Kübel

Blumentopf auf Rollen

Mit großen Kübelpflanzen lässt sich die Terrasse wunderbar möblieren. Aber was ist, wenn mal umgeräumt werden soll? Das Beste ist, Sie bauen die Kübel gleich selber und stellen sie auf Rollen!

 
 
Pflanzenkübel auf Rollen © Selbermachen
Pflanzenkübel auf Rollen

Pflanzenzkübel machen aus jeder Pflanze etwas Besonderes, egal, ob es sich um Kostbarkeiten wie Kamelien und Olivenbäume handelt oder um Preiswertes wie Weiden oder Vogelbeeren. Da fast alle Gehölze in Kübeln gedeihen, ist die Auswahl riesig.

Ein guter Blumenkübel muss mit ausreichend Wasserabzugslöchern versehen sein und soll nicht direkt auf dem Boden stehen, damit der Abfluss überschüssigen Wassers gewährleistet ist. Kübelfüße oder (wie hier) Rollen müssen also sein. Er sollte auch so groß (und damit auch schwer) sein, dass die Pflanze selbst bei kräftigem Wind standfest bleibt. Das Maß gibt die Baumkrone vor: Der Kübel sollte mindestens dieselbe Größe haben.

Die Kübel sind schwer, doch leicht zu rollen

Eine Alternative zu den üblichen Terrakotta- Töpfen sind selbstgebaute Kübel aus Holz. Für diese wurde Eichenholz verwendet, sie können aber auch aus preiswerten sägerauen Nadelholzbrettern gebaut werden. Die konische Form ist reizvoll, doch recht schwierig zu bauen. Wer es sich leichter machen will: Mit geraden Wänden sieht der Kübel auch gut aus!

$ANLEITUNG:Pflanzenkübelselberbauen$

Wo gibt´s...?

Eichenbretter: Holz-Fachhandel | siehe Gelbe Seiten

Lenkrollen: Baumärkte und Eisenwarengeschäfte

Artikel aus SELBERMACHEN Ausgabe 04/2006. Jetzt abonnieren!
Weitere Themen aus dieser Rubrik

Efeu neu erfunden

Efeu ist eine Kletterpflanze, die sich überall emporarbeitet, wo sie genug Halt findet. Das sieht an Häusern sehr schön aus und schützt die Fassade zusätzlich bei... mehr >

Gartengestaltung im November

Hier finden Sie viele kreative Ideen für Ihre Gartengestaltung im November. Die SELBER MACHEN-Redaktion hat alle Tipps und Tricks für Sie bereit gestellt. mehr >

Gartengestaltung

Es ist bei Gärten nicht viel anders als bei Menschen: Idealmaße sind selten. Doch was zunächst als Nachteil erscheint, bietet oft ganz besondere Möglichkeiten. mehr >