Dies sollten Sie über Schneefräsen wissen | SELBER MACHEN Heimwerkermagazin
Schneefräsen

Dies sollten Sie über Schneefräsen wissen

Wenn es so richtig schneit, sind Schneefräsen jedem Schieber haushoch überlegen. Es gibt sie schon für ein paar Hundert Euro. Was dran sein sollte, wissen Sie in fünf Minuten.

 
Schneefräse © Chris Lambertsen
Schneefräse

Schneefräse genau betrachtet

  1. Auswurfkanal wendenAuswurfkanal wenden© Chris Lambertsen

    Auswurfkanal wenden

    **Wendehals** Der Auswurfkanal wird über einen zentralen Drehgriff nach links oder rechts gewendet. So kann man auf Hin- und Rückweg den Schnee immer auf derselben Seite aufhäufen.
  2. NotstarterNotstarter© Chris Lambertsen

    Notstarter

    **Notstart** Wenn man nach einer wohlverdienten Pause zu weit weg von einer Steckdose arbeitet, ist der Elektrostarter nicht bereit, den Motor wieder anzuwerfen. Das muss man über den Startzug dann selbst erledigen.
  3. KraftstofftankKraftstofftank© Chris Lambertsen

    Kraftstofftank

    **Energiebehälter** Der Kraftstofftank wird von oben befüllt, was das Betanken einfacher macht. Eindeutige Symbole und eine andere Deckelform schließen Verwechslungen mit dem Öltank aus.
  4. SchukosteckerSchukostecker© Chris Lambertsen

    Schukostecker

    **Nabelschnur** Ein üblicher Schukostecker ersetzt die kälteempfindliche Batterie, denn Strom aus der Steckdose speist den Elektrostarter. Ein Druck auf den roten Knopf startet die Fräse. Danach wird sie abgenabelt
  5. LED-ScheinwerferLED-Scheinwerfer© Chris Lambertsen

    LED-Scheinwerfer

    **Illuminati** LED-Scheinwerfer auf beiden Seiten des Griffs beleuchten den Arbeitsbereich auf dem Boden und nicht den Schnee, der noch vor einem liegt. Sie brauchen wenig Strom (der kommt sowieso vom Motor) und halten fast ewig.
  6. Primerknopf, Zündschlüssel & ChokePrimerknopf, Zündschlüssel & Choke© Chris Lambertsen

    Primerknopf, Zündschlüssel & Choke

    **Motormanagement** Von hinten gut erreichbar: der rote Primerknopf zum Kraftstoff vorpumpen. Ein Zündschlüssel, ohne den nichts geht und der die Fräse auch ausschaltet. Darunter der Choke, damit der Zweitakter auch bei klirrender Kälte läuft.
  7. ÖltankÖltank© Chris Lambertsen

    Öltank

    **Wie geschmiert** Unter diesem kleineren Deckel liegt der Öltank, der auch von oben befüllt wird. Sollte einmal etwas Öl danebengehen, lässt es sich hier gut abwischen und tropft nicht auf den Boden.
  8. AbdeckklappeAbdeckklappe© Chris Lambertsen

    Abdeckklappe

    **Große Klappe** Damit man nicht in die laufende Fräse greifen kann, gehört eine Abdeckklappe in den Auswurfkanal. Sie öffnet sich bei der Arbeit automatisch – aber dann läuft man ja auch hinter der Fräse.
  9. GummilippenGummilippen© Chris Lambertsen

    Gummilippen

    **Lippenbekenntnis** Nur Gummilippen räumen den Schnee bis auf die Gehwegoberfläche. Das nagt zwar an ihnen, aber sie sind ersetzbar. Metall schnecken lassen immer etwas Schnee liegen.
  10. Kunststoffschiene & GummilippeKunststoffschiene & Gummilippe© Chris Lambertsen

    Kunststoffschiene & Gummilippe

    **Abräumer** Wenn doch noch ein wenig Schnee die Räumschnecke überstanden hat, wird er von einer Kunststoffschiene und einer dahinter über den Boden schabenden Gummilippe abgeräumt.

 
Tags: 
Das könnte Sie auch interessieren