Die Stromversorgung für Ihre Werkbank | SELBER MACHEN Heimwerkermagazin
Maßgeschneiderte Werkbank selber bauen

Die Stromversorgung für Ihre Werkbank

Nie wieder eine Steckdose suchen: Mit einer Steckerleiste über der Arbeitsfläche unserer Werkbank ist immer ein Stromanschluss in Reichweite. Auch Lichtschalter und USB-Steckdose lassen sich integrieren.

 
Maßgeschneiderte Werkbank selber bauen: Die Stromversorgung © Christian Bordes
Maßgeschneiderte Werkbank selber bauen: Die Stromversorgung

Ein Kabelkanal auf der Werkbank ist äußerst praktisch. Besonders wenn diese direkt über der Arbeitsfläche an der Rückwand montiert ist. Diesen können Sie ganz nach Ihren Wünschen ausstatten. Das Material gibt es im Baumarkt oder im Fachhandel.

ABER VORSICHT: Lassen Sie Einbauten oder Elektroinstallationen unbedingt von einem Fachmann durchführen! Bei unsachgemäßer Installation besteht Lebensgefahr!

Stromversorgung

Nachdem die Gerätedosen eingesetzt und die Leitungen auf die richtige Länge gebracht wurden, müssen die Leitungen abisoliert werden.

Nachdem die Gerätedosen eingesetzt und die Leitungen auf die richtige Länge gebracht wurden, müssen die Leitungen abisoliert werden.

Die Steckdosen werden der Reihe nach im Kabelkanal parallel angeschlossen und anschließend in der Dose ausgerichtet und festgeschraubt.

Die Steckdosen werden der Reihe nach im Kabelkanal parallel angeschlossen und anschließend in der Dose ausgerichtet und festgeschraubt.

Ein Schalter ermöglicht ein Ausschalten des Stroms. Das Anschlusskabel wird mit Aderendhülsen mit Schalter und Stecker verbunden.

Ein Schalter ermöglicht ein Ausschalten des Stroms. Das Anschlusskabel wird mit Aderendhülsen mit Schalter und Stecker verbunden. Der zu verwendende Schalter muss zum Schalten von SCHUKO-Steckdosen zugelassen sein. Nur diese speziellen Schalter können mit bis zu 16A belastet werden. Wir verwenden einen Wippschalter-Einsatz der Firma Busch-Jaeger (Bestellnummer: 1012-0-2042).

Den Kanal verschrauben Sie bündig mit einem Teil der Rückwand. Die Höhe können Sie ganz nach Ihren Vorstellungen variieren.

Den Kanal verschrauben Sie bündig mit einem Teil der Rückwand. Die Höhe können Sie ganz nach Ihren Vorstellungen variieren.

Die Rückwand verschrauben Sie mit einer Auflage von 20 cm mit den Tischbeinen. Bei der Positionierung helfen Schraubzwingen und Klötze.

Die Rückwand verschrauben Sie mit einer Auflage von 20 cm mit den Tischbeinen. Bei der Positionierung helfen Schraubzwingen und Klötze.

Jetzt montieren Sie die Tischplatte. Dafür schieben Sie diese einfach gegen die Rückwand und verschrauben sie von unten.

Jetzt montieren Sie die Tischplatte. Dafür schieben Sie diese einfach gegen die Rückwand und verschrauben sie von unten.

Messen Sie die Zwischenräume des Kabelkanals aus und sägen die Abdeckung auf die jeweilige Länge. Danach einfach einklicken.

Messen Sie die Zwischenräume des Kabelkanals aus und sägen die Abdeckung auf die jeweilige Länge. Danach einfach einklicken.

Zu guter Letzt montieren Sie die Einsätze der Steckdosen und Rahmen. Eine Steckdose mit USB-Anschluss hilft beim Laden mobiler Geräte.

Zu guter Letzt montieren Sie die Einsätze der Steckdosen und Rahmen. Eine Steckdose mit USB-Anschluss hilft beim Laden mobiler Geräte.

Personenschutzschalter (FI-Schalter) gibt es als Adapter für je ein Gerät im Baumarkt. Einsatz draußen und drinnen gleichermaßen möglich.

Personenschutzschalter (FI-Schalter) gibt es als Adapter für je ein Gerät im Baumarkt. Einsatz draußen und drinnen gleichermaßen möglich. Der Anschluss der Werkbank muss über eine Steckdose erfolgen, die in der Hausverteilung über einen so genannten RCD-Schalter mit einem Bemessungsdifferenzstrom ≤ 30mA (Fehlerstromschutzschalter) abgesichert ist. Der abgebildete Personenschutzschalter dient als zusätzlicher Schutz zu den bereits vorhandenen Einrichtungen.

ACHTUNG: Die VDE-Norm (DIN VDE 0100-410), die die Sicherung der Hausverteilung vorgibt, ist erst seit 2007 in Kraft. Demnach sollten seit dem alle neu installierten Steckdosen bis 20A Nennstrom mit dem oben genannten RCD geschützt werden. Der abgebildete Personenschutzschalter ersetzt diesen Schutz nicht. Sollte eine Elektroinstallation vor 2007 errichtet worden sein und muss nach der VDE-Norm nicht umgerüstet werden, dann muss zusätzlich in der Werkbank ein RCD ≤ 30mA installiert werden.

 


 

Weitere Tipps für Ihre Traumwerkstatt finden Sie in Ausgabe Nr. 08/2015 von SELBER MACHEN!

Tags: 
Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren