Schrank

Schränke verschönern

Wer einen Kleiderschrank sucht, der zwar preisgünstig, aber trotzdem nicht wie ein 08/15-Modell aussehen soll, muss selber Hand anlegen. Dass es viele Möglichkeiten der individuellen Gestaltung gibt, zeigen unsere vier Paradebeispiele.

 
 
Schrank mit Stoff © Selbermachen
Schrank mit Stoff

Kleider machen Leute – ein altbekannter Spruch, der in diesem Fall auf den Schrank zutrifft. Mit einem Stoff von Ikea (150 cm breit, 5 Euro/m) mit kaleidoskopartigen Blüten und Kreisen auf pinkfarbenem Grund zieht heitere Stimmung ins Schlafzimmer ein. Denn das neue Outfit beschränkt sich nicht nur auf das Möbel, sondern schmückt die Wand auf halber Höhe, so dass beides zu einer Einheit wird. Verstärkt wird dieses Bild durch die obere Wandhälfte in Beige, die wiederum die Farbe des Schranks aufnimmt.

Da der Stoff nicht direkt auf die Wand geklebt wird, ein paar Tipps zum Anbringen: Die Bahnen so zuschneiden, dass das Muster sich fortsetzt. Dann in Höhe der Schrankverkleidung und über der Fußleiste je eine Leiste mit Riffelnägeln anbringen. Zur besseren Montage des Stoffs die Leisten mit Teppichklebeband versehen. Von unten beginnend den Stoff festkleben, stramm ziehen, an der oberen Leiste befestigen und festtackern. Für einen sauberen Abschluss am oberen und unteren Stoffrand eine Vierkantleiste mit Drahtstiften festnageln.

© SelbermachenModell „Klaus“ präsentiert sich hier noch unbekleidet. Der Kleiderschrank ist 197 cm hoch, 91 cm breit und 54 cm tief. In Buche Dekor gibt es ihn für einen Superpreis von 70 Euro (Roller).

Schrank mit Stoff beziehen

  1. © SelbermachenStoff zurecht schneiden
    Zunächst schneidet man den Stoff auf Maß der Schranktür zu – mit einer Zugabe von 3 cm auf jeder Seite.
  2. © SelbermachenAluprofile zurechtsägen
    Die Aluprofile in U-Form mittels Eisensäge und Schneidlade auf Regalbreite zusägen.
  3. © SelbermachenStoff festtackern
    Stoff ganzflächig auflegen, auf Spannung ziehen, damit keine Falten entstehen und an den Stirnseiten des Türblattes festtackern.
  4. © SelbermachenAluprofile ankleben
    Die Aluprofile nun mit Uhu-Sekundenkleber auf die kunststoffbeschichteten Spanplatten aufkleben. Dazu sollten die Klebeflächen zuvor mit Aceton und einem Lappen gereinigt werden. Geben Sie den Kleber auf das Aluprofil und fixieren Sie es dann am besten mit einem Helfer auf der Spanplatte. Damit später die Schiebetüren nicht miteinander kollidieren, dürfen die beiden Profile nicht direkt aneinander gesetzt werden. Legen Sie dazu als Distanzstück zwei Lagen Umleimer dazwischen.
  5. © SelbermachenLeiste anbringen
    Die obere Stoffkante wird zuerst festgetackert und, damit es einen sauberen Abschluss gibt, mit einer Rechteckleiste (1 x 4 cm) abgedeckt. Die Leiste wird mit Drahtstiften befestigt.
  6. © SelbermachenPlatten befestigen
    Befestigen Sie die Boden- und die Deckelplatten mit normalen Holzschrauben.
  7. © SelbermachenRegal ausrichten
    Da es bei der Verwendung von Schiebetüren auf absolute Rechtwinkligkeit ankommt, muss das Regal mit der Wasserwaage ausgerichtet und mittels Winkeln an der Wand montiert werden.
  8. © SelbermachenAluprofile abmessen
    Erst jetzt nehmen Sie innerhalb der Aluprofile Maß für die Kunstglastüren. Ziehen Sie von diesem Maß etwa 3 mm ab, damit sich die Tür später besser einschieben lässt.
  9. © SelbermachenEntfernte Profilstege
    Die Türen sind seitlich mit Aluprofilen eingefasst, bei denen oben und unten etwa 8 mm breit die Profilstege entfernt wurden.
  10. © SelbermachenKunstglasplatten einsetzen
    Kunstglasplatten mit Montagekleber einsetzen und die 5 mm Distanz zum Profil mit einer schmalen Holzleiste ausgleichen.
  11. © SelbermachenTüren einschieben
    Türen einschieben ...
  12. © SelbermachenAluleiste montieren
    ... und als seitliche Begrenzung eine breite Aluleiste montieren.

© Selbermachen© Selbermachen

Schrank als Spielkulisse

Welcher kleine Junge will nicht einmal im Leben ein echter Ritter sein? Man muss nicht gleich eine Burg kaufen, denn dieser Kleiderschrank tut es auch und wird hier mit wenig Aufwand zu einer spannenden Spielkulisse umfunktioniert.

© SelbermachenAlle Applikationen werden mit Teppichklebeband am Schrank befestigt. Der Aussichtsbalkon wird aus 1 cm dickem Sperrholz gesägt, stumpf zusammengeleimt und mit Drahtstiften fixiert. Die Balkonverkleidung besteht aus Modellbauleisten (0,3 x 1 cm), die aufgeklebt werden. Kleine Holzschindeln (aus dem Kreativmarkt) verzieren die Mitte. Der Steinbogen, der aus einem Stück besteht, wird mit dem Balkon verleimt, bevor er an den Schrank geklebt wird (siehe Zeichnung). Ist der mutige Ritter dem Kindesalter entwachsen, lassen sich die Teile rückstandslos entfernen und die Flächen können neu gestaltet werden!

© SelbermachenDie Teddys stehen Wache, um den Feind rechtzeitig zu sichten. Sollten fremde Ritter doch eindringen, gibt es richtig Ärger mit dem Burgherrn.

Spielkulisse bauen

  1. © SelbermachenTeile aussägen
    Sämtliche Teile 1 wie die Torbögen, zwei Torhälften, Zinnen, der Balkon sowie Burgfenster werden mit Hilfe einer Stichsäge aus Sperrholz (1 cm stark) ausgesägt.
  2. © SelbermachenDeckplatte montieren
    Der erste Arbeitsschritt ist kein Muss, bringt aber bei einem Blechregal, das herkömmlicherweise mit vier Blechböden ausgeliefert wird, einen zusätzlichen Boden. Dazu wird ein Vierkantholz oben zwischen die Eckprofile geschraubt, um hier wiederum ein Holzbord als Deckelplatte zu montieren. Denken Sie daran, das Blech vor dem Bohren mit einem Metallkörner anzukörnen, damit der Bohrer nicht abrutscht.
  3. © SelbermachenFallgitter aufmalen
    Für das Fallgitter wird Malerkrepp auf das Tor geklebt und dann in Form geschnitten. Danach den Hintergrund mit blauer Plakatfarbe ausmalen. Ist die Fläche getrocknet, die Klebebänder entfernen und mit Klarlack überziehen.
  4. © SelbermachenSeitenwände befestigen
    Die Seitenwände aus beliebigem Plattenmaterial werden (ebenfalls mit Ankörnen) von innen mit Rundkopfschrauben (Kopf oben gewölbt und unten flach) befestigt.
  5. © SelbermachenTorbogen fixieren
    Den Torbogen, eine Steinattrappe, mit Holzleim aufkleben und mit Zwingen fixieren. Damit die Steinquader gut sichtbar sind, die Fugen mit einer Feile sauber herausarbeiten.
  6. © SelbermachenTürschaniere anschrauben
    Bei der Verkleidung von Blechregalen kommen als Türscharniere ausschließlich Stangenscharniere (Klavierband) in Frage.
  7. © SelbermachenSchaukasten herstellen
    Der Schaukasten wurde aus grober Wellpappe beziehungsweise einem Stück Trittschalldämmung hergestellt. Dazu wird die Pappe mit Holzleim eingestrichen und mehrere Male um einen rechteckigen Körper (hier einen Karton) gewickelt.
  8. © SelbermachenUmrisse aufzeichnen
    Den fertigen Schaukasten ins Regal stellen und die Umrisse anzeichnen.
  9. © SelbermachenUmrisse aussägen
    Umriss mit der Stichsäge aussägen.
  10. © SelbermachenTürflächen grundieren
    Nun die Türflächen mit der Rolle und Acryllack grundieren und lackieren.
  11. © SelbermachenSchaukasten fixieren
    Den Schaukasten mit Uhu-Montagekleber Dekor auf dem Blechboden fixieren und den Kleber abbinden lassen.
  12. © SelbermachenBeleuchtung einsetzen
    Die selbstklebende Beleuchtung (Dot-it- Lampe von Osram) einsetzen.

© Selbermachen

Aus schlicht wird ganz edel

Bei diesem Vorzeigeobjekt müssen Sie ein bisschen tiefer in die Tasche greifen. Die filigranen Dekoelemente „Stixx“ von Koziol (27 x 27 cm, 4,50 Euro/Stück), die miteinander verbunden als Raumteiler gedacht sind, kommen in Orange auf schwarzer Lackfolie toll zur Geltung. Sie werden mit Polsternägeln aus Messing auf den Türen und den Schrankseiten befestigt.

Zwischen Schrank und Element dient ein Filzplättchen als Abstandshalter. Zum einen verkratzt dadurch die Folie nicht und durch den Abstand und die glänzende Oberfläche wirken die Dekoteile dreidimensional. Die Folie (200 x 45 cm, ab 3,40 Euro/ lfd.m) gibt es in einer Vielzahl von Farben. Ob Sie es lieber bunt, Ton in Ton oder in dezent mögen – alles ist möglich!

Schrank veredeln

  1. © SelbermachenLackfolie aufkleben
    Die selbstklebende Lackfolie wird auf die angefeuchtete Schranktür (Seifenlauge) aufgeklebt. Damit die Bahnen gerade und mittig verlaufen, wird eine gerade Markierung mit Malerkrepp im Abstand von 4,5 cm zur Türkante angebracht. Diese dient als Anschlag der Folie. Mit einem weichen Tuch wird die Folie fest angedrückt.
  2. © SelbermachenTürgriffe aussägen
    Die kreisrunden Türgriffe sägen Sie ganz bequem mit einer Lochsäge aus. Eine Stichsäge mit Kurvensägeblatt wäre zur Not auch möglich.
  3. © SelbermachenDekoelemente befestigen
    Die Dekoelemente werden mit Polsternägeln befestigt.
  4. © SelbermachenGras aussägen
    Das freihand gezeichnete Gras wird mit der Stichsäge ausgesägt.
  5. © SelbermachenLocheisen
    **Tipp** Mit Hilfe eines Locheisens lassen sich ganz einfach die Abstandshalter aus Filz herstellen. Aus den Filzgleitern, die eigentlich als Untersatz für Stuhlbeine gedacht sind, werden sie mit dem Locheisen und einem Hammerschlag ausgestanzt. Die Filze halten Abstand und schützen die Dekoteile durch ihre Federwirkung beim Einschlagen der Polsternägel.
  6. © SelbermachenBlüten ankleben
    Die Blütenblätter des Türgriffes bestehen aus weiß lackierten Flachdübeln (Lamellos), die mit einem Montagekleber aufgeklebt werden.

© Selbermachen

Einladung zur Gondelfahrt

Der ewige Traum von Venedig kann schnell in Erfüllung gehen. Dazu brauchen Sie nur einen Schrank, ein paar Zutaten und der Zauber des venezianischen Feelings umweht Sie auf Dauer, denn die Festmacher für die Gondeln lassen sich leicht herstellen. Zuerst die Kugeln halbieren und mit Holzleim zusammengekleben, und zwar in der Reihenfolge: kleine Halbkugeln auf die Unterseite der Kegel kleben, die großen Halbkugeln kommen auf das Ende des Teppichrohrs.

Die große Kugel richtet sich nach dem Durchmesser des Papprohrs. Beim Goldspray nur styroportaugliches verwenden! Mit Hohlraumdübeln werden die Pappröhren am Schrank befestigt. Ein Urlaubsfoto mit Gondeln, in Postergröße auf die Tür geklebt, macht die Illusion perfekt.

Schrank mit Gondeln bauen

  1. © SelbermachenMaterialien
    Diese Materialien brauchen Sie: Teppichröhre aus Pappe 10 cm ∅, Styroporkugeln in verschiedenen Größen (10 und 5 cm ∅), Kegel aus Styropor, Reststück eines alten Gartenschlauchs.
  2. © SelbermachenGartenschlauch verkleben
    Der Gartenschlauch dient als Verzierung der venezianischen Dalbenspitzen. Auf Maß zuschneiden, beide Enden mit einer kleinen Dübelstange verbinden und mit Sekundenkleber verkleben.
  3. © SelbermachenTeppichröhre umkleben
    Um das typische, geringelte Muster herzustellen, wird die in Rot lackierte (Acrylfarbe) Teppichröhre mit weißem Isolierband spiralförmig umklebt.

SELBER MACHEN 01/2008

Weitere Themen aus dieser Rubrik

Holzpellets - Sparsame Dauerbrenner

Pellets heißen die kleinen Stäbchen aus gepresster Holzspäne und sind eine echte Alternative zu Öl und Gas. Mit Holzpellets lässt sich die Zentralheizung eines Hauses... mehr >

Feinstaub - Ungesund behaglich

Feinstaub ist in aller Munde und leider auch in vielen Lungen. Die gesundheitsschädlichen Partikel werden vor allem von Fahrzeugen und Industrieschornsteinen, aber... mehr >

Holzkunst aus dem Erzgebirge

Spätestens seit der Wende ist weihnachtliche Holzkunst aus dem Erzgebirge auch in den alten Ländern bekannt: Gemütliche Räuchermänner, leuchtende Fensterbögen und... mehr >