Durchreiche mit Schiebetür und Bord für kurze Wege

Durchreiche mit Schiebetür und Bord für kurze Wege

Speisen, Getränke und Geschirr von der Küche ins Esszimmer – sparen Sie sich unnötige Wege, „gehen“ Sie einfach durch die Wand.

 
So schick und modern kann eine Durchreiche nach ein paar Handgriffen aussehen. © Selbermachen
So schick und modern kann eine Durchreiche nach ein paar Handgriffen aussehen.

Ungemein praktisch, aber im Laufe der Jahre ein wenig in Vergessenheit geraten sind Durchreichen, wie sie beispielsweise in Bauten der 60er Jahre üblich waren. Was zu der Zeit Architekten aus Küchen- und Kantinenbetrieben für Privatbauten adaptierten, kann auch heute noch seinen Sinn erfüllen – nämlich den Weg zwischen Küche und Ess- bzw. Wohnzimmer ab­­zukür­­­zen.

Zudem vermeiden Sie haarige Situationen wie das Umkurven von Türöffnungen mit beladenem Tablett. Gibt es bei Ihnen in Haus oder Wohnung eine Durchreiche, können Sie mit Hilfe dieser Bauanleitung die betagte Konstruktion gegen eine moderne Variante austauschen.

Wenn sich bei Ihnen dieses komfortable Extra nicht findet, prüfen Sie, ob nachträglich das Loch für eine Durchreiche – vielleicht im Zuge einer Renovierung – geschnitten werden kann.

©Selbermachen 

Moderner Look für Durchreiche und Ablagebord: Stahl und schönes Multiplex geben jetzt den Ton an.

©Selbermachen

Die Führung der Schiebetür übernimmt ein 12-mm-Rundstab aus Stahl, der zugeschnitten und an zwei Stellen durchbohrt wird.

©Selbermachen

An den Bohrungen neben den Ringösen werden Sicherungssplinte eingesteckt, so wird die Stange vor dem Herausrutschen bewahrt.

©Selbermachen

Ein Kugelgleiter (für Möbelfüße), an der Wand montiert, sorgt für den richtigen Abstand ­zwischen Schiebetür und Zimmer.

©Selbermachen

Bei der Montage sind die Ösen an Wand und Schiebetür bereits eingedreht. Zuletzt wird der stählerne Rundstab eingefädelt und gesichert.

©Selbermachen

Mit Bohrmobil werden rechtwinklige Bohrungen an der Stirnkante des Ablagebords eingebracht, in denen später die Konsolträger sitzen.

©Selbermachen

Bolzenkonsolträger tragen das Ablagebord. Sie werden mit passendem Gabelschlüssel in den Wanddübeln eingedreht

TEXT:Ulrich Weiß; FOTO: Selbermachen Media
Das könnte Sie auch interessieren