Schuhschrank, Ikea

Schuhschrank

Möbel mit Doppelnutzen sind gefragt. Manchmal muss man allerdings etwas nachhelfen, um dem gekauften Objekt den richtigen Kick und vor allem Look zu verpassen, wie hier mit Schubladen, Schuhputzbox und Farbe!

 
Der Schuhschrank der Superlative © Selbermachen
Der Schuhschrank der Superlative

Bürste, Schuhcreme und Polierlappen

© SelbermachenAlles will untergebracht sein, darf aber nicht zu weit von den Schuhen entfernt sein. Logische Lösung: Schuhputzbox im Schuhschrank.

Stauraum ist wichtig. Gerade im Flur braucht man solchen, um Schuhe unterzubringen, Stiefel und Pantoffeln. Und wohin mit den Schals, Mützen und Handschuhen? Sicher, dafür muss auch genügend Platz vorhanden sein. Doch was macht man, wenn im Schuhschrank kein Platz für die Winterausstattung ist? Stauraum selber schaffen!

Zusätzlicher Stauraum

© SelbermachenBei unserem Objekt handelt es sich um einen Blechschrank aus der „IKEA/PS“- Serie, in dem sich acht Paar Schuhe unterbringen lassen – aber eben auch nur Schuhe. Deshalb haben wir für ihn einen Aufsatz gebaut, ein „Kleid mit vielen Taschen“. So entsteht zusätzlicher Stauraum mit vielen Schubladen. Als besonderes Bonbon gibt es auch noch eine Schuhputzbox, damit die Schuhcreme immer schnell zur Hand ist. Und wenn Sie die nicht brauchen, ist es wie ein großes Geheimfach am Sekretär.

© SelbermachenClever ist auch, dass der Aufsatz nur aufgelegt und nicht verschraubt ist. So wird das Möbel nicht beschädigt und trotzdem liegt er durch sein Eigengewicht fest und verrutscht nicht. Wie der Aufsatz entsteht, lesen Sie rechts. Um dem MDF-Konstrukt aber den richtigen Farbton zu verpassen, müssen Sie zweimal grundieren und schleifen, bevor Sie den Lack Ihrer Wahl streichen.

  1. Maße des Schuhschranks© Selbermachen

    Maße des Schuhschranks

    Für die sechs Fronten der Schubladen eignet sich nur 12 mm dickes MDF, da das Gewinde der Möbelknöpfe kurz ist. Auch die Fronten müssen mehrfach grundiert und geschliffen werden, bevor lackiert werden kann.
  2. Distanzhalter benutzen© Selbermachen

    Distanzhalter benutzen

    Um zu gewährleisten, dass die Wände genau rechtwinklig zueinander stehen, sollten Sie beim Verleimen Distanzhalter benutzen.
  3. Aufsatz verleimen© Selbermachen

    Aufsatz verleimen

    Das Bild zeigt, wie die linke Seite des Aufsatzes verleimt wird. Die linke Seite hat nur kurze Schubladen, dafür aber den Putzkasten.
  4. Schubladen verleimen© Selbermachen

    Schubladen verleimen

    Die kurzen Schubladen werden verleimt.
  5. Löcher bohren© Selbermachen

    Löcher bohren

    Damit die Schuhputzbürsten nicht das Innenleben des Kastens verschmieren, bewahrt man sie in Bohrlöchern auf, die mit einem 35-mm-Forstnerbohrer angefertigt werden.
  6. Sackloch bohren© Selbermachen

    Sackloch bohren

    Für den Tragegriff, die 25-mm-Dübelstange, wird ein verdecktes Sackloch gebohrt.
  7. Seitenteile aufleimen© Selbermachen

    Seitenteile aufleimen

    Beachten Sie daher, dass der Tragegriff in das erste Sackloch gesteckt ist, bevor das zweite Seitenteil aufgeleimt wird.
  8. Schubladenkörper aufleimen© Selbermachen

    Schubladenkörper aufleimen

    Sind die beiden Schubladenkörper fertig, werden sie auf die Trägerplatte aufgeleimt. Dabei benötigen Sie keine Zwingen, denn das Eigengewicht des Schubladenkörpers reicht. Danach wird alles gründlich grundiert und lackiert.
Artikel aus selber machen Ausgabe 02/2016. Jetzt abonnieren!
Tags: 
Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren