Waschtisch und Armatur für's Badezimmer | SELBER MACHEN Heimwerkermagazin
Badezimmer

Waschtisch und Armatur für's Badezimmer

Waschtisch und Armatur halten Jahrzehnte. Aber ist die Zeit für ein neues „Waschensemble“ im Badezimmer gekommen, sind sie fix ausgetauscht!

 
Nicht vergessen: Wandfuge abdichten! © Chris Lambertsen
Nicht vergessen: Wandfuge abdichten!

Wenn Sie sich die Bilder auf diesen Seiten ansehen, dann werden Sie feststellen: Ist ja gar nicht so schwer. Stimmt! Jedoch einen kleinen Haken hat die Montage: das Abdichten der Eckventile. Zwar müssen diese oft gar nicht ausgewechselt werden, falls doch, brauchen Sie Hanf und Dichtpaste (Neo-Fermit), denn damit ist eine wasserdichte Verschraubung fast garantiert.

So geht’s:

  1. Rauen Sie das Gewinde des Eckventils auf, dafür mit einer Eisensäge quer zum Gewinde anritzen. Heute haben diese Gewinde ab Werk Einkerbungen.
  2. Ein dünner Strang Hanf wird dünn ausgezogen gegen die Drehrichtung auf das Gewinde gewickelt. Dabei müssen die erhabenen Teile des Gewindes noch deutlich zu fühlen sein.
  3. Dann die Dichtpaste sparsam auftragen und mit dem Finger rundherum verstreichen, bis sich Hanf und Paste „homogen“ anfühlen.
  4. Eckventil mit einem Maulschlüssel handfest eindrehen.

© Selbermachen

Ansonsten ist die Position des Waschtischs durch die mittige Lage des Abflusses bestimmt. Die Stockschrauben, die den Waschtisch halten, werden mit gleichem Abstand rechts und links vom Abfluss montiert. Die Waschtischoberkante sollte dabei 82 bis 86 cm hoch sein. Wenn nur die Armatur erneuert wird und das Becken an der Wand bleibt, lohnt bei alten Armaturen ein „Standhahnmutterschlüssel“.

Anleitung: Waschtisch austauschen

  1. Rohrsiphon lösen© Chris Lambertsen

    Rohrsiphon lösen

    Das Wasser am Absperrventil abstellen. Den Rohrsiphon vorsichtig mit der Rohrzange lösen und das Restwasser in einen untergestellten Eimer ablaufen lassen.
  2. Eckventile lösen© Chris Lambertsen

    Eckventile lösen

    Danach werden die Überwurfmuttern an den Eckventilen mit einem Maulschlüssel behutsam gelöst (Eimer steht noch drunter!).
  3. Haltekrallen entfernen© Chris Lambertsen

    Haltekrallen entfernen

    Alte Silikonfugendichtung durchschneiden, ggf. Befestigungsmuttern des Waschtischs abschrauben und Waschtisch abheben (hier hing der Waschtisch auf Haltekrallen).
  4. Fliesen durchbohren© Chris Lambertsen

    Fliesen durchbohren

    Für den „Neuen“: Montagelöcher abmessen und auf die Wand übertragen. Malerband verhindert ein Wegrutschen des Bohrers. Die Fliese ohne, die Wand dann mit Schlagwerk durchbohren.
  5. Befestigungsbolzen eindrehen© Chris Lambertsen

    Befestigungsbolzen eindrehen

    Die Dübel einsetzen und, wenn nötig, mit einem Hammer behutsam hineinschlagen. Die Befestigungsbolzen haben einseitig ein Holzgewinde. Sie werden mit einem Stockschraubenschlüssel oder zwei gegeneinandergeschraubten Muttern und einem Maulschlüssel in den Dübel gedreht.
  6. Stockschraube einsetzen© Chris Lambertsen

    Stockschraube einsetzen

    Die Stockschraube muss so weit in die Wand, dass das Becken später bequem aufgesetzt und verschraubt werden kann.
  7. Ventil einschrauben© Chris Lambertsen

    Ventil einschrauben

    Wenn nötig, jetzt neue Eckventile mit Hanf und Dichtpaste abdichten und einschrauben.
  8. Armatur anbauen© Chris Lambertsen

    Armatur anbauen

    Arbeitserleichterung: Es empfiehlt sich, die Armatur schon vor der Wandmontage an den Waschtisch anzubauen.
  9. Muttern anziehen© Chris Lambertsen

    Muttern anziehen

    Nun brauchen Sie eine helfende Hand: Waschtisch auf die Stockschrauben schieben und die Muttern wechselseitig anziehen.
  10. Waschtisch ausrichten© Chris Lambertsen

    Waschtisch ausrichten

    Den Waschtisch mithilfe einer Wasserwaage ausrichten und, wenn alles in der Waage ist, die Muttern endgültig festziehen.
  11. Anschlussschläuche anbringen© Chris Lambertsen

    Anschlussschläuche anbringen

    Mit einem Maulschlüssel werden die neuen flexiblen, selbstabdichtenden Anschlussschläuche auf die Eckventile gedreht.
  12. Flaschensiphon befestigen© Chris Lambertsen

    Flaschensiphon befestigen

    Den neuen Flaschensiphon zusammendrehen, in die Wandöffnung schieben und von unten am Waschtisch handfest befestigen.
  13. Verschlussmimik einstellen© Chris Lambertsen

    Verschlussmimik einstellen

    Jetzt noch die Verschlussmimik für den „Stöpsel“ einstellen. Dann das Wasser wieder anstellen und prüfen, ob alles dicht ist. Alles okay? Dann nur noch die Wandfuge mit Sanitärsilikon abdichten.
Tags: 
Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren