Bodenbelag-Ratgeber

Klick-Vinyl: Vorteile des Allrounder-Bodenbelags

In immer mehr Wohnungen hält Klick-Vinyl Einzug. Und das aus gutem Grund: Der moderne Bodenbelag vereint in sich eine beeindruckende Funktionalität und eine stilvolle Optik. Hier erfahren Sie mehr darüber.

 
© Gerflor

Die praktischen technischen Eigenschaften von Klick-Vinyl machen ihn zu einem echten Alleskönner, sodass er jeden Raum ideal ergänzt. Und auch optisch hat der Bodenbelag viel zu bieten.
 

Designbeläge mit Klicksystem auf dem Siegeszug

Seit über 50 Jahren sind Bodenbeläge aus Vinyl erhältlich. Bei Klick-Vinyl handelt es sich um einen vergleichsweise neuen Vertreter, der sich Laminat als Vorbild nahm und seine einfache Verlegung mit dem widerstandsfähigen Material Polyvinylchlorid, kurz PVC, verknüpfte – weshalb es manchmal auch als Vinyl-Laminat bezeichnet wird.  Durch diese clevere Kombination gelingt es dem Klick-Vinyl, sich gegenüber anderen Bodenbelägen durchzusetzen und Ihnen langfristig gute Dienste zu leisten.
 

Klick-Vinyl vs. PVC-Boden

Den klassischen PVC-Boden kennt man als Rollenware in dezenten oder ausgefallenen Mustern. Da er als eine dünne Schicht gestaltet ist, muss in der Regel vollflächig verklebt werden, damit er bei Belastung nicht verrutscht und sich nicht verformt. Bei Klick-Vinyl verrät bereits der Name, dass der Boden nicht geklebt, sondern ganz einfach geklickt werden: Statt Bahnenware bringen Sie handliche Dielen an, die mit einem Klicksystem ausgestattet sind. Dies macht die Verlegung kinderleicht und ermöglicht es sogar Heimwerkern, ein gutes Ergebnis zu erzielen. Zudem können einzelne Paneele problemlos ausgetauscht werden, sollte es zu Beschädigungen kommen.
 

Klick-Vinyl vs. Parkett

Wer gerne eine natürliche Atmosphäre in seinen Räumlichkeiten genießen würde, steht häufig vor der Wahl zwischen Parkettböden und Designbelägen. Ein wichtiges Argument, das für Klick-Vinyl spricht, ist vor allem der enorme Preisunterschied zu Echtholzböden: Während hochwertiges Parkett gerne mal bis zu 80 € pro Quadratmeter kostet, ist Klick-Vinyl mit einem Quadratmeterpreis von 20 € aufwärts wesentlich günstiger in der Anschaffung. Dabei stehen moderne Vinyl-Designböden echten Holzdielen kaum in etwas nach, da sie dank einer geprägten Oberfläche besonders authentisch wirken. Zudem sind die Paneele äußerst pflegeleicht, wohingegen Parkett regelmäßig neu geölt oder lackiert werden muss, damit sein ansprechendes Erscheinungsbild erhalten bleibt.


 

Klick-Vinyl vs. Laminat

Doch wie sieht es mit dem kleinen Bruder des Parketts, dem Laminat, aus? Dieses lockt bekannterweise mit einer günstigeren Preis als sein großes Vorbild. Nichtsdestotrotz ist Klick-Vinyl auch diesem haushoch überlegen. Denn die meisten Kollektionen sind feuchtigkeitsresistent und können entsprechend sogar im Bad oder in der Küche verlegt werden. Darüber hinaus punktet es mit einer höheren Strapazierfähigkeit, die es der robusten Deckschicht aus Polyurethan verdankt. Im Vergleich zu herkömmlichem Laminat fühlt sich die Oberfläche von Klick-Vinyl wärmer an und die niedrige Aufbauhöhe des Bodenbelags reduziert das Risiko, dass Sie Türen für die Anbringung an der Unterkante abschleifen müssen.
 

Noch leichtere Verlegung mit Drop-Down-System

Die ohnehin schon unkomplizierte Anbringung von Vinyl-Laminat konnte der Markenhersteller Gerflor noch weiter verbessern. Dazu stattet das Unternehmen sein erstklassiges Klick-Vinyl Senso Clic Premium, das in Frankreich produziert wird, mit einem besonderen Klicksystem aus.

Normalerweise müssen Paneele in einem 45° Winkel zueinander gehalten werden, um diese anschließende mit Hilfe der Klickverbindungen zu verknüpfen. Mit dem Drop-Down-System von Gerflor müssen Sie sich hingegen keinen Kopf mehr über das Einhalten des richtigen Winkels machen: Sie können die Diele, die Sie anbringen möchten, ganz einfach von oben auf die andere Planke absenken. Dadurch geht die Verlegung noch einfacher und schneller vonstatten und Sie können Ihren neuen Boden nach kürzester Zeit betreten. Mit diesem raffinierten Design beweist Gerflor seine Fachkompetenz sowie zukunftsorientierte Produktentwicklung und präsentiert mit Senso Clic Premium ein Klick-Vinyl, das für andere Böden richtungsweisend ist.

Doch die simple Anbringung ist nicht der einzige Vorteil, den Ihnen der Bodenbelag bietet. Er besitzt eine 0,55 mm starke widerstandsfähige Nutzschicht und kann deshalb über den Wohnbereich hinaus sogar in gewerblichen Räumen eingesetzt werden. Dort sorgt er zugleich für mehr Sicherheit, da er schwer entflammbar und rutschhemmend ist. Die Kollektion umfasst über 25 vielfältige Dekore, die Sie bequem bei BRICOFLOR vergleichen und bestellen können. Darunter finden Sie sowohl diverse Ausführungen in Holz-Optik als auch edle Varianten im Stein-Look, sodass Sie Ihrer Kreativität beim Gestalten Ihrer Räume freien Lauf lassen können.


 

Klick-Vinyl kaufen: Das gilt es zu beachten

Möchten Sie sich für Ihr nächstes Renovierungsprojekt ein schickes Vinyl-Laminat sichern, so sollten Sie einen Blick auf seine Nutzschicht werfen. Diese verrät Ihnen, ob der Bodenbelag den zukünftigen Belastungen standhalten kann. Dabei ist eine Nutzschicht von 0,3 mm für Wohnungen mehr als ausreichend, während für Objekträume eine Dicke von 0,55 mm empfehlenswert ist. Zusätzlich können Sie sich an der Angabe zur Nutzungsklasse orientieren und damit überprüfen, ob die Paneele für den geplanten Einsatzort geeignet sind.

Falls Sie gerne ein Heizsystem zusammen mit den Dielen nutzen würden, informieren Sie sich vorab, ob das Produkt über eine Fußbodenheizungseignung verfügt. Beachten Sie, dass lediglich ein Heizsystem auf Warmwasserbasis in Frage kommt, da elektrische Fußbodenheizungen zu schnell hohe Temperaturen erzielen und dadurch Materialschäden verursachen können. Mit diesem Wissen können Sie Ihre Räumlichkeiten mit Klick-Vinyl sicher und optisch ansprechend ausstatten!

Fotos: Gerflor