Überall Fernsehen: Filme und Serien drinnen & draußen anschauen

Second Screen: Zweitbildschirme über Apps steuern

Aktuelle Flachbild-Fernseher oder Digital-Receiver mit Netzwerkanschluss, die viel gerühmten Smart-TV-Geräte, bieten immer häufiger selbst die Möglichkeit, TV-Aufnahmen oder Live-Fernsehen übers Netzwerk an Mobilgeräte zu schicken.

 
Second Screen à la Samsung: Das Tablet dient nicht nur als Fernbedienung, sondern verlängert auch den Flachbildschirm © PR/ Hersteller
Second Screen à la Samsung: Das Tablet dient nicht nur als Fernbedienung, sondern verlängert auch den Flachbildschirm

In der Regel erfolgt dies über eine Smartphone- oder Tablet-App des jeweiligen Herstellers, die neben dieser Second-Screen-Funktion auch als Fernbedienung für das Master-Gerät einsetzbar ist. Besonders praktisch sind die mobilen Zweitbildschirme, wenn das Flat-TV oder der Receiver zwei Empfangsteile hat – wie etwa die meisten Oberklasse-Modelle.

Dann lässt sich auf dem großen Bildschirm im Wohnzimmer eine Sendung verfolgen, während ein anderes Familienmitglied nebenan einen anderen Kanal auf dem Tablet sieht. Gegenüber Online-Streams haben Second-Screen-Funktionen den Vorteil, dass sie eine bessere Bildqualität bieten – und nichts extra kosten. Die Hersteller-Apps sind nämlich in der Regel gratis.

Die Smartphone- und Tablet-Apps im Überblick

MyRemote

MyRemote

Die Philips-App steuert alle Smart-TVs des Herstellers. Ist ein Modell fit für Second Screen, dann zeigt das Menü den zugehörigen Punkt "WiFi SmartScreen".

Bei älteren TVs wird die Funktion teils erst nach einem Software-Update aktiviert. Gratis für Android und iOS.

 

Quick Connect

Quick Connect

Samsungs App namens "Smart View" überträgt das TV-Programm einiger Smart-TVs seit 2011 auf Android- und iOS-Geräte. 2015er-TVs und neue Mobilgeräte streamen jetzt ganz ohne App: Die Quick-Connect-Funktion ist hier Teil des Betriebssystems. Für Android und iOS.

 

TV Remote

TV Remote

Die LG-App steuert Smart-TVs als Fernbedienung und überträgt das Live- Programm auf Wunsch zusätzlich auch aufs Mobilgerät.

Dies funktioniert für einzelne ältere und viele neuere Fernseher-Modelle des Herstellers ab dem Jahrgang 2012. Für Android und iOS.  

 

UFS Control

UFS Control

Receiverhersteller Kathrein aus Rosenheim hat eine Fernbedienungs-App mit Streamingfunktion. Die funktioniert erfahrungsgemäß sehr stabil und erlaubt etwa auch die Programmierung wie auch den Abruf von Aufnahmen über das Mobilgerät.

 

TV Remote

TV Remote

Panasonic bietet in seiner Streaming- und Fernbedienungs-App zusammen mit 2015er Smart TVs die Funktion "TV Anywhere".

Die überträgt Sendungen vom TV aus auch übers Internet an registrierte Mobilgeräte – egal, wo man sich gerade befindet.  

 

Live-TV

Live-TV

Humax bietet für seinen netzwerkfähigen Edelreceiver iCord Evolution eine reine Streaming-App. Die überträgt das Liveprogramm wie auch Aufnahmen von der Box im lokalen Netzwerk. Gespeicherte Inhalte kann man sogar von außerhalb abrufen.  

 
Artikel aus selber machen Ausgabe 08/2015. Jetzt abonnieren!
Tags: 
Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren