Wandgestaltung - Die Wände verschönern mit Fototapeten
Wandgestaltung

Die Wände verschönern mit Fototapeten

Fototapeten mit neuen Motiven und eindrucksvollen Effekten sind voll im Trend. Bei der Auswahl wird man im Internet schnell fündig. Wer seine eigenen Fotos bevorzugt, kann diese mittlerweile auf Vliestapeten, Stoff, Spiegelvlies und Holz verewigen.

 
Fototapete tapezieren © Selbermachen
Fototapete tapezieren

Urlaubsfotos, die das Ferien-Feeling übers Jahr verlängern, Schnappschüsse vom letzten Kindergeburtstag oder lustige Ereignisse mit Freunden – all diese Erinnerungen lassen sich heute als Wandbilder in den eigenen vier Wänden verwirklichen. Diese Momente des Augenblicks im Großformat festzuhalten macht unsere digitale Welt möglich.

© Selbermachen© Selbermachen

Ein ganz neues Konzept, mit XXL-Motiven den Raum zu gestalten, bringt Erfurt mit „On wall“ auf den Weg. Digitalfotos werden in diesem Fall nicht auf Papier, sondern auf Vliestapete gedruckt, die in vier unterschiedlichen Strukturen angeboten werden. Der Vorteil: Auch die restlichen Wandflächen des Raums können in puncto Struktur und Farbe nahtlos auf das Motiv abgestimmt werden. Wer nicht sein eigenes Bild hochladen will, kann sich eines aus dem Kollektionsbuch, das man analog beim Fachhändler oder auch digital im Netz betrachten kann, unter mehr als 80 Motiven in vier Standardgrößen (von 150 × 225 cm bis 300 × 450 cm, um 50 Euro/qm) aussuchen. Online stehen sogar über 250 Bildmotive aus sechs Stilrichtungen zur Verfügung. Natürlich kann auch jedes Wandbild in beliebiger Größe bestellt und millimetergenau auf das individuell gewünschte Maß zugeschnitten werden. Um einen Eindruck zu bekommen, wie das Bild auf großer Fläche wirkt, klickt man sich zu einem perspektivisch angelegten Showroom durch. Die Realität übertrifft die Vorstellungskraft garantiert.

© SelbermachenRollen per Rechner
Wer sein Urlaubsfoto auf die Wand bannen will, speichert es von der Digitalkamera auf den Rechner und lädt es bei „Erfurt – On wall“ als JPEG- oder TIFF-Format hoch. Fertig!

Motive an die Wand wie ein Profi

  1. Grundierung auftragen© Selbermachen

    Grundierung auftragen

    Damit die Vliestapete gut an der Wand haftet, unbedingt vorher eine Grundierung (beispielsweise „Tapezier-Grund“ von Metylan) auftragen und trocknen lassen.
  2. Senkrechte markieren© Selbermachen

    Senkrechte markieren

    Da keine Wand richtig gerade ist, beginnt man von der Ecke aus zumessen. Bei einer Rollenbreite von 75 cm ist es ratsam, drei Zentimeter „Saum“ zuzugeben, um Unebenheiten auszugleichen. Mit einem Lot für den Ansatz der zweiten Bahn eine Senkrechte mit Bleistift markieren.
  3. Kleister verteilen© Selbermachen

    Kleister verteilen

    Den Kleister („Metylan control“, speziell für Vliestapeten) mit einer Rolle gleichmäßig auf der Wand verteilen.
  4. Tapetenbahn ankleben© Selbermachen

    Tapetenbahn ankleben

    An der Bleistiftmarkierung die erste Tapetenbahn ankleben, danach folgt die Eckbahn. Den Überstand in der Ecke mit einem Cutter passgenau abschneiden
  5. Tapetenbahn abschneiden© Selbermachen

    Tapetenbahn abschneiden

    Tapetenbahn unten auf die richtige Länge bringen und mit einer scharfen Schere abschneiden.
  6. Tapetenrand abziehen und nachkleistern © Selbermachen

    Tapetenrand abziehen und nachkleistern

    Damit die Nähte und Übergänge gut gelingen, den Tapetenrand ein wenig abziehen, um nachzukleistern.
  7. Kleister abwischen© Selbermachen

    Kleister abwischen

    Herausquellenden Kleister mit einem weichen Tuch abwischen.
  8. Auf saubere Übergänge achten© Selbermachen

    Auf saubere Übergänge achten

    Da die Foto- und Univliestapete die gleiche Struktur und Stärke haben, sind saubere Übergange garantiert.
  9. Wand streichen© Selbermachen

    Wand streichen

    Damit keine Farbe auf die Fototapete überläuft, kleben Sie diese mit einem Spezialband („Scotch Brand Tape“ von 3M) der Länge nach ab. Aus diesem Grund ist es sinnvoll, den Rand mit einer kleinen Rolle zu beginnen. Die restliche Fläche wird mit einer größeren Rolle gestrichen.
  10. Klebeband abziehen© Selbermachen

    Klebeband abziehen

    Wenn die Farbe noch nicht ganz getrocknet ist, wird das Klebeband vorsichtig von unten nach oben abgezogen.

© SelbermachenMotiv in klein und groß

Die gesamte Bandbreite der Foto motive kann man sich in einem Musterbuch, das im Laptop-Look angelegt ist, ansehen. Neben der Bildauswahl erhält man gleichzeitig einen Überblick über die Strukturen der Vliestapeten sowie vier Farbvorschläge. Um ein Beispiel zu zeigen, haben wir das Motiv „Limette“ verwendet und den kräftigen Gelbton im Baumarkt für die restlichen Wandflächen anmischen lassen. Das Ergebnis zeigt eine farblich stimmige Wandgestaltung. Falls Sie ein eigenes Bild verwenden wollen, ein Tipp zur Fotoqualität: Um einen optimalen Digitaldruck zu erreichen, reicht 1 Megapixel pro Quadratmeter aus. Ob die Bildvorlage für die gewünschte Größe der Fototapete ausreicht, wird im Online-Portal angezeigt.

© SelbermachenFrischekick beim Frühstück
Morgenmuffeln vergeht an diesem Platz in der Küche sofort die schlechte Laune. Orangen und Limetten – ob real oder bildlich – sowie die gelbe Wandfarbe wecken die Lebensgeister.

Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren