Schaukasten selbstgebaut | SELBER MACHEN Heimwerkermagazin
Glasvitrine

Schaukasten selbstgebaut

Sammlungen in Glasvitrinen zu präsentieren, kann man altmodisch nennen. Wenn dieser Schaukasten aber selbstgebaut ist, sieht das doch ganz anders aus. Schauen Sie selbst!

 
Schaukasten mit Modelleisenbahn © Chris Lambertsen
Schaukasten mit Modelleisenbahn

Sie stehen oft mitten im Raum und befinden sich somit stets in der Blickachse: Tische. Die Oberflächen sind vielleicht in die Jahre gekommen, Glas und Echtholzfurnier zerkratzt oder die Kunststoffbeschichtung ausgeblichen. Was also liegt da näher, als die Tischoberfläche neu zu gestalten und einen Schaukasten zu integrieren? Alles, was Sie dazu benötigen, sind ein paar Brettzuschnitte aus dem Baumarkt, eine auf Maß geschnittene Glasplatte vom Glaser und natürlich: eine zündende Idee für den Inhalt.

Das können, wie Sie an unseren Beispielen sehen, profane, aber farbenprächtige fernöstliche Tütensuppen sein, ebenso wie Urlaubsfotos, Kindheitserinnerungen oder die Eisenbahn- und Modellautosammlung. Und das Tolle an diesem Schaukasten ist, dass er einfach dem vorhandenen Tisch übergestülpt wird. So bleibt der bestehende Tisch unbeschädigt und lässt sich jederzeit wieder zurückverwandeln.

Strandurlaub:

© SelbermachenKopierte Landkarten, Muscheln, Seesand und Urlaubsfotos erinnern an Sommerurlaub, Sonne, Strand.

Asia-Suppen:

© SelbermachenFertigsuppen verschiedener Arten aus dem Asia-Laden oder der Fernostabteilung Ihres Supermarktes.

China-Woche:

© SelbermachenPorzellan, Fächer, Essstäbchen und lachender Glücksbringer auf rotem Samt.

Zen-Garten:

© SelbermachenAus gesiebtem Seesand oder Vogelsand, Steinen und einer Harke.

Modellautos:

© SelbermachenModellautos der Größe HO, zum Beispiel von Viking, werden mit Sand und farbigem Split kombiniert.

Lego:

© SelbermachenVerschiedene Farben an Legosteinen. Sortiert, wie hier, oder durcheinander.

Kindheitserinnerungen:

© SelbermachenDie ersten Strümpfe, das Neugeborenenmützchen oder das T-Shirt vom ersten Kindergeburtstag.

Blumenwiese:

© SelbermachenKunststoffrasen kombiniert mit Blumen aus Stoff oder ebenfalls Kunststoff.

Das Füllmaterial

© SelbermachenFür das, was in Ihren Schaukasten hinein kommt, gibt es kaum Beschränkungen, am ehesten in der Höhe. Bei dem von uns geplanten Tisch erreichen wir eine Füllhöhe von etwa 5 cm. Das heißt, dass man bei einigen Modellautos ein paar Zentimeter dazu geben muss. Ansonsten dürfen Sie Ihrer Fantasie freien Lauf lassen und nach Herzenslust Dinge zusammentragen – Hauptsache, sie sind unverderblich.

Mit wenigen Handgriffen schnell gebaut

Für den Schaukasten benötigen Sie nicht wirklich viel Werkzeug, denn schließlich lassen Sie sich die Bauteile im Baumarkt auf Maß zuschneiden. Den Gehrungsschnitt allerdings nimmt Ihnen niemand ab und somit ist dies der einzige Knackpunkt bei dem Unternehmen. Wie in den Arbeitsfotos gezeigt, schneiden Sie diese 45°- Gehrung mit einer Tischkreissäge oder einer Handgehrungssäge. Sollten Sie weder zu der einen, noch der anderen einen Zugang haben, so haben Sie noch zwei weitere Möglichkeiten den Kasten anzufertigen.

1. Sie gehen zu Ihrem Tischler und fragen nach den insgesamt acht Gehrungsschnitten. Für den Tischler ist dies eine Arbeit von höchstens sieben Minuten, denn das Außenmaß haben Sie ja bereits vorgegeben.

2. Sie fertigen alles aus MDF und verleimen die Bretter stumpf. Gleich für welche Variante Sie sich entscheiden: Bedenken Sie stets, dass das Innenmaß des Schaukastens mindestens 1 cm größer ist, als die Tischplatte, auf die der Kasten gesetzt werden soll. Damit hat dann zwar der Kasten rundherum 5 mm Spiel, doch können Sie sicher sein, dass nach dem Lackieren alles locker passt. Letzter Tipp: Bauen Sie erst den Kasten und lassen Sie sich erst dann das Glas zuschneiden!

Anleitung Schaukasten

  1. Material für Schaukasten© Chris Lambertsen

    Material für Schaukasten

    Neben einem einfachen Tisch, wie etwa dem von uns benutzten Ikea-Tisch „Lack“, benötigen Sie noch folgendes Material: vier Brettstreifen für den Rahmen, vier 1x1-cm-Leisten als Auflage für die Glasplatte, eine Grundplatte und eine mindestens 5 mm dicke Glasplatte (besser Sicherheitsglas) mit geschliffenen Kanten.
  2. Leisten an Bretter leimen© Chris Lambertsen

    Leisten an Bretter leimen

    Im ersten Schritt leimen Sie die 1x1-cm-Leisten in einem Abstand von 5 mm von der Außenkante auf die Bretter. Markieren Sie sich vor dem Anleimen den 5-mm-Riss, damit später die Glasplatte auch ganz sicher gerade liegt.
  3. Geleimte Bretter auf Gehrung sägen© Chris Lambertsen

    Geleimte Bretter auf Gehrung sägen

    Hat der Leim gut abgebunden, können die Bretter mit der Tischkreissäge auf Gehrung zugeschnitten werden. Eine Gehrung ist zwar schwieriger anzufertigen, als eine 90°-Verleimung, doch spart man sich so eine Menge Schleif- und Spachtelarbeit.
  4. Schaukasten Zeichnung© Tillmann Straszburger

    Schaukasten Zeichnung

    Der Schaukasten geht keine feste Verbindung mit dem Beistelltisch ein, sondern wird nur einfach drüber gesetzt. Dabei sollten die Breite des Schaukastens so bemessen sein, dass man die Kanten des Tischchens nicht sehen kann.
  5. Eigene Gehrungssäge herstellen© Selbermachen

    Eigene Gehrungssäge herstellen

    Wer keine Tischkreissäge besitzt, kann die 45°-Gehrung auch gut mit einer geführten Gehrungssäge herstellen. Lesen Sie dazu auch die Serviceleiste ganz rechts. Besitzen Sie auch diese Säge nicht, so haben Sie immer noch die Möglichkeit, auf ein anderes, leichter zu bearbeitendes Material auszuweichen, wie etwa 10 mm oder 12 mm dickes MDF, das dann Platte an Platte stumpf verleimt wird.
  6. Grundplatten mit Seitenbrettern verleimen© Chris Lambertsen

    Grundplatten mit Seitenbrettern verleimen

    Nun wird in einem Arbeitsgang die Grundplatte mit den vier Seitenbrettern verleimt. Legen Sie als Distanzhalter zwei Holzleisten unter die Grundplatte. Diese Distanzhalter müssen die gleiche Höhe haben, wie die Tischplatte des vorhandenen Tisches.
  7. Verleimte Ecken mit Klebeband fixieren© Chris Lambertsen

    Verleimte Ecken mit Klebeband fixieren

    Mit Paketklebeband werden die frisch verleimten Ecken zusammengehalten.
  8. Flächen und Kanten abschleifen© Chris Lambertsen

    Flächen und Kanten abschleifen

    Wenn der Leim trocken ist, müssen die Flächen, ebenso wie die Kanten sauber mit Schleifpapier der Körnung 180 oder 240 verschliffen werden.
  9. Schaukasten zweimal lackieren© Chris Lambertsen

    Schaukasten zweimal lackieren

    Der Farbauftrag sollte mindestens zweimal erfolgen, damit der Lack auch gut deckt. Zwischen jedem Lackauftrag werden die Oberflächen jeweils kurz angeschliffen und entstaubt (Handfeger oder fusselfreies Tuch).
  10. Grundierung auftragen© Chris Lambertsen

    Grundierung auftragen

    Die Grundierung wird aufgetragen, und anschließend, wenn alles gut durchgetrocknet ist, werden die Flächen angeschliffen.
  11. Glasplatte mit Saugnapf anheben© Chris Lambertsen

    Glasplatte mit Saugnapf anheben

    Da die Glasplatte flächenbündig in dem Kasten liegt, muss als Hebehilfe ein Handtuchhaken mit Saugnapf zweckentfremdet werden! Solche Haken bekommen Sie in der Sanitärabteilung im Baumarkt.

Was ist eine Gehrungssäge?

© SelbermachenBestückt mit einem Feinsägeblatt wird ein Sägegestell in Gleitlagern zwangsgeführt. Dadurch sind präzise und saubere Winkelschnitte möglich. Die gebräuchlichsten Gehrungen beziehungsweise Winkelgrade lassen sich mittels Rasten einstellen, alle anderen Winkel anhand einer Skala. Die eingesetzten Sägeblätter erhalten ihre Blattversteifung durch eine Spannvorrichtung. Sie lassen sich dem Material (Metall, Holz, Kunststoff) entsprechend wechseln und arbeiten auf Stoß.

Echter Seesand oder Vogelsand?

Der einfachste Weg, einen sauberen Sand in den Schaukasten zu bekommen, ist sicher der Vogelsand aus dem Supermarkt. Echter Seesand hingegen enthält noch Pflanzen und Kleinlebewesen, die nach einer Zeit zu riechen beginnen. Abhilfe schafft eine Hitzebehandlung: Sand bei 200°C für zehn Minuten in den Backofen stellen.

Wo gibt´s?

HOLZLEIM: Henkel, Tel. (02 11) 7 97-82 72;

KLAR-, BUNTLACK: Schöner Wohnen Farbe, Tel. (02 51) 71 88-0

Artikel aus selber machen Ausgabe 06/2013. Jetzt abonnieren!
Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren