Terrasse

Steinterrasse mit Holzpergola selber bauen

Eine Steinterrasse ist haltbar und pflegeleicht. In Kombination mit einer Holzpergola sams Sonnensegel kann man darauf außerdem angenehm im Schatten den Garten genießen. Wir zeigen Ihnen, wie man eine Steinterrasse mit Holzpergola selber bauen kann.

Steinterrasse mit Holzpergola
© Dorthe Vedel

Eine Terrasse kann, muss aber nicht unbedingt direkt an das Haus angeschlossen sein. Wir haben mit unserer Steinterrasse ein ungenutztes Garteneck zu einem gemütlichen Wohlfühlbereich umgewandelt. Außerdem haben wir die Terrasse mit einer Pergola samt Sonnensegel versehen.

Alles Wichtige zu unserer Steinterrasse mit Pergola im Überblick

Steinterrasse - Material und Werkzeug

Vor dem Beginn eines jeden Bauprojektes steht die Materialbeschaffung. Außerdem sollten Sie sicherstellen, dass Sie alle benötigten Werkzeuge zur Hand haben.

Steinterrasse - Material

  • Beton
  • Granitsteine 12 x 21 x 2 1 cm
  • Kleber für Granitsteine*
  • Schotter
  • feiner Verlegekies
  • Betonplatten, z. B. 50 x 50 x 5 cm
  • Fugensand

Steinterrasse - Werkzeug

Abziehlatte* | Besen | Gummihammer* oder schwerer Hammer | Maurerkelle* | Rechen* | Richtschnur* | Rüttelplatte* | Sackkarre* | Schubkarre* | Trennschleifer | Wasserwaage

Mauer und Steinterrasse bauen

Da das Grundstück bei uns vom Haus weg leicht abfällt, wurde der Garten in zwei Ebenen "aufgeteilt". Dazu errichten wir eine kleine Mauer, die den höhergelegenen Bereich abstützt. Aus schrägen Flächen entstehen so waagerechte – optimale Voraussetzungen für unsere Terrasse. Auf dem oberen Areal kann man nun zum Beispiel ein Beet und/oder eine ebene Rasenfläche anlegen.

Steinterrasse bauen
Steinterrasse - Rinne ausheben
© Dorthe Vedel

Schritt 1/13: Rinne ausheben

Für das Fundament eine Rinne ausheben, die Richtschnur anbringen und die Steine zur Kontrolle ausrichten. Im Hintergrund sieht man bereits den ersten Mauerteil und die spätere Terrasse.

Steinterrasse - erste Steinreihe setzen
© Dorthe Vedel

Schritt 2/13: Erste Steinreihe setzen

Beton nach Herstellervorgabe anmischen, in die Ausschachtung füllen und die erste Steinreihe auf das Bett setzen.

Steinterrasse - Steine nivelieren
© Dorthe Vedel

Schritt 3/13: Steine nivelieren

Stein mit Hammerschlägen ins Betonbett klopfen. Sorgfältig nivellieren. Mit Wasserwaage und Richtschnur kontrollieren.

Steinterrasse - weitere Steinreihen setzen
© Dorthe Vedel

Schritt 4/13: Weitere Steinreihen setzen

Die nächsten Steinreihen, jeweils versetzt, mit geeignetem Kleber verlegen. Überschüssiges Material abwaschen.

Steinterrasse - Rinne auffüllen
© Dorthe Vedel

Schritt 5/13: Rinne auffüllen

Abschließend die Rinne mit Erde auffüllen und alles verdichten. Fertig ist die stabile Stützmauer.

Steinterrasse - Tragschicht verdichten
© Dorthe Vedel

Schritt 6/13: Tragschicht verdichten

Tragschicht der Terrasse (Schotter) mit Rüttler auf 15 Zentimeter verdichten. Dabei leichtes Gefälle von ein bis zwei Prozent herstellen.

Steinterrasse - Verlegekies ausbringen
© Dorthe Vedel

Schritt 7/13: Verlegekies ausbringen

Feinen Verlegekies ausbringen und gleichmäßig mit Rechen oder Schieber in einer Schichtstärke von zwei bis drei Zentimetern verteilen.

Steinterrasse - Verlegekies abziehen
© Dorthe Vedel

Schritt 8/13: Verlegekies abziehen

Zwei seitliche Leisten penibel ausrichten (Gefälle auch hier ein bis zwei Prozent) und Verlegekies exakt mit einer Latte abziehen.

Steinterrasse - Steine zurechtschneiden
  © Dorthe Vedel

Schritt 9/13: Steine zurechtschneiden

Sowohl die Steine für die Mauer als auch die Platten für den Terrassenboden werden einfach mit dem Trennschleifer zurechtgeschnitten.

Steinterrasse - Platten transportieren
© Dorthe Vedel

Schritt 10/13: Platten transportieren

Transportieren Sie die Platten am besten mit einer Sackkarre. Abgesehen davon, dass das viel weniger anstrengend ist als sie zu tragen, schonen Sie damit auch Ihren Rücken.

Steinterrasse - erste Plattenreihe legen
© Dorthe Vedel

Schritt 11/13: Erste Plattenreihe verlegen

Entlang der Richtschnur erste Plattenreihe legen und mit Gummihammer festklopfen. Mit Wasserwaage kontrollieren.

Steinterrasse - Fugensand einbringen
© Dorthe Vedel

Schritt 12/13: Fugensand einbringen

Fugensand diagonal mit Besen einarbeiten. Optional rütteln (niedrige Stufe Gummimatte!) und gegebenenfalls Sand nachfüllen.

Steinterrasse - Fertig
© Dorthe Vedel

Schritt 13/13: Fertig

Die Platten liegen sauber, ohne Höhenunterschied, und die Fugen sind gleichmäßig. Eine versetzte Verlegung würde noch mehr Stabilität bieten, aber bei dieser Größe der Platten konnten wir darauf verzichten.

Holzpergola bauen

Die Terrasse ist fertig – nun verwandeln wir sie durch eine Pergola in ein „Outdoorzimmer“.

Holzpergola - Material

Die Pergola ist relativ einfach gehalten. Die richtigen Materialien sind jedoch auch hierfür essenziell.

  • 4 Balken (A) 10 x  10 x 330 cm
  • 1 Balken (B) 8 x  8 x 230 cm
  • 2 Balken (C) 5 x  10 x 400 cm
  • 2 Balken ( D) 5 x 10 x 360 cm
  • 7 Balken (E) 5 x 10  x 440 cm
  • 4 Säck e Fertigbeton
  • 1 Bodenhü lse
  • 2 Zaunelemente 180 cm
  •  Nägel
  • Schrauben ro stfrei 6 x 100 mm
  • 4 Ringschrauben 8 x 10 0 mm
  • 4 Karabinerh aken
  • Sonnensegel 360 x 360 cm

Holzpergola - Skizze mit Maßen

Die Maße der Pergola sind in Abhängigkeit zur Größe der Terrasse zu setzen. In unserer Skizze sind diese exemplarisch. Ferner haben wir die einzelnen Pfosten und Elemente genauer gekennzeichnet, woran Sie sich orientieren können, wo was verbaut wird.

Holzpergola - Skizze mit Maßen
© Åki Martinsson

Der verstärkte Sturz C und D wird so herum montiert, dass D mit den Außenkanten von A und C bündig abschließt.

Die Sparren an den Auflageflächen in der Breite der Pfetten werden vier Zentimeter tief ausgeklinkt.

Die Pfosten werden zur Frostbeständigkeit 90 Zentimeter tief in den Boden gesetzt. Alternativ kann man auch Pfostenträger verwenden, die in die Löcher einbetoniert werden.

Holzpergola bauen - Schritt für Schritt

Die Holzpergola ist optional, stellt aber das optische Highlight für unsere Steinterrasse dar. Dank des Sonnensegels, das wir an die Pergola angebracht haben, kann man die Terrasse beschatten und sogar bei Nieselregen gemütlich dort sitzen, ohne nass zu werden.

Holzpergola mit Sonnensegel bauen
Holzpergola - Sonnensegel einhängen
© Dorthe Vedel

Schritt 1/8: Sonnensegel einhängen

Das Segel wird mit Karabinern an den Ringschrauben eingehängt.

Holzpergola - Sparren ausklinken
© Dorthe Vedel

Schritt 2/8: Sparren ausklinken

Die Sparren E an den Auflageflächen vier Zentimeter tief ausklinken, mit einem Innenabstand von 62 Zentimetern auf den Trägern C ausrichten und von oben verschrauben (6x100 mm).

Holzpergola - Sturz verschrauben
© Dorthe Vedel

Schritt 3/8: Sturz verschrauben

Den Sturz (C+D) wieder auf die Eckpfosten heben und von oben verschrauben (6x100 mm).

Holzpergola - Pfetten verschrauben
© Dorthe Vedel

Schritt 4/8: Pfetten verschrauben

Pfette C im rechten Winkel mit Verstärkung D verschrauben. Die Länge von D entspricht dem inneren Pfostenabstand.

Holzpergola - Pfetten auf Eckposten legen
© Dorthe Vedel

Schritt 5/8: Pfetten auf Eckposten legen

Alle Pfosten wurden so bemessen und aufgestellt, dass die lichte Höhe unter der Pergola am Ende 230 cm beträgt. Auf die Eckposten nun die Pfetten C auflegen und mit zehn Zentimetern Überstand an beiden Seiten ausrichten. Mit Wasserwaage kontrollieren.

Holzpergola - Mittelpfosten verschrauben
© Dorthe Vedel

Schritt 6/8: Mittelpfosten verschrauben

Für Mittelpfosten B Bodenhülse einsetzen und den Balken verschrauben. Zwei Zaunelemente als Sichtschutz montieren.

Holzpergola - Eckpfosten einbetonieren
© Dorthe Vedel

Schritt 7/8: Eckpfosten einbetonieren

Eckpfosten A in die Löcher setzen, exakt senkrecht ausrichten und einbetonieren. Mit Latten bis zum Aushärten fixieren.

Holzpergola - Löcher ausheben
© Dorthe Vedel

Schritt 8/8: Löcher ausheben

Die Löcher für die Pfosten mit einem Erdlochbohrer ausheben. Für zwei Pfosten müssen wir jeweils die zuvor verlegte Platte wieder entnehmen.

Weitere Artikel zum Thema Terrasse

In diesem Text verwenden wir sogenannte Affiliate-Links. Produkte, die mit einem Stern (*) gekennzeichnet sind, können Sie käuflich erwerben. Kommt der Kauf zustande, erhalten wir eine kleine Provision. Sie bezahlen deshalb jedoch nicht mehr für die Produkte als üblich. Mehr zum Thema Affiliate finden Sie hier.

Die neue Ausgabe ist da: selber machen – Jetzt kaufen!
Selbermachen Ausgabe 07_24