Renovierung eines Siedlungshauses | SELBER MACHEN Heimwerkermagazin
Videos

Renovierung eines Siedlungshauses

Der direkte Weg zum Wunschhaus: selber machen begleitet eine junge Familie bei fünf Renovierungsprojekten eines Siedlungshauses aus den 1950er- Jahren.

 
Renovierung eines Siedlungshauses: Video-Anleitung © Christian Bordes

Der Traum vom eigenen Haus schien für Kathrine und Daniel sowie ihre beiden Töchter schon geplatzt. Sehr lange haben sie im Hamburger Raum ein passendes Haus gesucht. Zu lange. Sie wollten schon aufgeben. Bis, ja bis sie im Jahr 2015 unerwartet doch noch bekommen haben, wonach sie suchten.

Siedlungshaus mit Charme

Das Haus in einer ruhigen Siedlung aus den 1950er-Jahren hat sehr viel Charme. Die 124 Quadratmeter Wohnfläche verteilen sich auf das Erdgeschoss und ein Dachgeschoss mit Schrägen. Außerdem gibt es einen Wintergarten, einen Anbau aus den 80er-Jahren und einen großen Garten. Nach der großen Freude über den Zuschlag für das Haus war aber auch klar: Hier muss noch sehr viel Arbeit reingesteckt werden, bevor der Wohntraum der Familie Realität werden kann.

Sanieren und renovieren

Seit dem Einzug wird das neue Heim verschönert. Böden, Wände, Decken und Einrichtung wurden überarbeitet und erneuert. Während Lehramts-Studentin Kathrines Leidenschaft das Einrichten und Dekorieren ist, nimmt Pastor Daniel gerne auch die gröberen Arbeiten selbst in die Hand. Dafür bleibt neben Beruf und Familie nicht immer viel Zeit. Umso mehr freuen sich die beiden über die fachliche und tatkräftige Unterstützung unseres Experten bei den fünf ausstehenden Projekten im Haus. 

Projekt Levkoje - selber machen hilft bei der Hausrenovierung

Was bisher geschah...

Helle, offene Räume: Durch den Wintergarten vor dem Wohnzimmer kommt sehr viel Licht ins Haus. Dadurch wirken die Räume sehr freundlich. Diese Wirkung wird noch unterstützt von den hellen Möbeln und Wandfarben

 
Auch die Küche (rechts) ist sehr offen in den Wohnraum integriert. Neben den nüchtern strukturierten Möbeln sorgt ein Kaminofen für Gemütlichkeit 


Durch die großen Glasfronten des Wintergartens hat man den Garten immer im Blick. Im hinteren Bereich steht ein Gartenhaus, das nicht nur Platz für das Brennholz bietet 


Hinter den Gauben des Dachgeschosses verbirgt sich das Schlafzimmer der Eltern. Mithilfe einer Einrichtungsberaterin sieht es nicht nur sehr schick aus, sondern verfügt auch über viele clevere Stauraumlösungen. So werden die Dachschrägen optimal genutzt ​

 

1. und 2. Teil: Schuppensanierung, Fundament trocken legen und Fassade streichen

Der erste Teil zeigt die Renovierung des Fundaments: Zur Schritt-für-Schritt-Anleitung aus selber machen 06/17 zeigt ein Video, wie das Projekt gelingt.

Sind die Fundamentwände feucht oder sogar nass, macht sich das nicht nur unter der Erde bemerkbar. Durch die Kapillarwirkung steigt in die Wände eingedrungenes Wasser ohne Horizontalsperre (siehe Kasten unten) auch in die Erdgeschoßwände hoch. Dass diese Sperre fehlt, ist bei älteren Gebäuden gar nicht selten der Fall. Dann kann die Feuchtigkeit zu Ausblühungen und Schimmelbildung in den Wohnräumen führen. 

Um die feuchten Wände an dem Werkstattgebäude dauerhaft trockenzulegen, sind wir der Ursache in sechs Schritten auf den Grund gegangen: 

  1. Ausschachten
  2. Säubern und begutachten
  3. Ausbessern
  4. Grundieren
  5. Abdichten
  6. Verfüllen und fertig

 

3. Teil: Neue dichte Haustür

 

Dünn und zugig – das waren die hervorstechenden Eigenschaften der Haustür in dem Siedlungshauses aus den 60er-Jahren. Im dritten Teil unserer Renovierungsserie zeigt unser Bauexperte René Vater, wie man zu zweit innerhalb eines Tages seine alte Haustür ausbaut, die Maueröffnung für den Einbau vorbereitet, anschließend den neuen Türrahmen in die Laibung setzt und abdichtet. Zuvor muss natürlich erst einmal die Maueröffnung millimetergenau ausgemessen werden, um die neue Tür in den richtigen Maßen bestellen zu können. Bei unserem Projekt kam aufgrund der Größe der Maueröffnung eine Haustür mit einem seitlichen Fensterelement zum Einsatz. Über eine H-Kopplung wird es mit der Tür verbunden.

Zum Haustürtausch brauchte es fünf Arbeitsgänge, durch die wir Sie in der selber machen Ausgabe 08/17 Schritt-für-Schritt mitnehmen: 

Maueröffnung: Maße ermitteln
Ausbau: Alte Haustür entfernen
Vorbereitung: Maueröffnung herrichten
Einbau: Rahmen in der Mauer verankern
Finish: Fugen abdichten und Leisten anbringen
 

Und so geht es weiter: In der kommenden Ausgabe verkleiden wir eine alte Marmortreppe mit Holzstufen und streichen das Treppenhaus.

4. Teil: Neue Treppe

Mit wenig Aufwand viel gewonnen: selber machen zeigt, wie Sie eine alte Steintreppe in ein modernes Treppenhaus mit Eichenstufen verwandeln. Die Schritt-für-Schritt-Anleitung finden Sie in der aktuellen selber machen - Ausgabe 09/17. In unserer selber machen-App gibt es die Schritt-für-Schritt Anleitung als kostenlose Leseprobe: Jetzt für Ipad und Iphone oder für Android Gerät herunterladen.

 

5. Teil: Möbelklinik

Ob neu lackieren, abgetrennte Teile wieder anbringen oder eine komplette Tischplatte aufarbeiten. selber machen zeigt, wie Sie ihre alten Möbelstücke funktional wiederherstellen und optisch aufpolieren.
 

Das könnte Sie auch interessieren