Was können die Smartphone-Apps wirklich?

5 Handwerker- und DIY-Apps im Härtetest

Smartphone-Apps haben nicht nur mp3-Player und Navis überflüssig gemacht. Jetzt wollen Apps für Selber Macher und Handwerker auch Werkzeuge ersetzen. Was können die kleinen Programme und was taugen Sie wirklich?

 
Was können Handwerker und DIY-Smartphone-Apps wirklich? Wir haben es getestet.  © Selbermachen
Was können Handwerker und DIY-Smartphone-Apps wirklich? Wir haben es getestet.

Smartphones sind vollgestopft mit komplexer Technik und Sensoren. Wer ein iPhone hat, kann das ganz einfach ausprobieren. Eine Wasserwaage ist bereits ab Werk integriert: die Funktion findet sich in der Kompass-App.

Doch das ist längst nicht alles: die meisten Handys messen noch viel mehr, etwa die Temperatur, den Luftdruck oder die Luftfeuchtigkeit. Einige erkennen sogar Magnetfelder – ideal, um Stromleitungen in der Wand aufzuspüren.

Diese und andere erstaunliche Eigenschaften haben sich App-Entwickler zu Nutze gemacht und kleine Helfer programmiert, die Selbermachern unter die Arme greifen. .

Die so genannten DIY- oder Tool-Apps ersetzen natürlich nicht Hammer, Säge oder Schraubendreher – sie wollen mit anderen Funktionen glänzen. Wie gut das gelingt, haben wir für Sie ausprobiert.

Aber Achtung: Die Messwerte aus dem Smartphone sind nicht immer exakt. Dafür gibt es Bluetooth-fähige Messinstrumente wie den Laser-Entfernungsmesser PLR 30 C von Bosch (99,99 Euro, seit April erhältlich), der präzise Werte an die Apps sendet.

Smart Tools: Rundum gelungen

Mit insgesamt 15 Funktionen bieten die App viel. Darunter Wasserwaage, Lineal, Winkel- und Entfernungsmesser.

Überzeugt hat die Umsetzung: Der Winkel arbeitet mithilfe der Kamera und eines Lots. Ebenso der Entfernungs- und Höhenmesser.

Der Einheitenumrechner lässt keine Wünsche offen und jede Funktion verfügt über einen Nullabgleich. So sind grobe Messfehler ausgeschlossen. Hundertprozentig genaue Ergebnisse sollten Sie dennoch nicht erwarten.

Unser Testergebnis: Volle Punktzahl und der Test-Sieger mit 5 von 5 Sternen.

Smart Tools im Kurzüberblick:

Hersteller: Smart Tools co.
Für: Android (ab 2.2) zum Download > 
Preis: 2,80 Euro
Funktionen: gut
Bedienung: gut

 

Bauhaus Toolbox: Guter Zweiter

Die Toolbox von Bauhaus kann mit einem Raumplaner punkten, den keine andere App bietet.

So hat man alle Grundrisse mit Maßen und Flächenangaben immer parat. Bauanleitungen und Videos unterstützen Selber Macher bei ihren Projekten.

Als Pausenspielerei gibt es Soundeffekte von Werkzeugen. Insgesamt eine durchdachte DIY-App, die bis auf ein Winkelmaß auch alle gängigen Standardfunktionen bietet.

Unser Testergebnis: Vier von fünf Sternen. Zweiter Platz! 

Die Bauhaus Toolbox im Überblick:

Hersteller: Bauhaus
Für: Android (ab 2.2) zum Download >
          iOS (ab 6.0) zum Download >
Preis: gratis
Funktionen: gut
Bedienung: gut

 

Super-Swiss Army Knife: Nur Durchschnitt

Mit dem Schweizer Taschenmesser hat die App Super-Swiss Knife wenig gemein. Für ein kostenloses Programm schlägt sie sich ordentlich. Vor allem weil die App beim Lot und der Winkelkontrolle die Kamera hinzuschaltet.

Weniger gut: Die Distanz- und die Höhenmessung lieferten teilweise ungenaue Ergebnisse. Neben der Libelle und dem Lärmpegelmesser sind Standards wie Kompass, Taschenlampe und Lupe an Bord. Leider lässt die deutsche Übersetzung zu Wünschen übrig. 

Unser Testergebnis: Drei von fünf Sternen.

Super-Swiss Army Knife free im Überblick:

Hersteller: Utooo
Für: Android (ab 2.3) zum Download >
Preis: gratis
Funktionen: befriedigend
Bedienung: gut

 

Easy Tools: Überflüssige Kaufversion

Die App gibt’s kostenlos sowie für 1,35 Euro als Vollversion. Wie sich im Test herausstellte, sind beide App-Varianten identisch ausgestattet. Die Kaufversion kann man sich also sparen.

EasyTools beinhaltet die wichtigsten Standardfunktionen, wie Taschenlampe, Kompass, Diktiergerät, Lupe und Stoppuhr. Der Winkel arbeitet ohne Kamera-Unterstützung und daher nicht sehr exakt, ebenso wie das Maßband.

Unser Testergebnis: Nur zwei von fünf Sternen. Daher keine Empfehlung.

Die Easy Tools Fakten im Kurzüberblick:

Hersteller: WTApp
Für: Android (ab 2.2) zum Download >
Preis: gratis /1,35 Euro
Funktionen: ausreichend
Bedienung: befriedigend

 

Werkzeugkiste: Zu wenig Mehrwert

Neben den Standards Wasserwaage und Taschenlampe gibt es die Funktionen Senklot und Messschieber. Diese funktionieren ohne Kamera und sind daher ungenau.

Am meisten Nutzen verspricht der Barcode-Scanner. Der Test zeigte aber Schwachstellen. Nur zwei von sieben Produkten erkannte die App korrekt, und bot Bestell-Möglichkeiten an. Außerdem: Der Scanner ließ die App mehrfach abstürzen.

Unser Testergebnis: Zwei von fünf Sternen, da kaum ein Mehrwert.

Die Werkzeugksite im Kurzüberblick:

Hersteller: Kevin Siml
Für: iOS (ab 4.3) zum Download >
Preis: gratis
Funktionen: ausreichend
Bedienung: befriedigend

 
Artikel aus selber machen Ausgabe 05/2015. Jetzt abonnieren!
Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren