Schuffel

Altes Gartenwerkzeug reparieren ganz einfach

Altes Gartenwerkzeug zu reparieren, ist oft nur eine Sache von wenigen Handgriffen. Lesen Sie hier, wie Sie Gartenwerkzeug selber reparieren können am Beispiel einer Schuffel.

Gartenwerkzeuge renovieren
Die Schuffel ist ein praktisches Gartenwerkzeug zur Unkrautbekämpfung.© Janis Smits - stock.adobe.com

In einem alten Schuppen finden sich oft viele Gartengeräte, die nach etwas Pflege wieder gute Dienste leisten. Darunter beispielsweise eine alte Schuffel, eine Sonderform der Hacke, welche zum Unkrautjäten in Beeten und auf Wegen benutzt wird.

Anders als eine Gartenhacke wird die Schuffel mit leichtem Druck über den Boden gezogen und geschoben, um Unkraut zu beseitigen. Das Werkzeug lockert die oberste Bodenschicht und durchtrennt die Unkrautwurzeln, so dass diese verdorren oder aufgesammelt werden können.

Für alle, die bei der Unkrautbekämpfung auf den Einsatz von Chemie verzichten wollen, ist die Schuffel eine gute Alternative.

Mit unserer Schuffel wäre dies jedoch nicht mehr ohne Weiteres möglich gewesen: Der Stiel war abgebrochen, das Hackenblatt unscharf, rostig und schartig. Wir zeigen Ihnen an diesem Beispiel, wie Sie Gartenwerkzeuge reparieren!

Gartenwerkzeuge reparieren Schritt für Schritt

Schuffel restaurieren
Ausgangslage
© Gerald Freyer / Outpost PR

Schritt 1/7: Ausgangslage

Diese alte Schuffel bedarf dringend einer Generalüberholung.

Grober Schmutz
© Gerald Freyer / Outpost PR

Schritt 2/7: Grober Schmutz

Mit einer Stahl- oder Messingbürste wird der grobe Schmutz entfernt.

Rost ade
© Gerald Freyer / Outpost PR

Schritt 3/7: Rost ade

Durch eine rotierende Stahlbürste an Bohrmaschine oder Akkuschrauber entfernen Sie die Rostreste.

Scharfe Sache
© Gerald Freyer / Outpost PR

Schritt 4/7: Scharfe Sache

Mit einem Schleifvorsatz geben Sie beiden Seiten der Schuffel einen guten Schliff. So gleitet das Eisen später wieder leicht durch den Boden.

Pflege für ein neues Leben
© Gerald Freyer / Outpost PR

Schritt 5/7: Pflege für ein neues Leben

Nach dem Schleifen und dem Schärfen der Schuffel geben Sie dem Eisen etwas Öl mit auf den Weg. Dies verhindert die erneute Korrosion und lässt das Material wieder gut aussehen. Verwenden Sie dabei biologisch abbaubares Öl, denn Sie wollen ja keine Mineralölrückstände in ihrem Gemüse.

Ein neuer Stil
© Gerald Freyer / Outpost PR

Schritt 6/7: Ein neuer Stil

Passen Sie das neue Holz an ihre Körpergröße an. Für jedes Gerät gibt es bestimmte Stillängen, da das Arbeiten mit den Werkzeugen dann leichter von der Hand geht. Für die Schuffel ist eine Länge von 160 cm ausreichend.

Fertig!
© Gerald Freyer / Outpost PR

Schritt 7/7: Fertig!

Nun eignet sich die Schuffel wieder für die Gartenarbeit.

 

Die neue Ausgabe ist da: selber machen - Jetzt am Kiosk!
U1 10_2021