Laminat verlegen Tipps

Anzeige

Laminat Verlegen: Hilfreiche Tipps

Laminat Verlegen TippsMit Laminat lassen sich parkettähnliche Fußböden zu attraktiven Preisen herstellen. Laminat wird in Form von handlichen Paneelen geliefert, die beim Verlegen üblicherweise durch patentierte Klick-Systeme miteinander verbunden werden. Diese Technik erlaubt eine einfache und zuverlässige, schwimmende Laminat Verlegung. Das heißt, Sie müssen das Laminat nicht wie ein echtes Parkett mit dem Boden verkleben und erleichtern sich dadurch die Arbeit. Sowohl beim Einbauen als auch beim Aufnehmen des Bodenbelags. Laminat ist ein Verbundwerkstoff. Die Tragschicht besteht aus einer hochverdichteten Holzfaserplatte. Die Deckschicht bildet eine widerstandsfähige, transparente Beschichtung. Die sichtbare Oberfläche entsteht durch einen Druck. Daher sind mit Laminat praktisch beliebige Dekors möglich. Nicht nur Holzoberflächen, sondern zum Beispiel auch Fliesen- und Natursteinimitate. 

Die ersten Schritte vor dem Laminat Verlegen 

Bevor Sie mit dem Laminat Verlegen beginnen, sind einige Vorbereitungen wichtig. Der Untergrund muss sauber, trocken und eben sein. Wenn Sie ein Paneel auf den Boden legen, sollten nirgendwo mehr als etwa drei Millimeter Luft bleiben. Anderenfalls müssen Sie den Estrich zunächst mit Fließspachtel egalisieren und danach durchtrocknen lassen. Das Laminat selbst sollten Sie ein bis zwei Tage bei üblichen Zimmertemperaturen und normaler Luftfeuchtigkeit in dem Raum lagern, wo Sie es verlegen wollen. 

Wofür sind Trittschalldämmung und Dampfsperre nötig? 

Einen Laminatboden verlegen Sie üblicherweise auf eine Trittschalldämmung. Diese weiche Schicht aus Schaumstoff, Kork oder Filz dient nicht nur dazu, die Geräuschentwicklung beim Betreten des Fußbodens zu dämpfen, sie gleicht auch kleinere Unebenheiten im Untergrund aus und sorgt dafür, dass die Paneele zuverlässig liegen. Außerdem ist das Verlegen einer Dampfsperre unter der Trittschalldämmung notwendig, falls durch den Fußboden Feuchtigkeit eindringen kann. Beide Unterlagen sind als Rollenware erhältlich. Sie verlegen diese in Längsrichtung der Paneele. Bei der Ausrichtung von Laminat mit unsymmetrischer Strukturierung orientieren Sie sich üblicherweise am Lichteinfall. Die Streifen des Dekors sollten in Richtung der Hauptlichtquelle zeigen, also zum Beispiel zur Wand mit der größten Fensterfläche. 

Was beim Verlegen der Laminatpaneele zu beachten ist 

Öffnen Sie zunächst einige Pakete mit Laminat und prüfen Sie, wie die Paneele auf dem Boden zusammen wirken. Ein Laminat mit stabartigem Dekor sollten Sie so sortieren, dass keine sehr kurzen Flächen - so genannte Briefmarken - an den Anschlussstellen entstehen. Normales Laminat ist sehr feuchtigkeitsempfindlich. Für stärker belastete Böden verwenden Sie spezielles Feuchtraumlaminat. Oder dichten Sie zumindest die Fugen beim Verlegen mit einem Laminatkleber ab.

Bildquelle: http://www.parkett-store24.de