Lifehacks

Beschlagene Brille - diese Tipps helfen

Ob Sonnenbrille oder Sehhilfe, viele kennen das Problem der beschlagenen Brille. Das Phänomen tritt nicht nur im Winter auf, sondern auch im Sommer aufgrund der Corona-Maske. Wir zeigen, was gegen eine beschlagene Brille helfen kann!

Beschlagene Brille
Ob aufgrund der Corona-Maske oder im Winter wegen des Schals. Brillenträger haben häufig ein Problem mit beschlagenen Gläsern.© Rainer Fuhrmann - stock.adobe.com

In diesem Text verwenden wir sogenannte Affiliate-Links. Produkte, die mit einem Stern (*) gekennzeichnet sind, können Sie käuflich erwerben. Kommt der Kauf zustande, erhalten wir eine kleine Provision. Mehr zum Thema Affiliate finden Sie hier.

Sonnenbrille sowie Sehhilfe sind eine super Erfindung, um die Sicht des Trägers zu verbessern. Während die Sonnenbrille allerdings lediglich zum Abblenden oder aus Style-Gründen getragen wird und gegebenenfalls abgenommen werden kann, sieht das bei Sehhilfen schon anders aus. Die meisten Brillenträger haben keine andere Wahl, als die Gläser vor den Augen zu lassen.

Unter bestimmten Umständen beschlägt die Brille jedoch – Sommer wie Winter. Aber warum beschlagen Brillen eigentlich und was hilft dagegen? Wir erklären es:

Beschlagene Brille – das ist der Grund dafür

Brillengläser beschlagen beim Trinken heißer Getränke, beim Wechsel zwischen sehr unterschiedlich temperierten Umgebungen oder auch beim Sport.

Eine beschlagene Brille ist vor allem eines: lästig!

Ehe wir zu den Hausmitteln gegen beschlagene Brillen kommen, muss deutlich gesagt werden: Bitte Vorsicht bei teuren Brillen. Insbesondere entspiegelte Gläser sind relativ empfindlich. Informieren Sie sich unbedingt vorab darüber, welche Mittel den Gläsern gegebenenfalls schaden könnten.

Beschlagene Brille – das hilft dagegen

1. Spülmittel, Seife und Babyshampoo

  • Reinigen Sie Ihre Brille wie gewohnt mit einem trockenen Brillenputztuch.
  • Geben Sie einen kleinen Tropfen mildes Spülmittel (kein Konzentrat), milde Seife oder Babyshampoo auf jedes Brillenglas.
  • Verteilen Sie die Seife nun vorsichtig auf dem gesamten Glas, vergessen Sie dabei nicht, beide Seiten des Glases mit der Seife zu behandeln.
  • Polieren Sie die Flüssigkeit leicht ein, bis die Gläser wieder klar sind.

2. Rasierschaum 

  • Geben Sie eine kleine Menge Rasierschaum auf ein Tuch.
  • Verreiben Sie den Rasierschaum vorsichtig auf Vorder- und Rückseite beider Gläser.
  • Spülen Sie den Rest des Rasierschaums mit klarem Wasser ab.
  • Tupfen Sie etwaige Wasserreste mit einem Brillenputztuch ab. Vermeiden Sie es dabei unbedingt zu reiben, sonst entfernen Sie den Rasierschaum wieder.

3. Brille häufiger reinigen

  • Reinigen Sie Ihre Brille regelmäßig. Wasserpartikel setzen sich besonders gut auf Schmutzpartikeln ab – egal wie klein diese sind.

4. Antibeschlagmittel

  • Verwenden Sie ein Anti-Beschlag-Mittel aus dem Handel. Dieses gibt es als Spray oder Gel. Nach dem Auftragen wird das Mittel sanft auf den Brillengläsern verrieben.

Anti-Beschlag-Mittel gibt es in unterschiedlichen Darreichungsformen. Als Spray, Gel, Schaum oder auch als (Trocken-)Tücher:

5. Kontaktlinsen

Die sicherste Methode, einer beschlagenen Brille Herr zu werden, ist das Tragen von Kontaktlinsen. Voraussetzung hierfür ist natürlich, dass das Tragen von Kontaktlinsen für Sie generell infrage kommt.

Beschlagene Brille durch Maske – das hilft dagegen

Maske mit besserem Sitz

Brillengläser beschlagen beim Tragen von Schals und Mund-Nasen-Bedeckungen deshalb, weil die feuchte Atemluft direkt nach oben zu den Brillengläsern geleitet wird. Je besser die Maske sitzt, desto besser kann man aber auch den Luftstrom kontrollieren. Viele Masken verfügen über einen eingebetteten Metallbügel am Nasenteil. Nimmt man beispielsweise eine FFP2-Maske zum ersten Mal aus ihrer Verpackung, ist dieser Bügel einmal in der Mitte geknickt.

  • Ehe sie die Maske aufsetzen, sollten Sie eben diesen Knick einmal vollständig begradigen.
  • Dann biegen Sie ein großzügiges „U“, kein „V“.
  • Setzen Sie die Maske nun auf und drücken Sie den Metallstreifen sanft auf Ihre Nase und formen Sie sie genau so, dass sie zu Ihrer Nasenkontur passt.
  • Alternativ gibt es im Handel auch sogenannte Nasenbrücken aus Schaumstoff. Diese werden genau unter das Metallstück geklebt und verhindern aufgrund ihres Materials, dass die feuchte Atemluft aufsteigt.
  • Tragen Sie Ihre Brille stets über der Maske. Damit können Sie im besten Fall sogar den Sitz der Maske verbessern beziehungsweise mit der Brille etwaige Lücken zwischen Haut und Maske reduzieren, durch die feuchte Atemluft aufsteigen könnte.
  • Tragen Sie Ihre Brille etwas tiefer, schieben Sie den Steg also ein kleines Stück weiter Richtung Nasenspitze. Damit wird der Abstand zwischen Brille und Gesicht erhöht und feuchte Atemluft kann besser entweichen.

Unabhängig davon, ob Sie eine Brille tragen oder nur hin und wieder zur Sonnenbrille greifen. Beschlagene Gläser sind nicht nur lästig, sondern können zum Beispiel beim Autofahren sogar richtig gefährlich werden. Umso besser, dass es einfache Mittel gibt, die das Beschlagen der Brille verhindern.

Die neue Ausgabe ist da: selber machen - Jetzt am Kiosk!
U1 10_2021