Kreativ in der Weihnachtszeit

Adventskranz selber binden: Mit dieser Schritt-für-Schritt Anleitung geht's ganz einfach

Advent, Advent ein Lichtlein brennt... Mit dem Beginn der Adventszeit kann die Einstimmung auf Weihnachten so richtig losgehen. Nicht fehlen darf dabei natürlich ein Adventskranz. Den kann man in nur wenigen Schritten auch ganz leicht selber binden. Wir zeigen, wie's geht.

 
Selbstgemachter Adventskranz © ©sp4764-stock.adobe.com
Einen Adventskranz selber zu binden geht ganz einfach

Einen Adventskranz selber zu binden hat viele Vorteile. Denn so kann man seinen ganz eigenen Wunschkranz basteln und alle Materialien, Dekoelemente sowie Farben selbst aussuchen. Das macht Ihren Adventskranz zu etwas ganz Besonderem. Und das Ganze ist gar nicht schwer: Mit dieser Schritt-für-Schritt Anleitung können Sie Ihren Adventskranz ganz schnell und einfach selbst machen:

Das brauchen Sie für Ihren Adventskranz

Bevor es mit dem Binden losgehen kann, sollten Sie sich alle Materialien zurecht legen. Dazu gehört:

  • Ein Strohkranz
  • Äste und Zweige (Je nach Geschmack können das nur Tannenzweige sein oder auch gemischtze Sorten wie zum Beispiel Eibenzweige, Efeu, Buchs- oder Konfirenzweige)
  • Grüner Blumendraht
  • vier Kerzen + vier Kerzenhalter
  • Je nach Belieben verschiedene Dekoelemente wie Tannenzapfen, kleine Christbaumkugeln, Sterne, rote Beeren, Zimtstangen etc...
  • Zange, evtl. Heißkleber

©sp4764-stock.adobe.com

Und so geht's: In sechs Schritten zum eigenen Adventskranz

  • 1. Als erstes müssen die Zweige auf die gewünschte Länge zugeschnitten werden. Dabei gilt: Je länger die Äste, desto buschiger wird der Kranz! Welche Länge die Zweige genau haben sollen, ist schwer zu sagen, da das je nach Geschmack unterschiedlich ist. Probieren Sie vor dem Zuschneiden deshalb am besten einfach ein bisschen durch, welche Länge Ihnen am besten gefällt.
  • 2. Im zweiten Schritt geht es schon an das Befestigen der Zweige. Wickeln Sie den grünen Draht als erstes einmal alleine um den Kranz. So sitzt alles fest und verrutscht nicht. Schneiden Sie den Draht dann aber nicht ab, denn es geht gleich mit den Ästen weiter.
  • 3. Legen Sie die ersten Zweige auf den Kranz und umwickeln Sie diese an ihren Enden mehrmals mit dem Draht, sodass sie nicht mehr verrutschen. Sie können die Zweige je nach Belieben entweder einzeln oder mehrere in einem Bündel auf einmal befestigen.

©sp4764-stock.adobe.com

  • 4. Die nächsten Äste bringen Sie so an den Kranz an, dass sie in dieselbe Richtung zeigen wie die Zweige davor. Die Spitzen sollten außerdem die Enden der vorherigen Äste überlappen. Befestigen Sie auch diese Zweige wieder mit dem Draht. So geht es weiter, bis der ganze Kranz mit grünen Zweigen bedeckt ist. Am Ende sollten der Draht und der Strohkranz nicht mehr zu sehen sein.

©sp4764-stock.adobe.com

  • 5. Als nächstes sind die Kerzen an der Reihe. Stecken Sie die Halter dafür einfach in gleichmäßigen Abständen in den Strohkranz.

©sp4764-stock.adobe.com

  • 6. Der letzte Schritt ist auch schon das Verzieren Ihres Adventskranzes. Dabei sind Ihrer Fantasie keine Grenzen gesetzt. Denn dieser Schritt macht Ihren Adventskranz erst so richtig einzigartig! Egal, ob Christbaumkugeln, Tannenzapfen, Strohsterne, rote Beeren, Orangen, Nüsse, Zimtstangen oder kleine Dekofiguren - es ist alles möglich! Die Verzierungen können Sie ebenfalls mit dem Blumendraht befestigen oder auch mit einem Heißkleber anbringen.

©sp4764-stock.adobe.com

Nach diesen Schritten ist Ihr ganz persönlicher Adventskranz auch schon fertig. Einer besinnlichen Vorweihnachtszeit steht jetzt nichts mehr im Wege!

Sie suchen nach weiteren Inspirationen für weihnachtliche Deko? Hier finden Sie kreative Beispiele!

 

 

Tags: 
Mehr zum Thema