Mobiler Stauraum auf Rollen

Sideboard selber bauen

Wer in kleinen Räumen wohnt, muss jeden Zentimeter ausnutzen. In diesem Sideboard auf Rollen zum Selberbauen können Sie jede Menge verstauen. Durch die Rollen ist es sehr flexibel.

Sideboard auf Rollen bauen
Das schicke Sideboard kann mithilfe der Rollen bequem im Raum hin und her bewegt werden.© Christian Bordes

Sideboards sind eine praktische und schicke Möglichkeit, auch in kleinen Räumen viele Dinge zu verstauen. Anders als ein Schrank oder eine Kommode ist ein Sideboard deutlich schlanker und passt auch in Lücken. Wenn Sie Ihr Sideboard selber bauen, haben Sie zudem die Möglichkeit, die Größe des Möbelstücks perfekt auf Ihre Bedürfnisse abzustimmen.

Im gezeigten Beispiel haben die unteren Fächer eine Höhe von 33 Zentimetern, sodass auch großformatige Bücher oder Aktenordner darin Platz finden. Dank der unten angebrachten Rollen können Sie das Sideboard flexibel bewegen und stets dort platzieren, wo Sie es gerade benötigen.

Sie können das Sideboard in zweifacher Ausführung an die Wand stellen, als Raumteiler zwischen Wohn- und Essbereich nutzen oder als Würfel platzieren.

Für die hochwertige Optik sorgen hochglänzenden Platten. Diese eigentlichen Deckseiten für Wandschränke* kann man einzeln im Handel kaufen. Sie rahmen das weiße Innenleben aus beschichteten Spanplatten ein. Die Rollen* erhöhen das Regal um einige Zentimeter.

Sideboard selber bauen - mobiler Stauraum

Die Wände und Fachböden aus beschichteter Spanplatte können Sie entweder selbst zuschneiden oder im Baumarkt passgenau zusägen lassen. Insgesamt benötigen Sie 15 Regalböden à 40 x 120 Zentimeter. Die Maße der einzelnen Platten entnehmen Sie der Zeichnung unten.

Wichtig ist beim Anbauen der Fachböden, dass das Breitenmaß stimmt, sonst nachschneiden. Stützplatten (Spanplatten oder MDF) erleichtern die Arbeit und sorgen für Rechtwinkligkeit und Parallelität. Ist der innere Regalkorpus gebaut, wird dieser mit den farbigen Deckseiten verkleidet. Der farbige Rahmen an den Vorder- beziehungsweise Rückseiten springt um die entsprechende Plattendicken etwas hervor, macht das Sideboard also ein wenig breiter.

Sideboard selber bauen - Skizze mit Maßen

Die farbigen Deckseiten geben das Maß vor. Je nach Nutzung des Möbels richtet sich die Einbauhöhe der einzelnen Fachböden.

Sideboard selber bauen - Skizze
© Tillmann Straszburger

Sideboard selber bauen - Anleitung

Sideboard selber bauen
Sideboard selber bauen - Kantenumleimer aufbügeln
© Christian Bordes

Schritt 1/14: Kantenumleimer aufbügeln

Nach dem Plattenzuschnitt werden die Kantenumleimer aufgebügelt. Allerdings nur auf den Kanten, die später sichtbar bleiben. Mit dem Schleifklotz aus Kork den Umleimer gut andrücken.

Sideboard selber bauen  - Überstände beseitigen
© Christian Bordes

Schritt 2/14: Überstände beseitigen

Die Überstände mit einem Stecheisen oder Kantenschneider beseitigen. Dann die Kanten (mit 120er- Schleifpapier) leicht brechen.

Sideboard selber bauen - Bohrpunkte einzeichnen
© Christian Bordes

Schritt 3/14: Bohrpunkte einzeichnen

Auf eine Bodenplatte die Positionen der Seitenwände und Bohrpunkte der Schraubenlöcher zeichnen. Der Holzklotz, im Bohrständer gebohrt, sorgt nun für senkrechte Bohrungen mit 4 Millimeter ∅ für die 3,5-x-40-Millimeter-Schrauben.

Sideboard selber bauen - Löcher bohren
© Christian Bordes

Schritt 4/14: Löcher bohren

Nun dient diese Platte als Bohrschablone für die anderen drei Platten. Jeweils eine unterlegen und kantenbündig fixieren. Dieses Prinzip gilt auch für die Seitenwände.

Sideboard selber bauen - Seitenwänder verschrauben
© Christian Bordes

Schritt 5/14: Seitenwänder verschrauben

Seitenwand an Vorder- beziehungsweise Rückwand schrauben. Die Schraubenköpfe werden durch Fachböden abgedeckt. Bei der Montage dient die Bodenplatte als ebene Unterlage.

Sideboard selber bauen - Unterboden ausrichten
© Christian Bordes

Schritt 6/14: Unterboden ausrichten

Vor dem Anbau der Fachböden diese auf den Untergrund legen, Mittel- und Außenwand aufsetzen und alle Teile mit dem Unterboden bündig ausrichten (Breitenmaßkontrolle).

Sideboard selber bauen - Mittelwand ausrichten
© Christian Bordes

Schritt 7/14: Mittelwand ausrichten

Mittelwand bündig ausrichten, fixieren und anschrauben. Auch hier sorgen die Stützplatten für den exakten Abstand.

Sideboard selber bauen - Fachböden verschrauben
© Christian Bordes

Schritt 8/14: Fachböden verschrauben

Nun können die Fachböden zwischen Vorder- beziehungsweise Rückwand verschraubt werden.

Sideboard selber bauen - Dübel einleimen
© Christian Bordes

Schritt 9/14: Dübel einleimen

Zwei Fachböden werden an die Mittelwand gedübelt. Durch Abdrücke der Dübelmarker werden die Bohrpunkte markiert. Bohren und Dübel (8 mm) einleimen.

Sideboard selber bauen - Düberverbindung zusammen pressen
© Christian Bordes

Schritt 10/14: Düberverbindung zusammen pressen

Die verleimte Dübelverbindung wird zusammengepresst. Hölzer als Spannzulagen schützen die Plattenkanten.

Sideboard selber bauen - Seitenwände fixieren
© Christian Bordes

Schritt 11/14: Seitenwände fixieren

Beim Aufschrauben des Oberund Unterbodens jeweils mit den Seitenwänden bündig fixieren.

Sideboard selber bauen - Außenwand anschrauben
© Christian Bordes

Schritt 12/14: Außenwand anschrauben

Die äußeren Korpuswände und der Oberboden erhalten Bohrungen für die Schraubmontage der Deckseiten. Der seitliche Überstand wird an 16-mm-MDF-Plattenstücken ausgerichtet. Innen verschrauben.

Sideboard selber bauen - Deckseiten verschrauben
© Christian Bordes

Schritt 13/14: Deckseiten verschrauben

Die weiteren drei Deckseiten werden miteinander entsprechend ausgerichtet, fixiert und verschraubt.

Sideboard selber bauen  - Rollen anschrauben
© Christian Bordes

Schritt 14/14: Rollen anschrauben

Die Möbelrollen besitzen aufklippbare Feststeller. Bei der Montage Schraubenlöcher vorbohren und Tiefenbegrenzung beachten.

Die Rollen machen das Sideboard extrem flexibel, verringern aber auch geringfügig die Stabilität. Natürlich können Sie die Rollen auch einfach weglassen. Auch in Farbe und sonstiger Gestaltung sind Ihrer Kreativität keine Grenzen gesetzt. Wichtig ist nur, dass das Gesamtbild stimmig ist.

In diesem Text verwenden wir sogenannte Affiliate-Links. Produkte, die mit einem Stern (*) gekennzeichnet sind, können Sie käuflich erwerben. Kommt der Kauf zustande, erhalten wir eine kleine Provision. Sie bezahlen deshalb jedoch nicht mehr für die Produkte als üblich. Mehr zum Thema Affiliate finden Sie hier.

Die neue Ausgabe ist da: selber machen - Jetzt am Kiosk!
U1 02_22