Reinigungsmittel

Putzmittel selber machen mit Hausmitteln

Selbstgemachte Putzmittel sind umweltfreundlich, schnell hergestellt und sparen bares Geld. Zudem machen Sie sich mit selbstgemachten Reinigern unabhängig von Ladenöffnungszeiten und Verfügbarkeit der Produkte. Wie Sie Putzmittel selber machen, lesen Sie hier.

Putzmittel selber machen
Mit Hausmitteln können Sie wirksame Putzmittel selber machen.© rainbow33 - stock.adobe.com

Für die DIY-Putzmittel brauchen Sie nicht viele Zutaten: Mit einfachen Hausmitteln wie Essig, Zitronensäure, Soda und Natron können Sie die meisten Reinigungsmittel ersetzen.

Sogar aus Efeu, Kartoffelschalen oder Nudelwasser können Sie Putzmittel selber machen! Damit schonen Sie nicht nur den Geldbeutel, sondern auch die Umwelt und Ihre Gesundheit.

Putzmittel selber machen aus Zitronensäure

Allzweckreiniger aus Zitronensäure eignet sich besonders gut für Kalkablagerungen an empfindlichen Armaturen und Oberflächen oder auch Silikonfugen im Bad. Sie können ihn aber auch bei leichten Verschmutzungen in der Küche verwenden.

Für den Zitronensäure-Reiniger brauchen Sie

  • 500 ml lauwarmes Wasser
  • 50g Zitronensäure
  • einen Spritzer Spülmittel (zur Lösung der Oberflächenspannung)
  • optional ein ätherisches Öl
  • eine Sprühflasche zum Einfüllen

Geben Sie nun einfach die Zitronensäure und das Wasser in die Sprühflasche und schütteln Sie so lange, bis die Zitronensäure aufgelöst ist. Danach fügen Sie das Spülmittel und wenige Tropfen des ätherischen Öls hinzu - fertig!

Tipp: Als ätherische Öle sind vor allem Eukalyptus, Lavendel oder Teebaum geeignet, weil sie antibakteriell, antiviral sowie antifungal wirken.

DIY-Putzmittel: Allzweckreiniger aus Essig

Die desinfizierende und antibakterielle Wirkung von Essig ist bekannt. Dieses selbstgemachte Putzmittel eignet sich perfekt zum Entfernen von Fett, Schmutz, Kalk und Rost und neutralisiert außerdem schlechte Gerüche.

Putzmittel mit essig
Aus Essig und Orangenschalen stellen Sie ein duftendes Reinigungsmittel her.© Heike Rau - stock.adobe.com

Für dieses Putzmittel brauchen Sie weißen Speiseessig, Schalen von Zitrusfrüchten sowie ein Schraubglas, ein Sieb sowie eine Sprühflasche.

  • Geben Sie die Schalen in das Schraubglas und gießen Sie so viel Essig darauf, bis alle Schalen komplett bedeckt sind. So verhindern Sie, dass die Schalen schimmeln.
  • Lassen Sie die Mischung für etwa zwei Wochen stehen, bis der Essig dunkler wird und den Zitrusgeruch annimmt. Jetzt können Sie die Flüssigkeit durch ein Sieb in eine Sprühflasche gießen – und das Putzen kann beginnen!
  • Für den Fall, dass Sie den Essiggeruch als zu stark empfinden, können Sie auch einige Tropfen ätherisches Zitronen- oder Orangenöl hinzugeben. Das verstärkt zudem die antibakterielle Wirkung.
Vorsicht bei Natursteinböden, Silikonfugen und Gummidichtungen: Durch die Essigsäure kann der Kalk im Naturstein gelöst und ausgewaschen werden, Gummidichtungen verlieren durch den vermehrten Kontakt mit Essig ihre Elastizität und werden porös. Greifen Sie hier besser auf den Zitronensäure-Reiniger zurück.

Allzweckreiniger mit Natron selber machen

Dieser Allzweckreiniger eignet sich für leichte und normale Verschmutzungen auf allen Oberflächen und beseitigt sowohl Fett als auch Kalkablagerungen.

Für den Allzweckreiniger benötigen Sie

  • 1 TL Natron
  • 1 TL geriebene Kernseife
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • 1 Tasse warmes Wasser
  • optional einige Tropfen ätherisches Öl
  • Außerdem brauchen Sie auch hier eine Sprühflasche, um das fertige Putzmittel abzufüllen.

Und so stellen Sie mit Natron einen Allzweckreiniger her:

  • Geben Sie die Kernseife und das Wasser in einen Topf und erhitzen Sie die Mischung unter Rühren, bis sich die Kernseife aufgelöst hat.
  • Lassen Sie das Seifenwasser leicht abkühlen, bevor Sie die restlichen Zutaten hinzufügen.
  • Rühren Sie noch einmal gründlich um und lassen Sie Ihr selbstgemachtes Putzmittel abkühlen.
  • Füllen Sie den abgekühlten Reiniger schließlich in die Sprühflasche.
Tipp: Statt Natron können Sie auch 1 TL Soda verwenden. Dieses ist alkalischer als Natron und reagiert sehr viel stärker. Besonders bei hartnäckigen Verschmutzungen, beispielsweise im Backofen, kann Soda Wunder wirken.
Putzmittel mit Natron
Mit Natron können Sie einen vielseitigen Allzweckreiniger herstellen.© johnfredy - stock.adobe.com

 

Fensterreiniger selber machen

Dieser selbstgemachte Fensterreiniger wirkt ebenso gut wie die Produkte aus dem Laden und lässt Ihre Scheiben streifenfrei glänzen. Er eignet sich auch für andere Glas- oder Steinflächen.
Sie benötigen:

  • 250 ml Wasser
  • 250 ml Spiritus
  • 2-3 TL Apfelessig
  • eine leere Sprühflasche

Mischen Sie alle Zutaten in der Sprühflasche zusammen, schütteln Sie kurz – fertig!

Vorsicht:  Holz- und Kunststoffoberflächen können durch den enthaltenen Spiritus Schaden nehmen. Nutzen Sie für diese Oberflächen einen Allzweckreiniger auf Basis von Natron.

Nudelwasser als Putzmittel?

Nudelwasser ist ein guter Ersatz für chemische Putzmittel oder Spülmittel, da die im Wasser gelöste Stärke kraftvoll gegen anhaftendes Fett, Seifenreste und andere oberflächliche Verschmutzungen wirkt.

Fangen Sie einfach nach dem Kochen das Nudelwasser ab und lassen Sie es abkühlen. Dabei wird die Flüssigkeit etwas dicker, abhängig von der Menge des Kochwassers im Verhältnis zu Nudeln und Salz.

Das abgekühlte Nudelwasser tragen Sie einfach auf fettige oder verschmutzte Flächen auf, lassen es kurz einwirken und wischen es dann mit einem sauberen feuchten Lappen ab.

Putzmittel aus Kartoffeln

Kartoffelschalen enthalten Solanin, ein seifenähnlicher Stoff, der Schaum bildet, reinigend wirkt und Fett lösen kann.
Um Putzmittel aus Kartoffeln selber zu machen, brauchen Sie einen Eimer oder eine große Schüssel, ein Sieb und einen Topf, Kartoffelschalen von ca. 8 Kartoffeln und 600-700 ml kochendes Wasser. Optional können Sie außerdem 1 TL Waschsoda zugeben – dieses wirkt wasserenthärtend und keimtötend, das Putzmittel wird so länger haltbar.

  1. Zerkleinern Sie die Kartoffelschalen.
  2. Geben Sie alles in einen Topf und fügen Sie auf Wunsch das Waschsoda hinzu.
  3. Übergießen Sie alles mit kochendem Wasser.
  4. Lassen Sie die Mischung unter Rühren etwa 5 Minuten weiterkochen.
  5. Nach dem Abkühlen füllen Sie alles in den Eimer oder die Schüssel.
  6. Lassen Sie die Kartoffelschalen etwa 12 Stunden in der Mischung ziehen.
  7. Dann füllen Sie das Kartoffel-Putzmittel durch ein Sieb in eine Sprühflasche.
  8. Schütteln Sie das selbstgemachte Putzmittel vor jeder Verwendung, damit sich ausreichend Schaum bildet.

Statt der Kartoffeln können Sie auch Efeublätter verwenden: Efeublätter enthalten Saponine, die ebenfalls reinigend wirken. Verwenden Sie statt der Kartoffeln einfach 60 Gramm frische, zerkleinerte Efeublätter.

Denken Sie bei der Aufbewahrung daran, dass dieses natürliche Produkt nur begrenzt haltbar ist. Bewahren Sie es daher immer im Kühlschrank auf, das verzögert die Gärung. Sobald das Putzmittel leicht säuerlich riecht, ist es nicht mehr verwendbar.

Übrigens: Was Sie beim Frühjahrsputz beachten sollten, lesen Sie hier.

Die neue Ausgabe ist da: selber machen - Jetzt am Kiosk!