Rollladen selbst reparieren

Rollläden sorgen für Sichtschutz und Dunkelheit. Wenn der Rollladen kaputt ist, fällt das schnell empfindlich auf. Wir erklären, was Sie beim Rollladen selbst reparieren können und wo Sie einen Fachmann hinzuziehen sollten. 

Rollladen reparieren, Frau zieht weißen Rollladen an einem Rollladengurt hoch
Einen defekten Rollladen können Sie leicht selbst reparieren.© Racle Fotodesign - stock.adobe.com

Nicht nur im Sommer dienen Rollladen zur Beschattung. Außerdem bieten sie zusätzliche Isolierung für die Fenster und schützen die Privatsphäre. Nur verständlich also, dass ein kaputter Rollladen schnell repariert werden sollte. Wir erklären, wie Sie die häufigsten Schäden am Rollladen selbst reparieren. 

Das könnte Sie auch interessieren
Hitzeschutz
Hitze
Hitzeschutz im Sommer
Sommerhitze kann die Lebensqualität im Haus und der Wohnung erheblich einschränken. Lesen Sie, wie Sie die Wärme draußen halten – mit unseren Tipps zum Hitzeschutz im Sommer.

Lamelle verschoben oder kaputt

Wenn der Rollladen klemmt und sich nicht mehr hochziehen oder absenken lässt, ist oft eine kaputte oder verklemmte Lamelle im Rollladenpanzer die Ursache. 

  • Wenn die Lamelle am Rollladen verschoben oder verklemmt ist, können Sie den Rollladen vorsichtig zurechtrücken oder -schieben, um die Lamellen wieder auf eine Linie zu bringen. 
  • Wichtig: Besonders Plastiklamellen gehen schnell kaputt und müssen dann ausgetauscht werden. Seien Sie also besonders sorgfältig.

Wenn eine Lamelle kaputtgeht oder der Rollladen klemmt, weil eine Lamelle kaputt ist, können Sie diese auch einfach austauschen. 

  1. Öffnen Sie dazu den Rollladenkasten und ziehen Sie den Rollladen vorsichtig so weit heraus, bis Sie die schadhafte Lamelle herausziehen können.
  2. Die Metallklemmen an der Seite können Sie mit einer Zange öffnen. Sie dienen eigentlich dazu, dass sich der Rollladen nicht verklemmt. 
  3. Ziehen Sie die beschädigte Lamelle heraus und schieben Sie die obere und untere Lamelle ineinander, um die Lücke zu schließen.
  4. Rollen Sie den Rollladen sorgsam und ganz gerade wieder auf und schließen Sie den Rollladenkasten.
Mann hebt Rollladen aus Rollladenkasten, Rollladen reparieren
Um einen defekten Rollladengurt zu reparieren, müssen Sie den Rollladen aus dem Rollladenkasten nehmen.© GDM photo and video - stock.adobe.com

Rollladengurt gerissen

Auch wenn der Rollladengurt gerissen ist, können Sie die Reparatur leicht selbst erledigen.

  1. Lassen Sie den Rollladen herunter und schneiden Sie den Gurt durch, falls dieser noch nicht gerissen ist. 
  2. Messen Sie den alten Gurt aus, um die notwendige Länge des neuen Gurtes festzustellen. Alternativ können Sie auch das Fenster ausmessen: Die Länge des Rollladengurts sollte der zweieinhalbfachen Höhe des Fensters entsprechen. 
  3. Öffnen Sie den Rollladenkasten und nehmen Sie den Rollladen heraus.
  4. Entfernen Sie den alten Rollladengurt und wickeln Sie den neuen Gurt sechsmal – bei Fenstertüren neunmal – um die Gurtscheibe. 
  5. Setzen Sie dann den Rollladen wieder ein und schließen Sie den Rollladenkasten. 
  6. Ziehen Sie den neuen Gurt auf den Gurtwickler und setzen diesen wieder ein. 

So einfach können Sie Ihren Rollladen selbst reparieren. 

Rollladengurt austauschen
Oft ist ein defekter Rollladengurt oder Gurtwickler der Grund, wenn der Rollladen kaputt ist.© Comugnero Silvana - stock.adobe.com

Gurtwickler am Rollladen reparieren

Wenn der Rollladengurt nicht mehr straff gespannt ist, liegt die Ursache oft im Gurtwickler. Einen Gurtwickler können Sie leicht selbst austauschen.

  1. Es gibt Unterputz-Gurtwickler, die in die Wand integriert sind, sowie Aufputz-Gurtwickler, die über der Wand liegen. Kaufen Sie zunächst das passende Gurtwickler-Ersatzteil.
  2. Lassen Sie den Rollladen vollständig herunter und öffnen Sie den Kasten des Gurtwicklers – je nach Fabrikat kann es sein, dass Sie eine Abdeckung abschrauben und den Gurtwickler herausziehen müssen. 
  3. Lösen Sie den Gurt vom Wickler und rollen Sie ihn ab. Möglicherweise müssen Sie dazu einen Haken beiseiteschieben oder einen Knopf öffnen.
  4. Wickeln Sie den Gurt nun auf den neuen Gurtwickler. Ziehen Sie den Rollladengurt dafür zunächst durch die Gurtdurchführung, befestigen dann den Gurt wieder am Wickler und lassen den Wickler den Rollladengurt aufrollen. 
  5. Arretieren Sie den Gurt und befestigen Sie dann den Wickler wieder an seinem angestammten Platz. 

Wenn sich der Gurt nicht von selbst aufwickelt, kann es sein, dass der Gurtwickler nicht richtig gespannt ist. Drehen Sie in diesem Fall die Dose im Inneren des Wicklers gegen die Anlaufrichtung. Achtung: Der Rollladengurt sollte straff, aber nicht zu straff gespannt sein, da sonst der Wickler oder der Rollladen beschädigt werden können. 

Elektrischen Rollladen reparieren

Wenn Sie einen elektrischen Rollladen besitzen, kann auch ein defekter Rollladenmotor der Grund dafür sein, warum der Rollladen sich nicht mehr öffnen oder schließen lässt. Oft ist dann einfach der Motor nicht richtig eingestellt.

Einen elektrischen Rollladen zu reparieren ist eine Aufgabe, bei der Sie einen Fachmann hinzuziehen können. Wenn Laien versuchen, einen elektrischen Rollladen zu reparieren, entsteht leicht ein noch größerer Schaden. Wenden Sie sich daher lieber an einen qualifizierten Handwerker. 

Wenn der Rollladen nicht mehr richtig funktioniert, sind oft kleine, leicht zu behebende Mängel die Ursache. Mit der richtigen Anleitung können Sie den Rollladen leicht selbst reparieren.

Die neue Ausgabe ist da: selber machen - Jetzt kaufen!
U1 10_22