Stauraum schaffen

Regal für Dachschrägen bauen

Die ungenutzte Dachschräge wird aufgewertet – mit beleuchteten Regalen und stoffbespannten Schiebetüren. So schaffen Sie mit wenigen Handgriffen mehr Stauraum im Obergeschoss!

 
Regal in Dachschräge © Chris Lambertsen
Regal unter einer ungenutzten Dachschräge

Eigentlich ist das Gardinenschiebesystem namens „Kvadrant“ (Ikea) eine Fensterdekoration. Aber beim Stichwort Schiebesystem lag natürlich der Gedanke Schiebetüren nicht fern. Mit nur kleinen Modifizierungen entstehen so Schiebetüren für die Dachschräge im Bereich des Kniestocks (die Höhe zwischen Boden und Beginn der Schräge).

Weiteres Plus: Die textilen Stoffbahnen sind lichtdurchlässig, so dass man mit ihnen und ein paar Leuchten dahinter ein stimmungsvolles Ambiente schaffen kann. Und für ausreichend Stauraum sorgen dann noch zwei querliegende Regale (hier „Lack“, je 95 Euro) von Ikea.

Der indirekte Lichtschein: Durch den Spalt strahlt nicht nur ein harmonisches Licht, sondern er sorgt auch für ausreichende Wärmeableitung. Nutzen Sie als Leuchtmittel unbedingt Energiesparleuchten mit geringer Wärmeentwicklung.

Regal für die Dachschräge

Der Montageadapter bringt die Schiene an die Wand: ein Dreieck mit den hier gezeigten Bohrungen für die Wand und Schienenbefestigung und ein Metallwinkel mit einem Langloch/Schlitz.


 

Kein großer Zauber: mit einer Wasserwaage und einer aus Restholz gefertigten Aufnahme kann’s losgehen.
 

Regal in Dachschräge bauen: Anleitung

  1. Höhe ausrichtenHöhe ausrichten© Chris Lambertsen

    Höhe ausrichten

    Legen Sie zuerst das Ikea-Regal in die Dachschräge und ermitteln Sie so die benötigte Tiefe. Nun messen Sie den Dachneigungswinkel mit einer Tischlerschmiege/einem Geo-Dreieck und sägen eine Holzlehre in diesem Winkel, die Sie mit Paketklebeband an einer Wasserwaage befestigen. Halten Sie die Wasserwaage senkrecht vorn an das Regal und schieben Sie sie bis zur Schräge hoch. Die Vorderkante der Lehre wird an der Schräge angezeichnet; sie entspricht der Hinterkante der Gardinenschiene.
  2. Adapter markierenAdapter markieren© Chris Lambertsen

    Adapter markieren

    Auf dem dreieckigen Adapter wird die Hinterkante der Gardinenschiene markiert (rote Linie). Diese Markierung halten Sie an die Markierung an der Schräge und erhalten die Montageposition des dreieckigen Adapters.
  3. Winkel markierenWinkel markieren© Chris Lambertsen

    Winkel markieren

    Die Schienen werden mittels Blechstreifen zusammengesetzt, der Winkel angeschraubt und dessen Position anhand der Markierungen an der Schräge festgelegt.
  4. Montageadapter verschraubenMontageadapter verschrauben© Chris Lambertsen

    Montageadapter verschrauben

    Nun den Montageadapter in die Dachschräge schrauben.
  5. Gardinenschiene befestigenGardinenschiene befestigen© Chris Lambertsen

    Gardinenschiene befestigen

    Gardinenschiene mit dem Winkel an den Montageadapter befestigen.
  6. Vorhänge kürzenVorhänge kürzen© Chris Lambertsen

    Vorhänge kürzen

    Die Ikea-Vorhänge werden mit einem Rollcutter und einer schnittfesten Unterlage (beides von Prym) auf die richtige Länge gekürzt.
  7. Stoff befestigenStoff befestigen© Chris Lambertsen

    Stoff befestigen

    Zuletzt wird der Stoff an der Aufhängevorrichtungen befestigt und diese in die Schienen geschoben.

Zum Weiterlesen: Hier finden Sie weitere DIY-Anleitungen rund um Stauraum.

Fotos: 
Chris Lambertsen, Illustrationen: Tillman Straszburger