Zäune

Attraktiven Holzzaun selber bauen

Einen Gartenzaun aus Holz zu bauen, ist für Selbermacher nicht schwer. Hier erfahren Sie, wie Sie dabei vorgehen.

Gartenzaun selber bauen
Dieser farbenfrohe Zaun aus Holz ist nicht schwer zu bauen© Caspersen

Die Konstruktion eines Gartenzauns fordert zu Abwandlung und Abwechslung geradezu heraus. Auf dem Unterbau aus Pfosten und Querriegeln lässt sich schließlich alles anbringen, was der Form einer Holzlatte nahe kommt und sich befestigen lässt. Wir haben uns für einen Zaun aus Holzlatten mit spitzen Lattenköpfen entschieden und zeigen, wie wir dabei vorgegangen sind.

Holzzaun bauen: Worauf kommt es dabei an?

Bei allem Vergnügen an ungewöhnlichen Formen und Farben: Ein Zaun muss natürlich auch stabil stehen und möglichst lange halten. Deshalb hier ein paar Tipps zu Materialwahl, Berechnung der Materialmenge und dem Aufbau.

Pfosten und Querriegel sollten aus imprägniertem Nadelholz oder aus Lärche sein. Beides hält richtig verbaut jahrzehntelang. Für die Pfosten ist eine Stärke von 90 x 90 mm empfehlenswert, soll der Zaun höher werden, besser etwas mehr.

Die Querriegel haben eine Stärke von etwa 30 x 95 mm. Zur Ermittlung der Materialmenge messen Sie die Länge des Zauns und teilen sie so, dass höchstens 2 Meter breite Felder entstehen.

Je nach Konstruktion sind die Querriegel so lang, dass sie von Pfostenmitte zu Pfostenmitte reichen oder genau die Zaunfeldlänge haben. Bei gleichmäßig breiten Zaunlatten ergibt sich die Menge aus Lattenbreite plus Abstand. Bretter mit ungleichmäßiger Breite legt man am Boden auf die Querriegel und markiert ihre Position.

Holzzaun für den Garten: Anleitung

Anleitung Zaunbau
Bretter zusammenklemmen und Loch bohren
© Caspersen

Schritt 1/4: Bretter zusammenklemmen und Loch bohren

Die Form der Lattenköpfe ist auf dem Holz angezeichnet. Je zwei Latten mit der Schraubzwinge zusammenspannen und mit der Lochsäge (50 mm) Löcher ausschneiden. Der Kreismittelpunkt liegt genau zwischen den Latten.

Spitzen zuschneiden
© Caspersen

Schritt 2/4: Spitzen zuschneiden

Dann die Spitzen zuschneiden. Am besten geht das mit einer Kappsäge, aber es gelingt auch mit der Stichsäge.

Latten verschrauben
© Caspersen

Schritt 3/4: Latten verschrauben

Die Zaunfelder werden in der Werkstatt fertiggestellt. Dazu die Latten und Riegel auslegen und Stück für Stück verschrauben. Eine Anschlagleiste garantiert die gleiche Höhe der Latten, Abstandsklötzchen gleiche Abstände.

Anstreichen
© Caspersen

Schritt 4/4: Anstreichen

Es folgt der Grundanstrich in Blau, dann werden die Spitzen abgeklebt und weiß gestrichen.

Zum Weiterlesen:Hier erfahren Sie, wie Sie einen Staketenzaun selber bauen können.

Die neue Ausgabe ist da: selber machen - Jetzt am Kiosk!