Schädlinge

Buchsbaumzünsler erkennen und bekämpfen - so geht’s

Ein Buchsbaumzünslerbefall kann sich schnell auf Ihren gesamten Garten ausbreiten. Deshalb ist es wichtig zu wissen, wie Sie Buchsbaumzünsler bekämpfen können. 

Buchsbaumzünsler bekämpfen-2.jpg
So können Sie den Buchsbaumzünsler langfristig bekämpfen! © Jürgen Kottmann - stock.adobe.com

Ursprünglich aus China ist der Buchsbaumzünsler jetzt schon seit mehr als zehn Jahren in Europa. Er zeichnet sich durch einen schnellen Befall und charakteristisches Aussehen ab. Wir zeigen Ihnen, wie Sie den Buchsbaumzünsler erkennen und bekämpfen können. 

In diesem Artikel erwartet Sie: 

  1. Buchsbaumzünsler bekämpfen – Schädling erkennen 
  2. Buchsbaumzünsler bekämpfen – Befall
  3. Buchsbaumzünsler bekämpfen – diese Hausmittel helfen 
  4. Buchsbaumzünsler bekämpfen – Vorbeugung 

Buchsbaumzünsler bekämpfen – Schädling erkennen 

Der Buchsbaumzünsler ist ein gefährlicher Schädling, der in erster Linie Buchsbäume befällt. Um ihn erfolgreich bekämpfen zu können, ist es wichtig, ihn rechtzeitig zu erkennen. Die Larven des Buchsbaumzünslers sind klein und grün und ernähren sich von den Blättern der Bäume. 

Die nachtaktiven Falter haben meist weiße Flügel mit einem braunen Rand und sind mit einer Spannweite von 40 bis 45 Millimetern nicht sehr groß. Sie können einen Befall des Zünslers auch an grünlichen Kotablagerungen erkennen, die die Schädlinge ablegen. Zusätzlich dazu überwintern die Buchsbaumzünsler-Schmetterlinge in Ihrem Garten und führen so im nächsten Jahr zu einer neuen Plage. 

Buchsbaumzünsler erkennen.jpg
© Martina - stock.adobe.com

Buchsbaumzünsler bekämpfen – Befall

Der Buchsbaumzünsler ist ein vermehrungswütiger Schädling, der für Gartenbesitzer und Floristen gleichermaßen lästig werden kann. Vor allem die Raupen des Buchsbaumzünslers sind gefürchtet, da sie massenhaft auftreten und die Pflanzen innerhalb kürzester Zeit kahl fressen. 

Die befallenen Buchsbäume sterben ab, was nicht zuletzt auch an den Bakterien liegt, die der Zünsler mit sich bringt. Klare Anzeichen für den Buchsbaumzünsler sind vor allem im unteren Bereich der Pflanze zu finden. Sie erkennen den Befall an gelblich-braunen Flecken auf den Blättern, bald darauf folgen kahle Stellen. Auch Fraßspuren an der Rinde und Gespinste zwischen den Trieben sind charakteristisch für den Buchsbaumzünsler. Genauso wie Raupen und Kokons am Boden oder an den Ästen. 

Ein Befall kann sich schnell auf den ganzen Garten ausbreiten und sollte deshalb sehr ernst genommen werden. Denn je früher man den Befall erkennt, desto leichter ist es, ihn in den Griff zu bekommen.

Buchsbaumzünsler Gefahr.jpg
© BO-stockphoto - stock.adobe.com

Buchsbaumzünsler bekämpfen – diese Hausmittel helfen 

Es gibt viele verschiedene Mittel, die gegen Buchsbaumzünsler wirken können. Doch nicht alle Mittel sind gleichermaßen effektiv. Wir zeigen dir, welche Mittel wirklich helfen!

6 Tipps gegen Buchsbaumzünsler
Buchsbaumzünsler absammeln.jpg
© Hermann - stock.adobe.com

Schritt 1/6: Absammeln

Wenn Sie den Befall rechtzeitig erkennen, ist eine gute Möglichkeit das Absammeln der Raupen. Tragen Sie am besten Handschuhe, damit Sie sich vor dem Gift der Pflanze schützen und allergische Reaktionen vermeiden können. Entsorgen Sie die Raupen anschließend am besten im Restmüll, damit sie nicht wieder ihren Weg zu den Pflanzen finden. 
Tipp: Legen Sie ein helles Tuch unter den Busch, damit herabgefallene Tiere nicht übersehen werden. 

Buchsbaumzünsler Fressfeinde.jpg
© giedriius - stock.adobe.com

Schritt 2/6: Natürliche Fressfeinde fördern

Spatzen, Rotschwänze, Buchfinken und Kohlmeisen zählen inzwischen zu den natürlichen Fressfeinden des Buchsbaumzünslers. Mit Samenpflanzen und Körnerfutter, oder einem Vogelhäuschen, können Sie das Vorkommen dieser Tiere fördern und den Buchsbaumzünsler somit ganz einfach und biologisch bekämpfen. 

Buchsbaumzünsler schneiden.jpg
© bierwirm - stock.adobe.com

Schritt 3/6: Stark Zuschneiden

Wenn die ersten beiden Wege nicht helfen, sollten Sie Ihren Buchsbaum kräftig zurückschneiden. Dabei müssen alle betroffenen Teile entfernt und entweder verbrannt oder im Hausmüll entsorgt werden. Auch hier ist der Kompost keine Lösung, da der Schädling anschließend wieder in den Garten gelangen kann. 

Buchsbaumzünsler Hochdruckreiniger.jpg
© tunedin - stock.adobe.com

Schritt 4/6: Hochdruckreiniger verwenden

Da der Buchsbaum ein stabiles, kräftiges Gewächs ist, lohnt es sich die Schädlinge mit einem Hochdruckreiniger* zu entfernen. Dabei sollten Sie hinter der Pflanze ein helles Vlies platzieren und es gut befestigen. Auf diesem Vlies landen nach dem Bespritzen des Gewächses die Larven des Buchsbaumzünslers und können anschließend leicht entsorgt werden. 

Buchsbaumzünsler Hitze.jpg
© wiha3 - stock.adobe.com

Schritt 5/6: Buchsbaumzünsler mit dunkler Folie abdecken

Eine weitere Lösung ist das Abdecken des Buchs mit einer dunklen Folie*. Das funktioniert aber nur bei hohen Temperaturen, da die Larven keine Hitze vertragen und durch die schwarze Folie an heißen Tagen die Larven im Buchs absterben.
Doch Vorsicht! Diese Lösung hilft nur gegen Raupen und beseitigt nicht die Eier. Deshalb sollten Sie die Hitzebehandlung nach zwei Wochen wiederholen, um die nächste Generation auch zu töten. 

Buchsbaumzünsler Biomittel.png
© Gonzalo - stock.adobe.com

Schritt 6/6: Biologische Präparate

Wenn alle diese Wege nicht helfen, ist es auch möglich die Schädlinge mit biologischen Präparaten zu bekämpfen. 
Dafür eignet sich beispielsweise Bacillus thuringiensis*, das ein Insektizid enthalt. Die Schädlinge fressen dieses Mittel und sterben dadurch ab. Dafür spritzen Sie das Mittel nicht nur oberflächlich, sondern auch im Inneren des Buchs. Am besten wirkt diese Maßnahme Mitte April und Mittel Juli. 
Tipp: Wiederholen Sie diesen Vorgang zur Sicherheit nach zwei Wochen erneut. 
Auch Neemöl*eignet sich gut zur Bekämpfung von Buchbaumzünsler. Dafür müssen Sie die gesamte Pflanze mit dem Präparat einsprühen. Nachdem die Schädlinge das Öl gefressen haben, vergeht ihnen der Appetit und sie verpuppen sich nicht weiter. 
Tipp: Wiederholen Sie diesen Vorgang nach zehn Tagen erneut. 
Eine weitere Möglichkeit ist eine Essigmischung. Dafür geben Sie drei bis vier Esslöffel Essig und etwas Spülmittel auf einen halben Liter Wasser und sprühen damit die gesamte Pflanze ein. Direkt danach müssen Sie die Schädlinge aufsammeln, damit sie nicht zurück auf die Pflanze kriechen. 

Buchsbaumzünsler bekämpfen – Vorbeugung 

Um einen Befall Ihres Buchsbaums zu umgehen, lohnt es sich auf die richtige Vorsorge zu achten. 

Regelmäßige Kontrolle 

Die einfachste Variante einen Befall des Buchsbaumzünslers vorzubeugen ist eine regelmäßige Kontrolle des Buchs. Achten Sie besonders auf die grünen Kotkrümel, Gespinste und trockene oder angefressene Stellen. Bei dem geringsten Verdacht beginnen Sie mit einer geeigneten Bekämpfungsmethode. 

Tipp: Tragen Sie auch bei der Kontrolle Handschuhe, um sich zu schützen. 

Pflanzenschutznetze

Ab Mitte Mai können Sie sogenannte Pflanzenschutznetze*anbringen. Diese helfen Baumzünsler fernzuhalten beziehungsweise die Falter von ihrem ersten Flug abzuhalten, der in der Regel Ende Mai bis Anfang Juni stattfindet. 

Pheromonfalle Buchsbaumzünsler 

Auch eine Buchsbaumzünsler-Falle*kann helfen. Mit ihrer Hilfe kann der Befall rechtzeitig erkannt werden. Die Falle lockt die männlichen Falter an. So bleiben nicht nur mehr Weibchen unbefruchtet, sondern Sie erkennen auch rechtzeitig, wann Sie handeln müssen. 

Am besten stellen Sie die Falle ab Anfang Mai und relativ nah und in Windrichtung an den Buchsbäumen auf. 10 bis 14 Tage nach dem Falterflug, also nachdem Sie das erste Mal Falter in Ihrer Falle finden, ist der perfekte Zeitpunkt. Die Eier wurden schon gelegt und die ersten Falter sind geschlüpft. Jetzt sollten Sie die Schädlinge bekämpfen. 

Vorkontrolle beim Kauf 

Schon während Sie sich für einen Buchsbaum entscheiden, sollten Sie an einen möglichen Befall denken. Eine einfache und effektive Vorbeugungsmaßnahme ist eine Befallskontrolle schon beim Kauf. So vermeiden Sie, dass Sie sich die Schädlinge von dort nachhause holen. 

In diesem Text verwenden wir sogenannte Affiliate-Links. Produkte, die mit einem Stern (*) gekennzeichnet sind, können Sie käuflich erwerben. Kommt der Kauf zustande, erhalten wir eine kleine Provision. Sie bezahlen deshalb jedoch nicht mehr für die Produkte als üblich. Mehr zum Thema Affiliate finden Sie hier.

Die neue Ausgabe ist da: selber machen - Jetzt kaufen!
U1 10_22