Bewässerung

Acht Gartenpumpen im Test

Ob zur Be- oder Entwässerung – elektrische Gartenpumpen erleichtern uns das Gärtnerleben! Sie sind mit wenigen Handgriffen installiert und verrichten leise ihre Arbeit. Wir haben für Sie acht Pumpen geprüft.

Leistungsstark im Garten: die Gartenpumpe
Leistungsstark im Garten: die Gartenpumpe© Hersteller

Wer ein großes Grundstück pflegt, wundert sich am Jahresende schon einmal über die Wasserrechnung. Eine leistungsfähige Gartenpumpe und ein eigener Brunnen schonen da auf lange Sicht die Haushaltskasse und sorgen für grünen Rasen und wüchsige Sträucher. Daher haben wir acht Gartenpumpen in unserem SELBER MACHEN-Testinstitut PZT für Sie püfen lassen.

Gartenpumpen im Test: Das ist uns aufgefallen

Schon bei der Ausstattung ergaben sich Unterschiede: Die Ansaughöhe des Grundwassers spielt bei Brunnenbesitzern eine Rolle: WILO und WilTec bieten hier sieben Meter, Kärcher und T.I.P. punkten dagegen mit neun Meter Wassersäule. Da im Brunnen oft auch Sand mit hochgesogen wird oder im Herbst leer zu pumpende Wasserbecken viel Schmutz am Boden angesammelt haben, ist ein integrierter Vorfilter sinnvoll. Den bieten alle Kandidaten bis auf nowax, WILO und WilTec. AL-KO und Einhell bieten gar noch ein integriertes Rückschlagventil an, was die Wassersäule im Saugschlauch am Absacken hindert. Zum Beispiel bei der Wasserversorgung aus der Zisterne: Ob in Eigenregie aufgemauert, aus Beton gegossen oder als Fertigbausatz aus Kunststoff in den Boden eingegraben – die Sammelmöglichkeiten für Regenwasser werden immer beliebter, und Gartenpumpen fördern das kostbare Nass wieder bequem an die Erdoberfläche.

Aber auch beim Leerpumpen von Wasserbecken und Pools im Herbst leisten sie gute Dienste – vermeiden Frostschäden an den Wandungen. Und bei starken Regenfällen kommen sie zum Einsatz, wenn für den Kellereingang oder die Garage keine Schmutzwasserpumpe zur Verfügung steht und man nicht anstrengend mit der Hand schöpfen will.

Gartenpumpen im Test: Auf die Fördermenge kommt es an

Entscheidend für den Einsatz der Pumpen ist deren Fördermenge. Sie wurde in den technischen Prüfungen ermittelt. T.I.P. erreichte mit 53 Litern pro Minute den besten Wert, gefolgt von WilTec mit 50 Litern. Auch die Handhabung entscheidet über den praktischen Gebrauch der Geräte. Bei nowax, WILO und WilTec war das Befüllen der Pumpe aufgrund der kleinen Öffnungen im Edelstahlgehäuse schwierig. Dies muss aber vor jeder Inbetriebnahme erfolgen, nach kurzer Inbetriebnahme eventuell auch mehrmals, bis die Pumpe Wasser fördert. Denken Sie daran, dass auch der Saugschlauch bis zum Rückschlagventil am Brunnenrohr mit Wasser gefüllt wird, damit die Pumpe die Wassersäule leichter aufbauen kann.

Ein weiterer Punkt beim Thema Handhabung war das Entleeren der Pumpe, das bei allen Testkandidaten einfach vonstatten ging. Nur bei WILO und WilTec war dafür Werkzeug erforderlich. Gerade nach den letzten Einsätzen im Herbst zum Wässern der Koniferen oder dem Auspumpen von Wasserbecken ist das restlose Entleeren der Gartenpumpe wichtig. Allzu leicht vergisst man die halb volle Pumpe in der Gartenlaube, und der Winterfrost führt dann zu tiefen Rissen im Pumpenkörper. Verstaut man sie trocken, leistet sie für viele Jahre beste Dienste.

Gartenpumpen im Test: Übersicht

Acht Pumpen im Test
AL-KO JET 4000 Comfort
© Hersteller

Schritt 1/8: AL-KO JET 4000 Comfort

Preis: 149,90 Euro. Positiv: Integrierte Flow-Control-Einheit. Integriertes Rückschlagventil. Vorfilter. Einfüllöffnung (Trichter). Filterschlüssel mit Schraubhilfen. Betriebszustandsanzeige (LEDs). Niedrige Schallleistungswerte. Negativ: – Gesamturteil: Gut

Einhell GE-GP 9041 E
© Hersteller

Schritt 2/8: Einhell GE-GP 9041 E

Preis: 129,95 Euro Positiv: Vorfilter. Integriertes Rückschlagventil. Große Einfüllöffnung. Negativ: Keine Durchflusskontrollabschaltung. Gesamturteil: Gut

Gardena Comfort 4000/5
© Hersteller

Schritt 3/8: Gardena Comfort 4000/5

Preis: 149,99 Euro Positiv: Vorfilter. Große Einfüllöffnung. Filterschlüssel. Zwei Auslassöffnungen. Negativ: Kunststoffgewindestutzen. Keine Durchflusskontrollabschaltung. Gesamturteil: Gut

Kärcher GP 45
© Hersteller

Schritt 4/8: Kärcher GP 45

Preis: 154,99 Euro Positiv: Vorfilter. Große Einfüllöffnung (über Filter). Große Auslassöffnung. Niedrige Schallleistungswerte. Negativ: Keine Durchflusskontrollabschaltung. Kunststoffgewindestutzen. Betriebszustand aus Schalterstellung nicht ersichtlich. Gesamturteil: Gut

nowax GPN 1500
© Hersteller

Schritt 5/8: nowax GPN 1500

Preis: 259 Euro Positiv: 1¼" Einlass. Edelstahlgehäuse. Negativ: Keine Durchflusskontrollabschaltung. Kleine Einfüll- und Ablassöffnungen. Gesamturteil: Gut

T.I.P. GP 4500 NKF
© Hersteller

Schritt 6/8: T.I.P. GP 4500 NKF

Preis: 149,95 Euro Positiv: Vorfilter. Große Einfüllöffnung (über Filteröffnung). 1¼" Einlass. Negativ: Keine Durchflusskontrollabschaltung. Pumpenablassöffnung bei Festmontage schwer zugänglich. Gesamturteil: Gut

WILO WJ-203-EM
© Hersteller

Schritt 7/8: WILO WJ-203-EM

Preis: 287 Euro Positiv: Edelstahlgehäuse. Lange Geräteanschlussleitung. Negativ: Keine Durchflusskontrollabschaltung. Kleine Einfüll- und Ablassöffnungen. Gesamturteil: Gut

WilTec JET110S-1
© Hersteller

Schritt 8/8: WilTec JET110S-1

Preis: 94,99 Euro Positiv: Externe Flow-Control-Einheit. Edelstahlgehäuse. Negativ: Lüfterverkleidung aus Kunststoff (Bruchgefahr). Standfestigkeit. Kleine Einfüll- und Ablassöffnungen. Gesamturteil: Gut

Reicht nicht auch eine Schwengelpumpe?

Kennen Sie den Klassiker noch aus der Kindheit in Omas Garten? Die schwungvolle Form aus massivem Gusseisen ist in Bauerngärten und Laubenkolonien heute als schmuckes Detail wieder sehr beliebt. Doch die Wasserförderung war eher ein Ersatz fürs Sportstudio. Bevor das leere Brunnenbecken an heißen Sommertagen wieder voll war, hatte man sich leicht die Schulter verzogen. Besonders wenn die Belastung einseitig war oder die Ledermanschette als Dichtung im Innenleben der Pumpe schon abgenutzt oder nach tagelangem Nichtnutzen eingetrocknet war. Moderne Gartenpumpen sind da wesentlich praktischer – sie fördern das Wasser leise, ohne große Wartung und vor allem ohne Muskelkraft. Durch ihre selbsttätige Art erspart man sich einen Arbeitsgang und kann gleich den Sprenger justieren oder Bäume wässern.

Die neue Ausgabe ist da: selber machen - Jetzt am Kiosk!