Auf was ist zu achten?

Kantenumleimer richtig aufbügeln

Kantenumleimer schützen Schnittkanten und schaffen einen schönen Abschluss. Lesen Sie hier, worauf Sie bei Kantenumleimern mit Schmelzkleberücken achten müssen und was Sie bei einer missglückten Kantenumleimung tun können.

Kantenumleimer- Umleimer falsch aufgebügelt
Falsch aufgebügelte Kantenumleimer wellen sich leicht mal und halten nicht richtig.© Chris Lambertsen

Kantenumleimer sind eine tolle und schnelle Methode, Holzschnittkanten von Möbeln, Arbeitsplatten und dergleichen zu schützen und einen hübschen Abschluss zu schaffen. Klassisch sind vor allem Kantenumleimer zum Aufbügeln*. Diese haben auf der Rückseite eine Schicht aus sogenanntem Schmelzkleber. Damit verbinden sich die Kantenumleimer besonders gut mit dem Holz.

Nicht perfekt gearbeitet, wellen sich Kantenumleimer leider gerne mal. Das sieht nicht nur unschön aus, sondern das Holz ist auch an den aufgewellten Stellen nicht mehr vor Feuchtigkeit und anderen Schäden geschützt. Wir zeigen Ihnen, worauf Sie beim Anbringen von Kantenumleimern achten müssen und was Sie bei missglückten Kantenumleimern tun können:

1. Kantrenumleimer - alte Kanten lösen

Möchten Sie einen alten oder missglückten Kantenumleimer mit Schmelzkleber-Rückseite entfernen, klappt das am besten mit dem Bügeleisen, also sozusagen im Rückwärtsgang. Stellen Sie am Bügeleisen dieselbe Temperatur ein, die auch zum Aufbügeln notwendig wäre.

Die meisten handelsüblichen Bügeleisen sind grob in drei Temperaturbereiche eingeteilt. Drehen Sie den Regler in den mittleren Bereich beziehungsweise auf Stufe Zwei. Bei Stufe drei kann es passieren, dass der Schmelzkleber verbrennt oder gar Schäden an der Holzschicht darunter entstehen.

Wenn Sie den Kantenumleimer lediglich neu anbringen möchten, sollten Sie bei Ihrem Bügeleisen den niedrigeren Bereich von Stufe Zwei einstellen. So schmilzt die Klebeverbindung schonender und lässt sich im Anschluss problemlos erneut aufbügeln. Beginnend an einem Ende hält man das Bügeleisen so lange auf die Kante, bis sich der Kantenumleimer leicht anheben lässt.

Schmelzkleberkante entfernen
© Chris Lambertsen

2. Kantenumleimer - Leiste anheben

Fahren Sie mit dem Bügeleisen langsam über die Kante und erwärmen Sie diese gleichmäßig. Dann legen Sie mehr Aufmerksamkeit auf eines der beiden Enden und beginnen dort den Kantenumleimer deutlicher zu erhitzen. Aber Achtung: Die Kannte wird richtig heiß. Das muss sie auch, wenn sich der Schmelzkleber lösen soll. Lassen Sie nun das Bügeleisen langsam über die Kante fahren, und heben Sie diese ab.

Kantenumleimer - Schmelzkleberkante anheben
© Chris Lambertsen

3. Kantenumleimer - Klebereste entfernen

Bevor Sie den Kantenumleimer erneut anbringen oder durch einen neuen ersetzen, müssen Sie unbedingt etwaigen Klebereste vom Holz entfernen. Andernfall könnten diese entweder die Klebeleistung des neu angebrachten Kantenumleimers beeinträchtigen oder aber auch sichtbare und vor allem unschöne Erhebungen unter dem neuen Kanteunumleimer bilden.

Zum Entfernen nehmen Sie am besten ein scharfes Eisen.

Kantenumleimer - Klebereste abschaben
© Chris Lambertsen

4. Kantenumleimer - Schmelzkleberkante positionieren und aufbügeln

Die neue Schmelzkleberkante wird mit einem Überstand von etwa einem bis zwei Millimeter positioniert und aufgebügelt. Positionieren Sie sie also möglichst mittig.

Kantenumleimer - Schmelzkleberkante positionieren und aufbügeln
© Chris Lambertsen

5. Kantenumleimer - Überstand abstoßen

Haben Sie den Kantenumleimer gut angebügelt,  warten Sie, bis es abgekühlt und der Schmelzkleber damit fest ist. Dann nehmen Sie entweder ein scharfes Messer oder besser noch einer leicht schräg geführten Flachfeile, um den Überstand langsam abzustoßen. Dieses Vorgehen ist insbesondere bei Echtholz-Kantenumleimern* dringend zu empfehlen. So verhindern Sie etwaige Kerben und die Schnittkante wird sauber.

Kantenumleimer - Überstand abstoßen
© Chris Lambertsen

6. Kantenumleimer - schlechte Kante

Den Stechbeitel sollten Sie wirklich nur bei Kunstoff-Kantenumleimern verwenden. Andernfalls fressen die Kanten aus und das Endergebnis wird unschön.

Kantenumleimer - Stechbeitel nur bei Kunststoffkanten
© Chris Lambertsen

Wenn Sie einen Kantenumleimer mit Schmelzkleberücken anbringen möchten, sollten Sie in jedem Fall Zeit und Geduld haben. Erstens ist dann die Verletzungsgefahr aufgrund der Hitze am Bügeleisen und damit auch am Werkstück geringer und zweiten wird das Endergebnis so grundsätzlich schöner. Kantenumleimer kommen in der Regel an Stellen zum Einsatz, die gut zu sehen sind, und wer will schon jeden Tag sehen müssen, dass man sich für die Arbeit keine Zeit genommen hat?

In diesem Text verwenden wir sogenannte Affiliate-Links. Produkte, die mit einem Stern (*) gekennzeichnet sind, können Sie käuflich erwerben. Kommt der Kauf zustande, erhalten wir eine kleine Provision. Sie bezahlen deshalb jedoch nicht mehr für die Produkte als üblich. Mehr zum Thema Affiliate finden Sie hier.

Die neue Ausgabe ist da: selber machen - Jetzt kaufen!
U1 06_22