Auf was ist zu achten?

Kantenumleimer richtig aufbügeln

Wenn es bei ihnen mit dem Umleimer nicht so richtig klappt, dann müssen Sie nicht alles wieder mit dem Stecheisen abschaben. Einfacher geht es mit einem heißen Bügeleisen.

Umleimer falsch aufgebügelt
Umleimer falsch aufgebügelt© Chris Lambertsen

Beim Arbeiten mit Umleimern ist exaktes Arbeiten wichtig. Was Sie dabei beachten müssen, erklären wir in dieser Anleitung.

Umleimer aufbügeln: Akkurate Kanten leicht gemacht

Kantenumleimer richtig aufbügeln
Schmelzkleberkante entfernen
© Chris Lambertsen

Schritt 1/6: Schmelzkleberkante entfernen

Muss die Schmelzkleberkante komplett entfernt werden, so stellt man am Bügeleisen die gleiche Temperatur ein wie beim Aufbügeln. Beginnend an einem Ende hält man so lange das Bügeleisen auf die Kante, bis sie sich leicht anheben lässt.

Schmelzkleberkante anheben
© Chris Lambertsen

Schritt 2/6: Schmelzkleberkante anheben

Vorsicht, die ist heiß! Lassen Sie nun das Eisen langsam über die Kante fahren, und heben Sie diese ab.

Klebereste abschaben
© Chris Lambertsen

Schritt 3/6: Klebereste abschaben

Schaben Sie die Kleberreste mit einem scharfen Eisen ab.

Schmelzkleberkante positionieren und aufbügeln
© Chris Lambertsen

Schritt 4/6: Schmelzkleberkante positionieren und aufbügeln

Die neue Schmelzkleberkante wird mit einem Überstand von etwa 1 bis 2 mm positioniert und aufgebügelt.

Überstand abstoßen
© Chris Lambertsen

Schritt 5/6: Überstand abstoßen

Bei Echtholzkanten stoßen Sie mit einer leicht schräg geführten Flachfeile den Überstand langsam ab.

Stechbeitel nur bei Kunststoffkanten
© Chris Lambertsen

Schritt 6/6: Stechbeitel nur bei Kunststoffkanten

Tun Sie dies mit einem Stechbeitel, geht es schief! Stechbeitel werden nur bei Kunststoffkanten eingesetzt!

Die neue Ausgabe ist da: selber machen - Jetzt am Kiosk!