Auto-Zubehör

Kühlbox fürs Auto – 3 Modelle in der Übersicht

Ob man nun Tiefkühlkost vom Einkaufen, das Grillgut zu Freunden oder einfach gekühlte Getränke transportieren möchte - eine Kühlbox im Auto leistet in vielen Fällen gute Dienste. Wir haben drei Modelle genauer angeschaut.

Kühlbox fürs Auto
Je nachdem, wofür man eine Kühlbox fürs Auto nutzen möchte, eignet sich ein anderes Modell.© LIGHTFIELD STUDIOS - stock.adobe.com

Eine Kühlbox fürs Auto ist nicht nur in den heißen Sommermonaten eine sinnvolle Anschaffung, sondern auch dann, wenn man gerne einmal tiefgekühlte Speisen einkauft und diese ohne große Unterbrechung der Kühlkette nach Hause transportieren möchte.

Es gibt viele verschiedene Modelle und Varianten bei Kühlboxen fürs Auto. Die mobilste, vermutlich am bekanntesten und am weitesten verbreitete ist die Kühlbox ohne Stromanschluss. Sie wird mit vorab in der heimischen Tiefkühltruhe gefrorenen Kühlakkus „betrieben“.

Besonders mobil sind diese Modelle deshalb, weil sie nicht nur im Auto, sondern eigentlich überall hin mitgenommen werden können und unabhängig vom Standort ihren Inhalt kühl halten, solange nur die Kühlakkus kalt genug sind. Deren Kühlleistung lässt allerdings mit der Zeit nach, weshalb sich elektrisch betriebene Kühlboxen insbesondere für längere Betriebszeiten ebenfalls anbieten.

Kühlbox mit 12-V-Anschluss
Elektrische Kühlboxen für das Auto können über einen 12-V-Stecker über den Zigarettenanzünder im Auto betrieben werden. Die Kühlleistung dieser Geräte ist in der Regel deutlich länger als von Boxen, die nur mit vorgekühlten Kühlelementen betrieben werden.© meailleluc.com - stock.adobe.com

Vor dem Kauf sollte man sich zunächst folgende Fragen stellen:

  1. Wie viel Platz habe ich für die Kühlbox im Auto?
  2. Wo will ich die Kühlbox im Auto platzieren?
  3. Was möchte ich vor allem in der Kühlbox im Auto transportieren? Wie groß muss sie also sein?
  4. Wofür möchte ich die Kühlbox im Auto einsetzen? Für den Transport von Lebensmitteln nach dem Einkauf oder für Gekühltes am Badesee?

1. Die erste Frage besteht darin, welches Auto Sie fahren. Ein Kleinwagen bietet in der Regel weniger Stauraum als beispielsweise ein Camper Van.

Das könnte Sie auch interessieren
Camper ausbauen
Auto
Camper-Van ausbauen Schritt für Schritt
Ein zum Wohnmobil ausgebauter Transporter oder Kastenwagen bedeutet Freiheit und Unabhängigkeit. Lesen Sie, worauf Sie achten müssen, wenn Sie einen Camper-Van ausbauen.

2. Die zweite Frage lautet, wo Sie die Kühlbox im Auto platzieren möchten. Geht es um den bereits erwähnten Transport von tiefgekühlten Lebensmitteln, ist ein Platz im Kofferraum sicherlich eine gute Wahl. Wollen Sie hingegen Ihren Mitfahrern während der Fahrt die Möglichkeit bieten, gekühlte Getränke zu genießen, sollten Sie die Kühlbox im Auto so platzieren, dass man während der Fahrt problemlos darauf zugreifen kann.

3. Sind der Platzbedarf sowie die Platzierung der Kühlbox im Auto geklärt, sollten Sie sich darüber klar werden, was vorwiegend mit der Kühlbox im Auto transportiert werden soll. Geht es dabei nur um ein paar kleine Snacks, Getränkebehälter oder um größere Päckchen mit Lebensmitteln?

Die kleineren Modelle beginnen mit einem Fassungsvermögen von etwa 6-20 L, mittelgroße Kühlboxen fürs Auto bieten rund 45-50 L Volumen. Die größten Kühlboxen fürs Auto werden mit etwa 60 L Inhaltsraum angegeben.

4. Die letzte zu beachtende Variable ist nun noch die Einsatzmöglichkeit. Soll die Kühlbox fest im Auto verbleiben, sind Rollen oder ein komfortabler Griff zu vernachlässigen. Soll die Kühlbox hingegen nicht im Auto bleiben, ist es wichtig, dass sie gut transportabel ist.

Kühlbox im Auto-Kofferraum
Bedenken Sie vorher, was Sie mit der Box transportieren wollen, wo Sie sie platzieren möchten und auch, wie viel Platz Sie dafür haben.© Kathy images - stock.adobe.com

Kühlbox fürs Auto von AEG: Automotive Board-Bar BK 6

Eine der kleinsten Ausführungen einer Kühlbox für Auto ist wohl die Board-Bar BK 6 von AEG*. Sie bietet gerade mal Platz für etwa 6 Liter. Allerdings kann sie nicht nur kühlen, sondern auch bis zu 60 °C warmhalten. Die kleine Kühlbox fürs Auto bietet zwei separate Slots für Getränkebehälter, die unabhängig vom etwas größeren Stauraumfach erreichbar sind. In die Box selbst passen ein paar kleine Snacks wie etwas Obst, Schokolade oder dergleichen.

Ein Pluspunkt ist die Transportabilität. Da die Box nicht sonderlich groß ist und ein Leergewicht von knapp 2 kg sowie einen Tragegurt für die Schulter hat, kann sie leicht überallhin mitgenommen werden.

Alles in allem scheint die kleine AEG Kühlbox fürs Auto ihren Zweck zu erfüllen. Auf Amazon hat sie bei über 1.240 Stimmen eine Gesamtbewertung von 4,5/5 Sternen. Für größere Strandausflüge dürften sechs Liter allerdings deutlich zu wenig sein.

Kühlbox fürs Auto von Severin: KB 2922*

Etwas mehr Volumen bietet die Kühlbox fürs Auto von Severin. Laut Hersteller haben darin rund 19 Liter Platz. Wie die kleinere Box von AEG bietet auch die Severin die Möglichkeit, sowohl zu kühlen als auch warmzuhalten.

Mit einer Höhe von gut 40 Zentimetern und einer Breite von fast 30 Zentimetern haben darin auch einige herkömmliche PET-Flaschen problemlos Platz. Positiv ist außerdem, dass die Box nicht nur einen 12 V-Anschluss für den Zigarettenanzünder im Auto hat, sondern außerdem noch über einen Netzanschluss für die Steckdose verfügt. Damit kann man die Kühlbox aus dem Auto herausnehmen und – sofern ein Stromanschluss vorhanden ist – zum Beispiel auch als Camping-Kühlbox im Zelt oder dergleichen verwenden.

Der Hersteller weist allerdings darauf hin, dass das Gerät auf eine Kühlleistung von etwa 20 Grad unterhalb er Umgebungstemperatur beschränkt sind. In Zahlen gesprochen: Ist es draußen 35 °C warm, kann die Kühlbox ihren Inhalt auf maximal 15 °C herunterkühlen beziehungsweise auf dieser Temperatur halten. Bei der Warmhaltefunktion gibt Severin eine maximale Gradzahl von 60 an.

Die Severin Kühlbox fürs Auto bietet sich vorwiegend für kleinere Ausflüge an und wird von über 7.200 Nutzern auf Amazon mit insgesamt 4,5/5 Sternen bewertet.

Kühlbox fürs Auto von Alpicool: NX62

Etwas härtere Geschütze fährt man mit der Alpicool Kühlbox fürs Auto NX62* auf. Der Beschreibung zufolge passen in die NX62 bis zu 62 Liter Füllung. Das entspricht laut Herstellers entweder 108 kleinen Getränkedosen, 46 halbe Liter PET-Flaschen oder auch 21 0,75 L Weinflaschen.

Anders als bei den beiden kleineren vorgestellten Kühlboxen fürs Auto ist bei diesem Modell keine Warmhaltefunktion integriert, die Kühlleistung ist jedoch deutlich höher. Die Alpicool kann in drei verschiedenen Stufen betrieben werden. Auf der höchsten soll sie ihren Innenraum auf bis zu 18 °C unter Null (-18 °C) herunterkühlen können. Die tatsächliche Leistung steht allerdings in Abhängigkeit zur Außentemperatur.

Leer wiegt die Kühlbox allein schon rund 16 kg, je nach Füllung kann sie natürlich deutlich schwerer werden. Transportabel ist die Kühlbox dank direkt am Gehäuse angebrachter Rollen sowie Teleskopgriff (ähnlich denen an einem Reisekoffer) aber trotzdem.

Ein vermutlich nicht kaufentscheidender, jedoch nützlicher Bonus ist der auf der Rückseite der Box angebrachte Flaschenöffner.

Im Lieferumfang enthalten sind neben dem 12-V-Stecker für den Zigarettenanzünder im Auto auch eine 24-V-Version für Wohnmobile und LKW sowie ein Netzstecker für den Betrieb an der Steckdose. Etwas verwirrend ist die Hersteller-Angabe bezüglich USB-Anschluss.

Gemeint ist damit nicht, dass man die Kühlbox per USB-Stecker betreiben kann. Das würde wohl die erforderliche Leitung unterschreiten. Die Angabe bezieht sich vielmehr darauf, dass sich an der Box oben eine USB-Schnittstelle befindet, über welche man ein Smartphone oder dergleichen laden kann.

Die Alpicool wurde auf Amazon bisher lediglich von sechs Nutzern bewertet, kommt damit aber ebenfalls auf 4,5/5 Sternen.

Je nach Größe und Ausführung eignet sich eine Kühlbox fürs Auto für viele Dinge. Überlegen Sie vorher genau, wofür Sie sie verwenden möchten. Im Zweifel sollten Sie besser eine Nummer größer nehmen. Nichts ist ärgerlicher, als dass am Ende doch nicht all das hineinpasst, was man gerne gekühlt haben möchte.

In diesem Text verwenden wir sogenannte Affiliate-Links. Produkte, die mit einem Stern (*) gekennzeichnet sind, können Sie käuflich erwerben. Kommt der Kauf zustande, erhalten wir eine kleine Provision. Sie bezahlen deshalb jedoch nicht mehr für die Produkte als üblich. Mehr zum Thema Affiliate finden Sie hier.

Die neue Ausgabe ist da: selber machen - Jetzt kaufen!
U1 09_22