Tulpen richtig anschneiden

Tulpen gehören zu den beliebtesten Schnittblumen. Mit den bunten Farben bringen sie den Frühling in die Wohnzimmer. Damit Sie sich auch lange an den Tulpen erfreuen können, haben wir Ihnen Tipps zusammengestellt, wie Sie die Blumen richtig anschneiden!

Tulpen sind für Blumenarrangements sehr beliebt!© Agneskantaruk – stock.adobe.com

Tulpen gehören zur Familie der Liliengewächse und sind die mit Abstand größte und variantenreichste Gattung der Zwiebelblumen. Die Blütenblätter der über 1000 Tulpensorten sind entweder gerade oder gekräuselt und in fast allen Farben erhältlich. Kein Wunder also, dass sie auch als Schnittblumen so beliebt sind.

Haben Sie sich frische Tulpen gekauft, so ist es nicht damit getan, die Schnittblumen ins frische Wasser einer Vase zu stellen. Die farbenfrohen Frühlingsblumen lassen rasch die Köpfe hängen, wenn sie nicht richtig angeschnitten werden. Mit der richtigen Pflege bleiben die Tulpen bis zu 10 Tage lang frisch und bieten lange einen schönen Anblick.

Woher kommen die Tulpen für die Vase?

Wenn Sie einen Blumenstrauß kaufen, erkennen Sie den Frischegrad der Tulpen an quietschenden Stängeln und Blättern: Quietschen die Pflanzenteile, so sind sie frisch. Verhalten sie sich jedoch lautlos, sollten Sie lieber die Finger von ihnen lassen.

Tulpen für die Vase, die Sie aus dem eigenen Garten holen, sollten früh am Morgen geschnitten werden. Wählen Sie Exemplare mit festen und noch geschlossenen Blüten aus. Die Tulpen sollten zu diesem Zeitpunkt absolut trocken sein. Sind sie nass, färben sich die Blütenblätter in der Vase schnell braun. Die unteren Blätter werden abgestreift. Dies erleichtert nicht nur das Binden zu einem Strauß, die Tulpen verbrauchen auch weniger Wasser und bleiben länger frisch und ansehnlich. 

Geschlossene Blüten bleiben länger frisch.© ChristArt – stock.adobe.com

Tulpen richtig anschneiden

Unabhängig davon, ob Sie die Tulpen aus dem eigenen Garten oder aus dem Laden haben, müssen sie angeschnitten werden, bevor sie in die Vase kommen. Das Tulpen-Anschneiden ist eine Pflegemaßnahme, die das Wohlbefinden der dekorativen Frühjahrsblüher erhöht. Durch einen richtig angesetzten und korrekt durchgeführten Schnitt ist es ihnen möglich, Wasser in ausreichender Mange aufzunehmen. 

Verwenden Sie zum Schneiden ein sauberes und scharfes Messer – keine Schere! Diese zerquetscht die Stängel und kann die Leitungsbahnen beschädigen, sodass die Tulpen kein Wasser mehr aufnehmen können. Ein glatter Schnitt ist von größerer Bedeutung als dessen Ausrichtung. Denn davon hängt es ab, wie gut die einzelne Tulpe Wasser und Nährstoffe aufnehmen kann.

Je schräger ein Schnitt angesetzt wird, desto größer wird die Schnittfläche. Es werden gleichzeitig mehr Leitungsbahnen freigelegt. Dadurch wird es der Tulpe ermöglicht, mehr Wasser aufzunehmen als bei einem geraden Schnitt. Grundsätzlich sollte deswegen so schräg wie möglich geschnitten werden.

schräger Schnitt
Mit einem schrägen Schnitt wird der Querschnitt vergrößert.© PhotoSG – stock.adobe.com

Tulpen anschneiden - die Reihenfolge

  1. weiße Stängelteile und Blätter zuerst abschneiden
  2. Stielenden mit einem scharfen und sauberen Messer schräg abschneiden
  3. jede Tulpe direkt ins Wasser stellen

Tipps für lange Freude am Tulpenstrauß

Damit Sie sich besonders lange am Tulpenstrauß erfreuen, sollten Sie folgende Tipps beachten:

  • Geben Sie einen Spritzer Zitronensaft in das Wasser: Dieser senkt den pH-Wert von Wasser und wirkt antibakteriell.
  • Stellen Sie die Tulpen nicht zu tief ins Wasser oder zu dicht zusammen, sonst beginnen Sie schnell zu faulen.
  • Geben Sie ein Tütchen mit Frischhaltemittel in die Vase, so werden die Tulpen mit ausreichend Nährstoffen versorgt.
  • Wechseln  Sie das Wasser in der Vase alle 2 Tage und schneiden Sie dabei die Stängel neu an.
  • Auch braun verfärbte Stielenden schneiden Sie ab.
  • Stellen Sie Ihre Tulpen bei normaler Raumtemperatur auf, besser noch etwas kühler: Zu hohe Temperaturen regen das Wachstum an und vermindern die Haltbarkeit der Pflanzen.
  • Kombinieren Sie die Tulpen nicht mit Narzissen, da die Narzissen einen Stoff an das Wasser abgeben, der die Leitungsbahnen in Tulpen restlos verstopft, sodass die Blüten sehr schnell verwelken.
kleiner Junge mit Blumen
Mit der richtigen Pflege haben Sie lange Freude am Tulpenstrauß.© Racle Fotodesign – stock.adobe.com

Das könnte Sie auch interessieren:

Die neue Ausgabe ist da: selber machen - Jetzt am Kiosk!