Fernsehwand

TV-Wand selber bauen

Unsere TV-Wand zum selber bauen ist ein Schmuckstück im Wohnzimmer und ein edler Rahmen für einen gemütlichen Fernsehabend. Jetzt muss nur noch der passende Film gewählt werden – und Popcorn wäre auch nicht schlecht.

TV-Wand bauen
Die TV-Wand ist dekorativ und im Handumdrehen abgebaut.© Christian Bordes

Moderne Flachbildschirme sind platzsparend und lassen sich wie ein Gemälde an die Wand hängen. Doch ausgeschaltet wirken sie meist wenig malerisch. Mit der hier vorgestellten TV-Fernsehwand lässt sich das ändern. Bei der Wahl der Frontplatte ist man natürlich frei. Wir haben uns etwas besonderes gegönnt: edles Zebranoholz. Damit ließen wir eine 25 mm starke MDF-Platte beidseitig furnieren. Wer sich dafür entscheidet, muss mit etwa 35 Euro pro qm und mindestens vier Wochen Lieferfrist rechnen. Informieren Sie sich bei einem Holzfachhändler.

© Christian Bordes

Die einfache Konstruktion erlaubt es, die Ausschnitte für Bildschirm und Ablagefach zuerst auszusägen und dann die endgültige Lage der Wandhalterung und des Fachs direkt zu ermitteln, ohne kompliziertes Ausmessen.

Die TV-Wand ist dekorativ und im Handumdrehen abgebaut. So bleibt der Fernseher jederzeit zugänglich. Im Ablagefach kann auch eine Gaming-Konsole oder ein DVD-Player untergebracht werden.

Feines Ambiente für die TV-Wand

© Christian Bordes

Das besondere Hightlight stellt die seitlich angebrachte indirekte Beleuchtung dar, die die Umgebung der TV-Wand in ein mildes Licht taucht. Hier bieten sich in Form von Linestra-, Leuchtstoff- und LED-Leuchten mehrere Möglichkeiten an. Wir haben uns für LED-Leisten mit Klebeschicht entschieden, weil sie einfach zu montieren sind und sich problemlos in Reihe schalten lassen. Weiterer Vorteil der LEDs ist, dass sie nur wenig Strom verbrauchen und zudem im Dauerbetrieb keine Wärme erzeugen.

Beim Herstellen des Ausschnitts für den Bildschirm müssen Sie darauf achten, dass die Bedienungsknöpfe des Fernsehgeräts zugänglich bleiben. Dafür müssen Sie rundum etwa 20 mm zugeben. Außerdem müssen die Rückwand und die Seitenteile Ihren Fußleisten entsprechend im unteren Bereich gekürzt beziehungsweise ausgeklinkt werden. Zum krönenden Abschluss werden die Seitenteile, das Ablagefach und die Rückwand der TV-Wand in Höhe des Bildschirms mit einem Lack in der Farbe der Zimmerwand gestrichen.

TV-Wand selber bauen: Anleitung

TV-Wand bauen
TV-Wand-Zeichnung
© T. Straszburger

Schritt 1/14: TV-Wand-Bauplan

Der Ausschnitt für das Fach wird etwa 10 mm kleiner ausgeführt. So entsteht ein leichter Überstand. Die Verbindungsleiste wird mit vier Schrauben an der Frontplatte befestigt und mit jeweils einer Schraube an den beiden Seitenteilen der Konsole. Die Schraubenlöcher vorbohren. Das erleichtert die Endmontage.

Kontur übertragen
© Christian Bordes

Schritt 2/14: Kontur übertragen

Mit Hilfe eines 15 bis 20 mm starken Holzstücks wird die Kontur des Geräts plus Zuschlag auf eine Pappe übertragen und anschließend ausgeschnitten.

Schnittlinie anzeichnen
© Christian Bordes

Schritt 3/14: Schnittlinie anzeichnen

Die fertige Schablone wird auf die Furnierplatte gelegt, die endgültige Lage genau ausgemessen und die Schnittlinie angezeichnet.

Löcher bohren
© Christian Bordes

Schritt 4/14: Löcher bohren

Benutzen Sie für die geraden Schnitte ein Sägeblatt mit Zahnung auf Stoß. An den "Ecken" sollte man mit einem Kurvensägeblatt arbeiten. Alternativ können die Ecken auch mit einem Forstnerbohrer ausgebohrt werden.

Öffnungen aussägen
© Christian Bordes

Schritt 5/14: Öffnungen aussägen

Die Öffnungen aussägen und mit feinem Schleifpapier sauber nacharbeiten.

Platten verschrauben
© Christian Bordes

Schritt 6/14: Platten verschrauben

Die Wandkonsole besteht aus MDF-Platten, die stumpf verleimt und verschraubt werden.

Verbindung von Konsole und Paneele
© Christian Bordes

Schritt 7/14: Verbindung von Konsole und Paneele

Die Verbindung von Konsole und Paneele erfolgt mit einem Buchenholz-Kantel. Die genaue Lage und die der Schraubenlöcher werden direkt am Objekt ermittelt.

Halterung anbringen
© Christian Bordes

Schritt 8/14: Halterung anbringen

Die Befestigung des TV-Geräts an die Rückwand erfolgt mit einer handelsüblichen Halterung. Sie besteht aus zwei Platten, die ineinander geschoben werden. Die vordere Platte wird mit den mitgelieferten Schrauben an die Rückwand des Fernsehers montiert.

Wandhalterung anzeichnen
© Christian Bordes

Schritt 9/14: Wandhalterung anzeichnen

Legen Sie den Fernseher mit der Wandhalterung nach unten auf die Konsole. Ebenso das Ablagefach und bringen Sie beides ungefähr in Position. Dann wird die Paneele darauf gelegt und befestigt. Haben Sie die richtige Lage des Bildschirmes ermittelt, wird der obere Bereich der Wandhalterung angezeichnet

Ablagefach markieren
© Christian Bordes

Schritt 10/14: Ablagefach markieren

Genauso wird mit dem Ablagefach verfahren. Kontrollieren Sie mit dem Zollstock, dass der Überstand rundum gleichmäßig verläuft.

Wandhalterung montieren
© Christian Bordes

Schritt 11/14: Wandhalterung montieren

Sind Wandhalterung und Ablage montiert, kann die Konsole mit zwei Schrauben an der Wand befestigt werden. Vorher bekommen die Seitenteile – falls gewünscht – einen Farbanstrich.

Seitenbeleuchtung
© Christian Bordes

Schritt 12/14: Seitenbeleuchtung

Als nächstes wird die seitliche Beleuchtung angebracht. Dies geht mit selbstklebenden LED-Leisten schnell und problemlos. Je nach verwendeter Beleuchtungsart werden Bohrungen für die Kabel ausgeführt. Achten Sie darauf, dass der Schalter zugänglich bleibt.

Festschrauben
© Christian Bordes

Schritt 13/14: Festschrauben

Kontrollieren Sie noch einmal die richtige Lage des Bildschirms. Sitzt alles fest an seinem richtigen Platz, wird die TV-Wand wieder demontiert, um die Konsole innen zu streichen. Ein dunkler Farbanstrich im Hintergrund kaschiert den notwendigen Spalt zwischen Gerät und Holzwand.

Netzkabel
© Christian Bordes

Schritt 14/14: Netzkabel

Um die Ecke denken: Leider sind die mitgelieferten Netzkabel für eine Wandmontage meist nicht geeignet, da der Stecker zu lang ist und an der Wand eingeknickt wird. Im Handel sind aber Verlängerungen mit abgewinkeltem Stecker erhältlich. Preis etwa 5 Euro.

Die neue Ausgabe ist da: selber machen - Jetzt am Kiosk!