So werden Vintage-Träume wahr

Aus einem Ikea-Standard-Möbel wird ein Lieblingsstück

Sie habe sich an dem alten Ikea-Sideboard oder der TV-Bank sattgesehen oder passen sie einfach nicht mehr zur Einrichtung? Dann haben wir die Lösung: Einfach hacken! Mit nur wenigen Mitteln lassen sich alte Ikea-Möbel schnell aufwerten und sogar in echte Vintage-Träume verwandeln. Wir zeigen Ihnen wie!

Leichte Ikea-Hacks, die an einem Nachmittag gemacht sind: So werden Vintage-Träume wahr
Leichte Ikea-Hacks, die an einem Nachmittag gemacht sind: So werden Vintage-Träume wahr© Carolin Friese

  

Ikea Möbel haben eines gemeinsam: Sie lassen sich hervorragend umgestalten, individuell kombinieren oder auch völlig zweckentfremden. So wird beispielsweise aus einem Kallax-Regal im Handumdrehen eine Sitzbank mit Polsterbezug.

Oder soll es statt der Sitzbank lieber ein schönes Vintage-Sideboard sein? Auch das lässt sich aus einem Standard-Kallax* sowie zugehörigen Kallax-Tür-Einsätzen*bauen. Sie müssen das Ganze nur mit Sperrholz verkleiden, Füße daran und fertig!

Vintage Sideboard aus einem "Kallax"-Regal

Hingucker fürs Wohnzimmer: Mit Möbelfüßen lasiertem Sperrholz wird das Ikea-Regal

Hingucker fürs Wohnzimmer: Mit Möbelfüßen und lasiertem Sperrholz wird das Ikea-Regal "Kallax" zum hochwertigen Sideboard. Möbelfüße im Retro-Look finden Sie am ehesten online. Suchen Sie dafür gegebenenfalls auch abseits der großen Handelsplattformen.

Lassen Sie sich möglichst dünne Sperrholzplatten am besten gleich im Baumarkt zusägen. Sie benötigen zwei Platten in den Maßen 147 x 39 Zentimeter (entsprechend der Außenmaße eines Kallax-Regals), sowie zwei Platten à 42 x 39 Zentimeter.

Abhängig davon, ob Sie auch ein- oder mehrere Innenfächer Ihres Kallax auskleiden möchten, benötigen Sie hierfür weitere Platten. Bedenken Sie hier bei den Maßen, die Brettstärken einzuberechnen.

Bevor es an die Montage geh, lasieren Sie die Sperrholzplatten in der Farbe der Möbelfüße.

Befestigen Sie die auf das Regalmaß zugeschnittenen und anschließend im Farbton Nussholz lasierten Sperrholzplatten (DIN A2 Format) mit jeweils acht Schrauben.

Ist die Lasur getrocknet, geht es direkt an die Montage. Befestigen Sie beiden großen Platten auf Ober- und Unterseite des Regals mit jeweils acht Schrauben. Für die Seitenteile reichen jeweils vier Schrauben. Wenn Sie auch ein oder mehrere Innenfächer verkleiden, bedenken Sie die eher dünnen Regalbretter. Die Schrauben dürfen also nicht zu lang sein. Sollen zudem zwei nebeneinander liegende Fächer ein neues Kleid bekommen, setzen Sie die Schraube so, dass sie sich nicht gegenseitig  berühren beziehungsweise  behindern.

Drehen Sie das Sideboard, so dass die Oberseite auf dem Boden liegt. Bohren Sie für die Möbelfüße in den Ecken der Unterseite vier Löcher (6 Zentimeter Randabstand). Leim dazugeben.

Drehen Sie das Sideboard, sodass die Oberseite auf dem Boden liegt. Bohren Sie für die Möbelfüße in den Ecken der Unterseite vier Löcher (6 Zentimeter Randabstand).

Die Möbelfüße mit dem Gewinde in die vorgebohrten Löcher stecken und den Leim austrocknen lassen.

Geben Sie etwas Leim in die Löcher und stecken Sie die Möbelfüße mit dem Gewinde hinein. Lassen Sie den Leim austrocknen. Zum Schluss drehen Sie das Sideboard wieder um und stellen es auf seine neuen Füße.

Weitere Beispiele für Ikea-Möbel-Hacks

Der hier gezeigte Hack ist nur ein Beispiel für die Möglichkeiten, die sich bieten Ikea-Möbel aufzuwerten. Der Schwierigkeitsgrad kann dabei von einfach und schnell bis hin zu komplex und zeitaufwendig reichen.

Da die Hacker-Gemeinde immer größer wird und sich im Netz unzählige interessante Arbeiten finden lassen, haben wir für Sie noch einige weitere interessante Ideen zusammengetragen, die mit Sicherheit Ihre Fantasie anregen!

Buntes 70er Jahre TV-Board

Die Grundlage für dieses farbenfrohes TV-Lowboard ist die eine TV-Bank der "Lack"-Serie*. Durch die Schiebetüren ist das Ganze etwas aufwendiger - dennoch machbar.

Zunächst wird eine dickere Holz-Platte aufgesetzt, um für die Aufnahmen der Schiebetüren Platz zu bieten. Die gelb lackierten Türen sind ein schöner Farbklex und harmonieren sehr schön mit dem Holz. (Foto: Instagram)

Ein Platz für die Plattensammlung

Diese alte "Besta" TV-Bank* beherbergt jetzt die geliebte Vinyl-Sammlung. Durch zwei kleine Verbesserungen wurde sie zu einem echten Hingucker. Die dunkel lasierte Kierfernholz-Verkleidung und kurze, sogenannte Hairpin-Füße* kompletieren den Vintage-Look perfekt. (Foto: Instagram)

In diesem Text verwenden wir sogenannte Affiliate-Links. Produkte, die mit einem Stern (*) gekennzeichnet sind, können Sie käuflich erwerben. Kommt der Kauf zustande, erhalten wir eine kleine Provision. Mehr zum Thema Affiliate finden Sie hier.

Die neue Ausgabe ist da: selber machen - Jetzt kaufen!
U1 10_22