Vielseitiger Baustoff

Kreativ mit Beton – Vier funktionale und dekorative Ideen

Wie vielseitig der graue Werkstoff Beton sein kann, wollen wir mit unseren vier Ideen zeigen. Wir bauen Pflastersteine, eine Leuchte, Deko-Buchstaben und die Reste werden zu einem Hocker verwertet. Sie werden sehen, Beton kann nicht nur funktional, sondern auch dekorativ sein.

Vier kreative Ideen mit Beton
Vier kreative Ideen mit Beton© Leonhard Hilzensauer

In den vergangenen Jahren hat sich der Trend zum Beton im Wohnraum fortgeführt. Es gibt Fans von Sichtbetonwänden im Wohnzimmer, monolithischen Küchenblöcken oder gewachsten Betonestrich-Fußböden.

Drei unserer Ideen können ebenfalls bei Ihnen einziehen, funktionieren aber auch draußen: eine Lampe, dekorative Buchstaben als Bücherhalter und ein Hocker. Sogar individuelle Pflastersteine lassen sich mit dem wandelbaren Material herstellen.

Werfen Sie also Ihre Betonreste nicht gleich weg, es gibt praktische und effektvolle Verwertungsmöglichkeiten. Mit Pigmentpulver (ab circa fünf Euro pro Kilo) können Sie dem grauen Steinmehl sogar einen von vielen erhältlichen Farbtönen verleihen.

Beton-Pflastersteine: Der DIY-Bodenbelag

Pflastersteine aus Beton
© pavermaker.com
Pflastersteine aus Beton - Form
© pavermaker.com

Günstig und kreativ: Mit Formen für Pflastersteine können Sie Ihren individuellen Bodenbelag kreieren und rund um Ihr Haus verlegen.

Im Internet verkaufen verschiedene Hersteller Betonformen für Pflastersteine in den unterschiedlichsten Ausfertigungen. Es gibt sie als Randbegrenzungsstein oder in verschiedenen Mustern für größere Flächen ab circa 30 Euro etwa von Easyway, Pflasterprofi oder Pavermaker.

Die Handhabung ist einfach: Untergrundvorbereiten, die Form einfach direkt auf dem Boden platzieren und mit (eingefärbtem) Beton füllen. Danach glattstreichen, die Form nach oben abziehen und wiederpassend platzieren. An den frisch modellierten Steinen noch die Kantenglätten und drei Tage gutdurchtrocknen lassen.

Beton-Lampe: Hängend oder stehend

Lampe aus Beton - hängend
© sixlight.com
Lampe aus beton - stehend
© sixlight.com

Mit der richtigen Gussform lässt sich Beton in beinahe jede Form bringen. Eine große und eine kleine kugelförmige Schale sind für diese Betonlampe notwendig.

Den Zwischenraum füllen Sie mit Beton aus und lassen den oberen Teil der Kugelform frei. Nach dem Trocknen von hinten ein Loch für das Kabel der Lampenfassung bohren und fertig ist die massive Tisch- oder Hängelampe.

Für kleine Formen wie diese können Sie auch eine Betongießmasse verwenden, diese hat eine feinere Konsistenz und verteilt sich besser.

Beton-Hocker: Reste verwerten

Hocker aus Beton

Leicht nachzumachen: Die Idee stammt von dem österreichischen Designer Klemens Schillinger und ist eine weitere kreative Art des Betonrecyclings.

Einfach den Betonrest in einen Eimer gießen, drei Holzlatten als Beine darin platzieren und den Betonanziehen lassen.

Danach den Hocker aus dem Eimer stürzen und noch die Beine angleichen, damit nichts wackelt. Je nach Länge der Holzbeine kann beispielsweise auch ein Barhocker entstehen.

Wie einfach das geht, zeigt das folgende Video:

Deko-Buchstabe: Standfester Bücherhalter

Deko-Buchstaben aus Beton - Karton-Form
© littlehouseonthecorner.com
Deko-Buchstaben aus Beton - Ölspray
© littlehouseonthecorner.com
Deko-Buchstaben aus Beton - Masse anrühren

Die Kartonbuchstaben, die die englischen DIY-Blogger in diesem Beispiel als Form für ihre Bücherhalter verwendet haben, gibt es in vielen Bastelläden oder online zukaufen.

Diese schneiden Sie oben auf, etwas Ölspray verhindert ein Verkleben des Betons mit der Form. Gesiebter Zement mit etwas Sand und Betonverflüssiger angerührt gibt schöne Ergebnisse.

Die neue Ausgabe ist da: selber machen - Jetzt am Kiosk!
U1 10_2021