DIY fürs Schlafzimmer

Nachteule - multifunktionaler Nachttisch mit Buchablage

Der großer Einsatz kommt dann, wenn alle anderen ins Bett gehen: Wir zeigen Ihnen den multifunktionalen Nachttisch zum Selberbauen - mit Buchablage.

 
Multifunktionaler Nachttisch © Christian Bordes
Dieser Bettgeselle sieht nicht nur witzig aus, sondern glänzt auch in seiner Zweitfunktion als cleveres Lesezeichen.

Dieser Nachttisch ist ein echter Hingucker am Bett, und zudem auch noch praktisch: Das kleine Dach fungiert als Buchablage! Die Konsktruktion ist zudem schnell gebaut und an die Wand geschraubt. Hier eignet sich besonders gut Altholz oder Treibholz für den Vintage-Look. Der Rest besteht aus Sperrholz aus dem Baumarkt. Am besten lassen Sie sich das Holz direkt vor Ort zuschneiden.
 

Das brauchen Sie für den Nachttisch mit Buchablage

Materialliste

  • Balken, 100 x 100 mm, z.B. Altholz oder Treibgut
  • Sperrholzplatte, 2440 x 1220 x 22 mm
  • Rahmenholz, 68 x 68 mm
  • Stockschraube, M10 x 100 mm
  • Rampamuffe M10
  • Tellerkopfschraube, 8 x 160 mm
  • Holzöl
  • Malerkrepp
  • Schleifpapier, 120er-Korn
  • Holzleim

Werkzeug: Akkubohrschrauber, Winkeleisen, Holzbohrer 10 mm, Forstnerbohrer 16 mm, Fuchsschwanzsäge, Schraubendreher, Schleifklotz, Pinsel, Zollstock
 

Nachttisch mit Buchablage: So wird´s gemacht

  1. Dach rechtwinklig verleimen© Christian Bordes

    Dach rechtwinklig verleimen

    Das Dach für den Nachttisch in beliebiger Größe ausmessen, zusägen, rundherhum feinschleifen und anschließend rechtwinklig verleimen.
  2. Auflagebalken zusägen© Christian Bordes

    Auflagebalken zusägen

    Den Auflagebalken für das Dach zusägen. Dabei die Länge mit dem Bleistift an allen Seiten anzeichnen, damit der Schnitt gerade wird.
  3. Sackloch bohren© Christian Bordes

    Sackloch bohren

    Anschließend für die Befestigung mit dem 16-mm-Forstnerbohrer mittig ein Sackloch für die Rampamuffe bohren.
  4. Rampamuffe eindrehen© Christian Bordes

    Rampamuffe eindrehen

    Die Rampamuffe mit dem Schraubendreher eindrehen, bis sie bündig sitzt.
  5. Holz mit Öl behandeln© Christian Bordes

    Holz mit Öl behandeln

    Das Dach mit Öl einpinseln und mit einem Lappen nachwischen.
  6. Balken für Ablage zusägen© Christian Bordes

    Balken für Ablage zusägen

    Für die Ablage die benötigte Balkenlänge messen, rundherum anzeichnen und zusägen. Wir haben zwei Treibgutbalken verwendet.
  7. Löcher vorbohren© Christian Bordes

    Löcher vorbohren

    Je zwei Bohrlöcher an den Balken einmessen, anzeichnen und mit dem 10 mm-Bohrer vorbohren. Tipp: Bohrlochpositionen mit Tape markieren
  8. Bauteile schleifen© Christian Bordes

    Bauteile schleifen

    Alle Plattenteile mit 120er-Korn-Papier feinschleifen. Dabei den Elektroschleifer für die Flächen und den Schleifklotz für die Kanten verwenden.
  9. Platte mit Öl behandeln© Christian Bordes

    Platte mit Öl behandeln

    Die Platte mit Öl einpinseln und mit einem Lappen nachwischen.
  10. Balken befestigen© Christian Bordes

    Balken befestigen

    Den unteren Balken waagerecht ausrichten und durch die Bohrlöcher die Markierung für die Wandbefestigung anzeichnen. Den Balken mit Tellerkopfschrauben in den vorher durchgebohrten Dübellöchern fixieren.
  11. Obere Bohrlöcher markieren© Christian Bordes

    Obere Bohrlöcher markieren

    Tischplatte zwischen die zwei Balken klemmen und die Bohrlöcher für den oberen Balken anzeichnen.
  12. Trägerbalken verschrauben© Christian Bordes

    Trägerbalken verschrauben

    Stockschraube in die Wand schrauben, den Trägerbalken für das Dach darauf verschrauben.
  13. Dach ausrichten© Christian Bordes

    Dach ausrichten

    Zuletzt das Dach waagerecht darauf ausrichten.

Schon gewusst? Auf unserer Pinterest-Seite haben wir viele weitere tolle DIY-Ideen. Gleich vorbeischauen! 

Mehr zum Thema