Garten und Balkon

Hochbeet aus Paletten in 5 Schritten bauen

Hochbeete sind seit einiger Zeit der Trend bei Heim- und Hobbygärtnern. Sie sind rückenschonend und sehen gut aus. Wir beantworten die wichtigsten Fragen und zeigen, wie Sie in fünf Schritten ganz einfach ein Hochbeet aus Paletten selber bauen.

Hochbeet aus Paletten
Ein Hochbeet aus Paletten ist schnell selbst gebaut und sieht dazu gut aus.© marcinm111 - shutterstock.com

Erhöhte Beete ermöglichen es Ihnen Obst, Gemüse oder Kräuter selbst anzubauen. Um den Traum der eigenen Ernte zu verwirklichen, braucht es lediglich fünf Schritte:

  1. Holz lasieren
  2. Paletten stapeln
  3. Drahtgeflecht anbringen
  4. Schutzfolie anbringen
  5. Hochbeet befüllen

Hochbeete haben im Vergleich zu Bodenbeeten gleich mehrere Vorteile:

  • Sie ermöglichen das Gärtnern in angenehmer Höhe.
  • Sie sind unabhängig von der Bodenqualität und können deshalb auch auf dem Balkon oder im eigenen Garten stehen.
  • Hochbeete sind aufgrund ihres Aufbaus deutlich ertragreicher.
  • Vor allem ist es ein tolles Projekt, ein Hochbeet aus Paletten zu bauen.

Hochbeet aus Paletten – das ist vor dem Bau zu beachten

Als allererstes ist es wichtig zu sich zu überlegen, wie das Paletten-Hochbeet aussehen soll. Wir wollen ein klassisches Hochbeet aus Holzpaletten bauen. Wie Sie weitere Alternativen aus Aluminium, Stein oder Stapelkästen selber bauen, erfahren Sie hier.

Für den Bau von einem Hochbeet aus Paletten brauchen Sie folgende Materialien:

  • Eine Europalette (120 cm x 80 cm)
  • Vier Aufsatzpaletten (120 cm x 80 cm)
  • Holzlasur und Pinsel
  • Teich- oder Noppenfolie
  • Engmaschiges Drahtgeflecht gegen Nager
  • Einen Handtacker

Bevor es an den Bau geht, müssen bei der Wahl des Standorts noch ein paar Dinge beachtet werden. Zum einen sollte das Beet geradestehen und die kurzen Enden nach Norden und Süden zeigen. So bekommen die Pflanzen über den Tag mehr Sonne und verdecken sich nicht gegenseitig. Außerdem sollte das Hochbeet aus Paletten nicht der direkten Mittagssonne ausgesetzt sein, da die Pflanzen sonst eingehen können. Steht Ihnen nur ein vollsonniger Standort zur Verfügung, sollten Sie zumindest über die Mittagszeit für eine ausreichende Beschattung sorgen. Dafür eignen sich ein herkömmlicher Sonnenschirm oder ähnliches.

Hochbeet aus Paletten in fünf Schritten

Hochbeet aus Paletten mit Bepflanzung
Nach dem Bau und der Befüllung folgt schließlich die Bepflanzung.© Trygve Finkelsen - shutterstock.com

1. Holzlasur

Um das Holz vor Feuchtigkeit zu schützen, bepinseln man die Paletten mit Holzlasur. Dadurch fängt das Material nicht an zu faulen und hat eine längere Lebensdauer.

2. Paletten stapeln

Bevor die Aufsatzpaletten gestapelt werden, muss zunächst die Europalette mit den kurzen Seiten im Norden und Süden aufgestellt werden. Die Europalette dient als Erhöhung für das Hochbeet. Alternativ können auch Steinplatten unter die Aufsätze gelegt werden. Dadurch haben es Schädlinge schwerer an die Pflanzen zu gelangen und das Beet hält länger. Im Anschluss werden die Aufsatzpaletten bündig darauf gestapelt.

3. Drahtgeflecht anbringen

Um das Hochbeet vor Nagern, Maulwürfen und Co. zu schützen, bringt man am Boden ein engmaschiges Drahtgeflecht an. Dieses wird an die Europalette und die unterste Aufsatzpalette getackert oder mit Drahtkrampen befestigt. Die überstehenden Stücke schneidet man ab.

4. Folie anbringen

Um das Wasser im Hochbeet zu halten und das Holz dennoch vor Verwitterung zu schützen, werden die Innenseiten mit Teich- oder Noppenfolie ausgekleidet. Die Noppenfolie bietet eine zusätzliche Drainage, da sie das überschüssige Wasser ableitet. Bei erhöhten Beeten reicht allerdings auch eine herkömmliche Teichfolie.

Hocheet aus Paletten - Folie anbringen
Noppenfolie hält die Holzwände trocken und leitet überschüssiges Wasser schneller ab.© bmf-foto.de

Nach dem Anbringen schneidet man die überstehenden Reste ab. Die Folie sollte dann bündig mit den Paletten sein.

5. Hochbeet befüllen

Um nicht literweise teure Pflanzenerde zu verschwenden, wird das Hochbeet im Stile der Hügelkultur befüllt. Das senkt die Kosten und steigert die Effizienz.

Hochbeet - Skizze Schichtung
Beim Befüllen des Hochbeets ist die richtige Schichtung sehr wichtig.© Tillman Straszburger

Durch den Schichtaufbau wird der Zersetzungsprozess beschleunigt und das Hochbeet düngt sich selbst. Außerdem entsteht durch die Zersetzung Wärme, die das Wachstum der Pflanzen fördert.

  • Die unterste Schicht besteht aus Zweigen, Reisig und kleinen Ästen.
  • Darauf kommen Laub, Grasschnitt oder umgedrehte Rasensoden.
  • Anschließend folgen grober Kompost und Gartenerde.
  • Die oberste Schicht wird mit Pflanzenerde und ausgereiftem Kompost aufgefüllt.

Das fertige Hochbeet aus Paletten ist jetzt bereit, bepflanzt zu werden. Wie das geht sowie viele weitere Tipps zum Thema Hochbeet, lesen Sie hier.

Ob aus Holz, Stein oder Metall und Kunststoff - das Gärtnern im Hochbeet macht Spaß. Dank seiner rückenschonenden Höhe eignet es sich zudem für fast jeden Hobby-Gärtner.

Die neue Ausgabe ist da: selber machen - Jetzt kaufen!
U1 01_23