Advertorial

Hochbeet mit Frühbeet-Aufsatz bauen

Gärtnern in angenehmer Höhe: Dieses Hochbeet mit Frühbeetaufsatz lässt keine Wünsche offen.

Hochbeet mit Frühbeet-Aufsatz
In dem Hochbeet mit Frühbeet-Aufsatz können Sie schon zeitig in der Gartensaison pflanzen und ernten.© Stefanie Stephan

Hochbeete bieten zahlreiche Vorteile. Neben der rückenschonenden Körperhaltung beim Bepflanzen und der freien Standortwahl, finden sich darin seltener Unkraut und Schädlinge wie Wühlmäuse oder gefräßige Schnecken.

Mit dem Frühbeetaufsatz genießen Sie zudem einen früheren Start in die Gartensaison: Bereits ab Februar können Sie wärmeliebendes Gemüse wie Paprika oder Tomaten aussäen, und selbst im Winter noch die eine oder andere kälteresistente Sorte an Wintersalat und Spinat anbauen.

Ebay
© eBay/Selbermachen Media

Der Aufsatz ist einfach auf- und abzumontieren und sitzt dank einer stabilen Verzapfung sogar bei Sturmwetter fest. Die vegane Außenlasur von Ultra Nature schützt das Holz ideal vor Feuchtigkeit. Dennoch sollten Sie, nachdem Sie am Boden einen feinmaschigen Kaninchendraht angebracht haben, die Seitenwände zusätzlich mit Noppenfolie auskleiden. Danach können Sie das Beet schichtweise mit grobem Ast- und Grünschnitt, Kompost bzw. Komposterde und einer passenden Hochbeeterde (beide Erden zum Beispiel von Floragard) befüllen. 

Als Zusatz: Neben den vier aufklappbaren Fenstern, die das Arbeiten von zwei Seiten ermöglichen, können Sie noch einen faltbaren Ablagetisch für Töpfe anbringen. Hierfür leimen und verschrauben Sie zwei 400 mm lange Holzlatten zu einem L und befestigen diese mit zwei Scharnieren an einer 400 mm große Platte. Als Stütze sägen Sie eine 250-mm-Platte rund, fügen eine Aussparung in Position und Größe der Scharniere an, montieren die Platte mit zwei Scharnieren an einer kürzeren Latte und fügen beide Elemente zusammen.

Material
38x Rahmenholz 1000 x 57 x 38 mm
35x Rahmenholz 1700 x 57 x 38 mm
ggf. 2 - 3 Balken mehr für Verschnitt
2x Konstruktionsvollholz 800 x 60 x 60 mm
1x Brett 1740 x 70 mm
1x Brett 1740 x 80 mm
3x Hohlkammerplatte 4 mm, je 2 x 1 m
1 Rundstab 1000 x 12 mm
110x Abstandsklötze 30 x 30 x 10mm
4 - 8 Pflastersteine, rechteckig
circa 2,5 Liter Holzlasur (hier: Ultra Nature Außenlasur Eiche hell)

Schrauben/Scharniere (rostfrei/verzinkt)
100x Schrauben 4,5 x 50 mm
14x Gartenbauschraube 5 x 50 mm
10x Gartenbauschraube 4 x 40 mm
6x Scharniere 64 x 34 mm

Auskleiden & befüllen
1x Rolle Kaninchendraht à 5 m
1x Rolle Noppenfolie à 6,5 m
Tackernadeln, mind. 10 mm lang
Erde (hier Floragard: Bio Hochbeet Kompost 15x 40 Liter; Bio Hochbeet- und Gewächshauserde 7x 70 Liter)

Zusatz: Klapptisch
1x Platte viereckig 400 x 300 x 16 mm
1x Platte viereckig 250 x 200 x 16 mm
2x Holzlatte 400 x 50 x 16 mm
1x Holzlatte 220 x 50 x 16 mm
10x Gartenbauschraube 4 x 40 mm
4x Scharniere 64 x 34 mm

Werkzeuge
Zollstock | Wasserwaage | Bleistift | Pinsel | Tischkreissäge | Stichsäge | Levelbox | Schlitzfräse | Japansäge | Anschlagwinkel | Schraubzwingen | Holzbohrer | Bohrsenker | Winkelmesser | Akkuschrauber | (Teller-)Schleifer | mobiler Bohrständer

Das Rahmenholz (57 x 38 mm) wird sowohl für das Grundgerüst des Hochbeets als auch die Seitenwände des Frühbeetaufsatzes genutzt. Für die dünnen Streben der Schwing- und Klappfenster halbieren Sie die Balken auf 28,5 mm Breite. Nach Abzug des Sägeverschnitts verbleiben letztendlich circa 27 mm.

Hochbeet bauen

Grundgerüst für das Hochbeet bauen
Für das Grundgerüst des Hochbeets längen Sie zuerst zwei Balken aus Konstruktionsvollholz (60 x 60 mm) auf 800 mm Länge ab und schneiden diese diagonal auf, sodass vier dreieckige Eckpfosten entstehen.

1. Sägen Sie die Rahmenhölzer für die seitliche Verkleidung auf 1000 mm und 1700 mm Länge zu und bohren je Eckpfosten vier Löcher vor – ansenken und die Balken mit der untersten Reihe der Rahmenhölzer verschrauben.

Hochbeet mit Frühbeet-Aufsatz
© Stefanie Stephan

2. Als Abstandhalter leimen Sie zwei Holzklötze auf die kurze und drei (zusätzlich einen mittig) auf die lange Rahmenseite.
3. Für mehr Stabilität bringen Sie die Rahmenhölzer in versetzter Reihenfolge an: Schließt der linke Eckpfosten mit einem langen Balken ab, sollte es bei der nächsten Lage der rechte tun. Bis zur vorletzten Lage Abstandsklötze anleimen.

4. Fertig montiert, streichen Sie das Grundgerüst zum Schutz vor der Witterung zweimal mit einer Holzlasur.

Frühbeetaufsatz bauen

Für den Frühbeetaufsatz benötigen Sie zwei Seitenwände aus je fünf Balken (57 x 38 mm): einen horizontalen mit 1040 mm, zwei vertikale mit 450 mm und zwei Dachbalken mit 715 mm Länge. 

1. Legen Sie den Rahmen vorab auf dem Boden zusammen, um die Schrägen an den vertikalen und den Dachbalken anzuzeichnen.
2. Gehrungsschnitte: Sägen Sie die vertikalen Balken oben auf 65° zu, die Dachbalken
unten auf 65° und 52° an der Spitze.

Hochbeet mit Frühbeet-Aufsatz
© Stefanie Stephan

3. Feder: Winkel bestimmen (65° oder 52°), links und rechts außen Aussparungen aufzeichnen, Sägeblatt auf Federmaß einstellen und die Feder Bahn für Bahn aussägen.
4. Nut: Vorgehen wie beim Sägen der Feder, nur dass Sie die Aussparung mittig abtragen. Rahmen zusammenstecken.

Hochbeet mit Frühbeet-Aufsatz
© Stefanie Stephan

5. Fräsen Sie mit der 4-mm-Schlitzfräse eine durchgehende, 14 mm tiefe Nut mittig auf die Innenseite des Rahmens.
6. Hohlkammerplatten zusägen – maßlich anpassen, sodass Sie diese jeweils 11 bis 12 mm in die Nut einfügen können.

Hochbeet mit Frühbeet-Aufsatz
© Stefanie Stephan

7. Anschließend können Sie die Hohlkammerplatten einfädeln, die Seitenwand verleimen und zum Trocknen zwingen.

Aufsatzgerüst montieren

Für ein stabileres Aufsatzgerüst sorgt eine zusätzliche Verzapfung an der Spitze der Seitenwände mithilfe eines Rundstabes. Danach können Sie die Seitenwände über drei Querbalken miteinander verbinden.

Hochbeet mit Frühbeet-Aufsatz
© Stefanie Stephan

1. Mit einem mobilen Bohrständer bohren Sie in die Spitze beider Seitenwände ein 12 mm großes Loch.
2. Rundstab mit Leim einfügen und mit der Japansäge absägen. Leimrückstände am Sägeschnitt entfernen, damit die Lasur später gut haftet.
3. Schrägen Sie den oberen Querbalken, der als Firstpfette dient, gleichschenklig ab – der Sägewinkel beträgt 52°.

Hochbeet mit Frühbeet-Aufsatz
© Stefanie Stephan

4. Je Seitenwand zwei Löcher ansenken, vorbohren; oberen Querbalken mit Gartenbauschrauben (5 x 50 mm) festschrauben.
5. Höhe und Breite der unteren Querbalken anzeichnen. Bohrlöcher mit einem Abstand zueinander von 20 mm markieren.

Hochbeet mit Frühbeet-Aufsatz
© Stefanie Stephan

6. Querbalken montieren (Gartenbauschraube 4,5 x 50 mm). Das Aufsatzgerüst können Sie jetzt bereits zweimal lasieren.

Klappfenster bauen

Die Klappfenster, die Sie vollständig nach unten aufklappen können und die so Ihre Pflanzarbeit unter dem Frühbeetaufsatz erleichtern, bauen Sie ebenso wie die Seitenwände über Nut-Feder-Verbindungen.

Hochbeet mit Frühbeet-Aufsatz
© Stefanie Stephan

1. Rahmenholz auf 27 mm halbieren. Sechs horizontale Streben mit 1660 mm, vier vertikale mit 390 mm Länge zusägen.
2. Nut und Feder sägen, Rahmen zusammenfügen und Hohlkammerplatten in die Rahmennut einfügen. Leimen, zwingen.
3. Danach können Sie die fertigen Klappfenster über jeweils drei Scharniere am Grundgerüst des Hochbeets montieren.
4. Damit die Klappfenster nicht nach innen kippen, bringen Sie pro Seitenwand zusätzlich zwei Stützleisten an. Vier Stützleisten aus dem restlichem Rahmenholz auf 360 x 15 x 15 mm zusägen und montieren

Schwingfenster anfertigen

Im Gegensatz zu den Klappfenstern verbinden Sie bei den Schwingfenstern, die sich nach oben öffnen, nur die oberen horizontalen und die vertikalen Streben per Zapfenstoß. 

1.Damit das Fenster sauber abschließt, schrägen Sie die unteren horizontalen Streben an zwei Kanten ab. Die lange Schnittschräge von circa 130°/Levelbox: 50° zeigt später nach außen, der kürzere Gegenschnitt von 138°/Levelbox: 42° (siehe oben) liegt auf dem Klappfenster auf.

Hochbeet mit Frühbeet-Aufsatz
© Stefanie Stephan

2. Rahmen wie bei den Klappfenstern anfertigen. Die unteren Streben runden Sie ab und schrauben lediglich fest.
3. Vier Stützleisten (480 x 15 mm) zuschneiden und montieren. Per 4-mm- Bohraufsatz jeweils vier Einrastlöcher aufbohren.

Hochbeet mit Frühbeet-Aufsatz
© Stefanie Stephan

4. 100 mm zur Firstpfette hin Bohrlöcher vorbohren. Gegenschraublöcher auf die Schwingfenster übertragen.
5. Jeweils einen Fensterheber (545 x 20 x 20 mm) aus Restholz zusägen und Einrastlöcher bohren. Für einen guten Griff per Tellerschleifer abrunden.

Hochbeet mit Frühbeet-Aufsatz
© Stefanie Stephan

6. Zum Abschluss verschrauben Sie das Schwingfenster mithilfe eines Abstandshelfers und montieren den Fensterheber.

Griffe, Riegel und Giebel

Um dem Frühbeetaufsatz den letzten Schliff zu verleihen, bringen wir neben zwei handlichen Griffen und acht Riegeln für die Fenster noch eine Überdachung für den Giebel an, der das Beet regendicht macht.

1. Zwei Griffe à 130 x 25 x 25 mm aus Restholz: Bis zur Hälfte des Griffes vor- und im 65°-Winkel eine Kerbe heraussägen.
2. An jedem Schwingfenster schrauben Sie jeweils einen Griff mittig auf den unteren, 1660 mm langen Querstreben fest.

Hochbeet mit Frühbeet-Aufsatz
© Stefanie Stephan

3. 70 x 25 mm große Riegel zum Verschließen der Fenster zusägen und etwas lockerer an den Seitenwänden befestigen.
4. Für die Fixierung des Fensterhebers in eine der vier Einraststufen können Sie einen dicken Nagel oder einen dünnen Eisenstab verwenden.
5. Bretter à 1740 x 70 mm (rechts) und 1740 x 80 mm (links) montieren – die Überlänge sägen Sie auf 76° Gehrung.
6. Der überdachte Giebel fixiert die Schwingfenster zusätzlich. Ein letzter Anstrich und der Frühbeetaufsatz ist fertig!

Hochbeet mit Frühbeet-Aufsatz
© Stefanie Stephan
Tipp: Unter dem Frühbeetaufsatz können Sie Ihr Gemüse im Winter auch im Bodenbeet heranziehen.

Besonders empfindliche Pflanzen wie Wassermelonen können mit dem Frühbeet-Aufsatz schon vor den Eisheiligen ausgepflanzt werden.

Endmontage

Damit der Frühbeetaufsatz nicht beim nächsten Sturm vom Grundgerüst fällt, sollten Sie diesen über eine Verzapfung sichern. 

1. Hierfür bohren Sie links und rechts in den Rahmen des Hochbeets je drei 40 mm tiefe Löcher.
2. Aus dem Rundholz sechs 70 mm lange Stücke sägen und einfügen. Gegenlöcher 30 mm tief in den Aufsatz bohren und diesen aufstecken.

Hochbeet mit Frühbeet-Aufsatz
© Stefanie Stephan

3. Dieses Hochbeet bietet bei der Arbeit jeden möglichen Komfort und ist ein echter Hingucker.

Mit dem Hochbeet mit Frühbeetaufsatz können Sie im Garten oder auf dem Balkon die Gartensaison länger nutzen.

Die neue Ausgabe ist da: selber machen - Jetzt kaufen!
U1 06_22