Beet & Hochbeet

Hochbeet bauen: Aus Holz und mit Frühbeet

Gärtnern in angenehmer Höhe: So können Sie sich in wenigen Schritten ein Hochbeet bauen – inklusive Frühbeetaufsatz.

Hochbeet mit Frühbeetaufsatz - Endmontage
© Stefanie Stephan

Hochbeete bieten zahlreiche Vorteile. Neben der rückenschonenden Körperhaltung beim Bepflanzen und der freien Standortwahl, finden sich darin seltener Unkraut und Schädlinge wie Wühlmäuse oder gefräßige Schnecken.

Mit einem Hochbeet genießen Sie zudem einen früheren Start in die Gartensaison: Bereits ab Februar können Sie wärmeliebendes Gemüse und Pflanzen wie Kräuter, Paprika oder Tomaten aussäen, und selbst im Winter noch die eine oder andere kälteresistente Sorte an Wintersalat und Spinat anbauen. Klassiker sind Gurken, Salat, Erdbeeren oder auch Radieschen. Da ist die Aufgabe für diese Gartensaison ganz klar: ein Hochbeet bauen! Und besonders schön ist ein Hochbeet aus Holz.

Hochbeet bauen – diese Punkte sind wichtig

Das sollten Sie beim Hochbeet selber bauen beachten 

Der Aufsatz ist einfach auf- und abzumontieren und sitzt dank einer stabilen Verzapfung sogar bei Sturmwetter fest. Die  Außenlasur schützt das Holz ideal vor Feuchtigkeit. Dennoch sollten Sie, nachdem Sie am Boden einen feinmaschigen Kaninchendraht angebracht haben, die Seitenwände zusätzlich mit Noppenfolie auskleiden. Danach können Sie das Beet schichtweise mit grobem Ast- und Grünschnitt, Kompost bzw. Komposterde und einer passenden Hochbeeterde (beide Erden zum Beispiel von Floragard) befüllen. 

Als Zusatz: Neben den vier aufklappbaren Fenstern, die das Arbeiten von zwei Seiten ermöglichen, können Sie noch einen faltbaren Ablagetisch für Töpfe anbringen. Hierfür leimen und verschrauben Sie zwei 400 mm lange Holzlatten zu einem L und befestigen diese mit zwei Scharnieren an einer 400 Millimeter großen Platte. Als Stütze sägen Sie eine 250-mm-Platte rund, fügen eine Aussparung in Position und Größe der Scharniere an, montieren die Platte mit zwei Scharnieren an einer kürzeren Latte und fügen beide Elemente zusammen.

Das könnte Sie auch interessieren
Hochbeet aus Paletten
Beet & Hochbeet
Hochbeet aus Paletten bauen - in 5 Schritten
Hochbeete gibt es aus vielen Materialien. Hier lesen Sie, wie Sie ein Hochbeet aus Paletten in nur 5 Schritten ganz einfach selber bauen.

Material und Werkzeug zum Hochbeet bauen

Material

  • 38 x Rahmenholz 1.000 x 57 x 38 mm
  • 35 x Rahmenholz 1.700 x 57 x 38 mm
  • ggf. 2 - 3 Balken mehr für Verschnitt
  • 2 x Konstruktionsvollholz 800 x 60 x 60 mm
  • 1 x Brett 1.740 x 70 mm
  • 1 x Brett 1.740 x 80 mm
  • 3 x Hohlkammerplatte 4 mm, je 2 x 1 m
  • 1 Rundstab 1.000 x 12 mm
  • 110 x Abstandsklötze 30 x 30 x 10 mm
  • 4 - 8 Pflastersteine, rechteckig
  • circa 2,5 Liter Holzlasur (hier: Ultra Nature Außenlasur Eiche hell*)

Schrauben/Scharniere (rostfrei/verzinkt)

Auskleiden & befüllen

Zusatz: Klapptisch

  • 1 x Platte viereckig 400 x 300 x 16 mm
  • 1 x Platte viereckig 250 x 200 x 16 mm
  • 2 x Holzlatte 400 x 50 x 16 mm
  • 1 x Holzlatte 220 x 50 x 16 mm
  • 10 x Gartenbauschraube 4 x 40 mm
  • 4 x Scharniere 64 x 34 mm

Werkzeug

Zollstock | Wasserwaage | Bleistift | Pinsel | Tischkreissäge | Stichsäge | Levelbox* | Schlitzfräse* | Japansäge*| Anschlagwinkel* | Schraubzwingen | Holzbohrer* | Bohrsenker | Winkelmesser | Akkuschrauber | (Teller-)Schleifer | mobiler Bohrständer

Das Rahmenholz (57 x 38 Millimeter) wird sowohl für das Grundgerüst des Hochbeets als auch die Seitenwände des Frühbeet-Aufsatzes genutzt. Für die dünnen Streben der Schwing- und Klappfenster halbieren Sie die Balken auf 28,5 Millimeter Breite. Nach Abzug des Sägeverschnitts verbleiben letztendlich circa 27 Millimeter.

Grundgerüst für das Hochbeet aus Holz

Für das Grundgerüst des Hochbeets längen Sie zuerst zwei Balken aus Konstruktionsvollholz (60 x 60 Millimeter) auf 800 Millimeter Länge ab und schneiden diese diagonal auf, sodass vier dreieckige Eckpfosten entstehen.

Hochbeet-Grundgerüst bauen
Hochbeet mit Frühbeetaufsatz - Rahmenhölzer zusägen
© Stefanie Stephan

Schritt 1/6: Rahmenhölzer zusägen

Sägen Sie die Rahmenhölzer für die seitliche Verkleidung des Grundgerüsts auf 1.000 Millimeter und 1.700 Millimeter Länge zu.

Hochbeet mit Frühbeetaufsatz - Eckpfosten verschrauben
© Stefanie Stephan

Schritt 2/6: Eckpfosten verschrauben

Je Eckpfosten vier Löcher vorbohren, ansenken und die Balken mit der untersten Reihe der Rahmenhölzer verschrauben.

Holzhochbeet mit Frühbeetaufsatz - Abstandhalter
© Stefanie Stephan

Schritt 3/6: Abstandhalter

Als Abstandhalter leimen Sie zwei Holzklötze auf die kurze und drei (zusätzlich einen mittig) auf die lange Rahmenseite. Beachten Sie, dass Sie die Klötze bei den folgenden Balken an derselben Stelle montieren – das ergibt ein einheitliches Bild.

Hochbeet mit Frühbeetaufsatz - Rahmehölzer anbringen
© Stefanie Stephan

Schritt 4/6: Rahmenhölzer anbringen

Für mehr Stabilität bringen Sie die Rahmenhölzer in versetzter Reihenfolge an: Schließt der linke Eckpfosten mit einem …

Hochbeet mit Frühbeetaufsatz - weitere Rahmehölzer anbringen
© Stefanie Stephan

Schritt 5/6: Weitere Rahmenhölzer anbringen

… langen Balken ab, sollte es bei der nächsten Lage der rechte tun. Bis zur vorletzten Lage Abstandsklötze anleimen.

Hochbeet mit Frühbeetaufsatz - Grundgerüst streichen
© Stefanie Stephan

Schritt 6/6: Grundgerüst streichen

Fertig montiert, streichen Sie das Grundgerüst zum Schutz vor der Witterung zweimal mit einer Holzlasur.

Frühbeetaufsatz für das Hochbeet bauen

Für den Frühbeetaufsatz benötigen Sie zwei Seitenwände aus je fünf Balken (57 x 38 Millimeter): einen horizontalen mit 1040 Millimeter, zwei vertikale mit 450 Millimeter und zwei Dachbalken mit 715 Millimeter Länge. 

Frühbeetaufsatz bauen
Hochbeet mit Frühbeetaufsatz - Dachbalken anzeichnen
© Stefanie Stephan

Schritt 1/7: Dachbalken anzeichnen

Den Rahmen vorab auf dem Boden auslegen, um die Schrägen an den vertikalen und den Dachbalken anzuzeichnen.

Hochbeet mit Frühbeetaufsatz - Gehrungsschnitte
© Stefanie Stephan

Schritt 2/7: Gehrungsschnitte

Sägen Sie die vertikalen Balken oben auf 65° zu, die Dachbalken unten auf 65° und 52°an der Spitze.

Hochbeet mit Frühbeetaufsatz - Zapfen sägen
© Stefanie Stephan

Schritt 3/7: Zapfen sägen

Winkel bestimmen (65° beziehungsweise 52°). Links und rechts außen Aussparungen aufzeichnen, Sägeblatt passend einstellen und den Zapfen Bahn für Bahn aussägen.

Hochbeet mit Frühbeetaufsatz - Schlitz sägen
© Stefanie Stephan

Schritt 4/7: Schlitz sägen

Vorgehen wie beim Sägen des Zapfens, nur die Aussparung mittig abtragen (12,5 mm). Rahmen stecken.

Hochbeet mit Frühbeetaufsatz - Nut fräsen
© Stefanie Stephan

Schritt 5/7: Nut fräsen

Fräsen Sie mit der vier-Millimeter-Schlitzfräse eine durchgehende, 14 Millimeter tiefe Nut mittig auf die Innenseite des Rahmens.

Hochbeet mit Frühbeetaufsatz - Hohlkammerplatten zusägen
© Stefanie Stephan

Schritt 6/7: Hohlkammerplatten zusägen

Hohlkammerplatten zusägen – maßlich anpassen, sodass Sie diese jeweils elf bis zwölf Millimeter in die Nut einfügen können.

Hochbeet mit Frühbeetaufsatz - Seitenrahmen verleimen
© Stefanie Stephan

Schritt 7/7: Seitenrahmen verleimen

Anschließend können Sie die Hohlkammerplatten einfädeln, die Seitenrahmen verleimen und zum Trocknen zwingen.

Aufsatzgerüst für das Hochbeet: bauen und montieren 

Für ein stabileres Aufsatzgerüst sorgt eine zusätzliche Verzapfung an der Spitze der Seitenwände mithilfe eines Rundstabes. Danach können Sie die Seitenwände über drei Querbalken miteinander verbinden.

Aufsatzgerüst montieren
Hochbeet mit Frühbeetaufsatz - Loch in die Spitze bohren
© Stefanie Stephan

Schritt 1/7: Loch in die Spitze bohren

Mit einem mobilen Bohrständer bohren Sie in die Spitze beider Rahmen ein zwölf Millimeter großes Loch. Rundstab mit Leim …

Hochbeet mit Frühbeetaufsatz - Stab absägen
© Stefanie Stephan

Schritt 2/7: Stab absägen

… einfügen und mit der Japansäge absägen. Leimrückstände am Sägeschnitt entfernen, damit die Lasur später gut haftet.

Hochbeet mit Frühbeetaufsatz - Querbalken abschrägen
© Stefanie Stephan

Schritt 3/7: Querbalken abschrägen

Schrägen Sie den oberen Querbalken, der als Firstpfette dient, gleichschenklig ab – der Sägewinkel beträgt 52°.

Hochbeet mit Frühbeetaufsatz - Levelbox verwenden
© Stefanie Stephan

Schritt 4/7: Levelbox verwenden

Mithilfe der Levelbox legen Sie die Gradzahl der Schräge für die Tischkreissäge fest.

Hochbeet mit Frühbeetaufsatz - oberen Querbalken befestigen
© Stefanie Stephan

Schritt 5/7: Oberen Querbalken montieren

Je Rahmen zwei Löcher ansenken, vorbohren. Oberen Querbalken mit witterungsfesten Schrauben (5 x 50 mm) befestigen.

Hochbeet mit Frühbeetaufsatz - Querbalken anzeichnen
© Stefanie Stephan

Schritt 6/7: Querbalken anzeichnen

Höhe und Breite der unteren Querbalken anzeichnen. Auch die Bohrlöcher im Abstand von 20 Millimetern markieren.

Hochbeet mit Frühbeetaufsatz - untere Querbalken montieren
© Stefanie Stephan

Schritt 7/7: Untere Querbalken montieren

Untere Querbalken montieren (Schrauben: 4,5 x 50 mm). Das Aufsatzgerüst können Sie jetzt bereits zweimal lasieren.

Klappfenster für das Hochbeet bauen

Die Klappfenster, die Sie vollständig nach unten aufklappen können und die so Ihre Pflanzarbeit unter dem Frühbeet-Aufsatz erleichtern, bauen Sie ebenso wie die Seitenwände über Nut-Feder-Verbindungen.

Klappfenster bauen
Hochbeet mit Frühbeet-Aufsatz
© Stefanie Stephan

Schritt 1/4: Rahmenholz halbieren

Rahmenholz auf 27 Millimeter halbieren. Sechs horizontale Streben mit 1.660 Millimetern, vier vertikale mit 390 Millimetern Länge zusägen.

Hochbeet mit Frühbeetaufsatz - Rahmen zusammenfügen
© Stefanie Stephan

Schritt 2/4: Rahmen zusammenfügen

Schlitz und Feder sägen, Rahmen zusammenfügen und Hohlkammerplatten in die Rahmennut einfügen. Leimen, zwingen.

Hochbeet mit Frühbeetaufsatz - Scharniere montieren
© Stefanie Stephan

Schritt 3/4: Scharniere montieren

Danach können Sie die fertigen Klappfenster über jeweils drei Scharniere am Grundgerüst des Hochbeets montieren.

Hochbeet mit Frühbeetaufsatz - Stützleisten montieren
© Stefanie Stephan

Schritt 4/4: Stützleisten montieren

Damit die Klappfenster nicht nach innen kippen, bringen Sie pro Seitenwand zusätzlich zwei Stützleisten an. Diese sägen Sie in den Maßen 360 x 15 x 15 Millimeter aus dem restlichen Rahmenholz zu.

Schwingfenster für den Frühbeetaufsatz 

Im Gegensatz zu den Klappfenstern verbinden Sie bei den Schwingfenstern, die sich nach oben öffnen, nur die oberen horizontalen und die vertikalen Streben per Zapfenstoß. 

Schwingfenster bauen
Hochbeet mit Frühbeetaufsatz - Strebe anschrägen
© Stefanie Stephan

Schritt 1/6: Strebe anschrägen

Dafür schrägen Sie die unteren horizontalen Streben an zwei Kanten an. Die lange Schnittschräge von circa 130° zeigt später nach außen, der kürzere Gegenschnitt von 138° (die Tischkreissäge stellen Sie auf 42°) liegt auf dem Klappfenster auf.

Hochbeet mit Frühbeetaufsatz - Rahmen anfertigen
© Stefanie Stephan

Schritt 2/6: Rahmen anfertigen

Rahmen wie bei den Klappfenstern anfertigen. Die unteren Streben runden Sie ab und schrauben sie lediglich fest.

Hochbeet mit Frühbeetaufsatz - Stützleisten zuschneiden
© Stefanie Stephan

Schritt 3/6: Stützleisten zuschneiden

Vier Stützleisten (480 x 15 mm) zuschneiden und montieren. Per vier-Millimeter-Bohraufsatz jeweils vier Einrastlöcher …

Hochbeet mit Frühbeetaufsatz - Löcher vorbohren
© Stefanie Stephan

Schritt 4/6: Löcher vorbohren

… aufbohren.100 Millimeter zur Firstpfette hin Bohrlöcher vorbohren. Gegenschraublöcher auf die Schwingfenster übertragen.

Hochbeet mit Früheetaufsatz - Fensterheber zusägen
© Stefanie Stephan

Schritt 5/6: Fensterheber zusägen

Jeweils einen Fensterheber (545 x 20 x 20 mm) aus Restholz zusägen und Einrastlöcher bohren. Für einen guten Griff per Tellerschleifer abrunden.

Hochbeet mit Frühbeetaufsatz - Schwingfenster verschrauben
© Stefanie Stephan

Schritt 6/6: Schwingfenster verschrauben

Zum Abschluss verschrauben Sie das Schwingfenster mithilfe eines Abstandshelfers und montiere den Fensterheber.

Griffe, Riegel und Giebel für das Hochbeet

Um dem Frühbeetaufsatz den letzten Schliff zu verleihen, bringen wir neben zwei handlichen Griffen und acht Riegeln für die Fenster noch eine Überdachung für den Giebel an, der das Beet regendicht macht.

Griffe, Riegel und Giebel
Hochbeet mit Frühbeetaufsatz - Griffe anfertigen
© Stefanie Stephan

Schritt 1/9: Griffe anfertigen

Zwei Griffe à 130 x 25 x 25 Millimeter aus Restholz: Bis zur Hälfte des Griffes vor- und im 65°-Winkel eine Kerbe heraussägen.

Hochbeet mit Frühbeetaufsatz - Griffe montieren
© Stefanie Stephan

Schritt 2/9: Griffe montieren

An jedem Schwingfenster schrauben Sie jeweils einen Griff mittig auf der unteren, 1.660 Millimeter langen Querstrebe fest.

Hochbeet mit Frühbeetaufsatz - Riegel zusägen
© Stefanie Stephan

Schritt 3/9: Riegel zusägen

Einen 70 x 25 Millimeter große Riegel zum Verschließen der Fenster zusägen und etwas lockerer an den Seitenrahmen befestigen.

Hochbeet mit Frühbeetaufsatz - Fensterheber fixieren
© Stefanie Stephan

Schritt 4/9: Fensterheber fixieren

Für die Fixierung des Fensterhebers in eine der vier Einraststufen können Sie einen dicken Nagel oder einen dünnen Eisenstab verwenden.

Hochbeet mit Frühbeetaufsatz - Giebel-Überdachung montieren
© Stefanie Stephan

Schritt 5/9: Giebel-Überdachung montieren

Bretter à 1.740 x 70 Millimeter (rechts) und 1.740 x 80 Millimeter (links) montieren – die Überlänge sägen Sie auf 76° Gehrung.

Hochbeet mit Frühbeetaufsatz - Aufsatz streichen
© Stefanie Stephan

Schritt 6/9: Aufsatz streichen

Der überdachte Giebel fixiert die Schwingfenster zusätzlich. Ein letzter Anstrich und der Frühbeetaufsatz ist fertig!

Hochbeet mit Frühbeetaufsatz - Löcher bohren
© Stefanie Stephan

Schritt 7/9: Löcher bohren

Bohren Sie links und rechts in den Rahmen des Hochbeets je drei 40 Millimeter tiefe Löcher. Aus dem Rundholz …

Hochbeet mit Frühbeetaufsatz - Rundhölzer einsetzen
© Stefanie Stephan

Schritt 8/9: Rundhölzer einsetzen

… sechs 70 mm lange Stücke sägen und einfügen. Gegenlöcher 30 mm tief in den Aufsatz bohren und diesen aufstecken.

Hochbeet mit Frühbeetaufsatz - Endmontage
© Stefanie Stephan

Schritt 9/9: Endmontage

Dieses Hochbeet bietet bei der Arbeit jeden möglichen Komfort und ist ein echter Hingucker.

Tipp: Unter dem Frühbeetaufsatz für Ihr Hochbeet können Sie Ihr Gemüse im Winter auch im Bodenbeet heranziehen.

Besonders empfindliche Pflanzen wie Wassermelonen können mit dem Frühbeetaufsatz schon vor den Eisheiligen ausgepflanzt werden.

Damit der Frühbeetaufsatz nicht beim nächsten Sturm vom Grundgerüst fällt, sollten Sie diesen über eine Verzapfung sichern. 

Mit dem Hochbeet mit Frühbeetaufsatz können Sie im Garten oder auf dem Balkon die Gartensaison länger nutzen.

Welche Vorteile und Nachteile hat ein Hochbeet?

Die Zersetzung der unterschiedlichen Schichten im Hochbeet lässt die Bodentemperatur um bis zu 8 °C erhöhen, was das Gemüsewachstum begünstigt. So können Sie früher pflanzen, säen und natürlich auch zum Schluss ernten. Der frische Kompost versorgt Pflanzen so effektiv mit Nährstoffen, dass zusätzliches Düngen oft nicht nötig ist. Auch ist das Gärtnern an einem Hochbeet rückenfreundlicher als bei einem Flachbeet.

Aber es gibt auch Schattenseiten: An sonnigen Tagen kann es schnell zu warm im Hochbeet für Pflanzen werden. Auch trocknet die Erde schneller aus. Achten Sie daher immer auf eine gute Befeuchtung der Erde. 

Beet & Hochbeet - das könnte Sie noch interessieren 

  • Wer sein eigenes Gemüse pflanzen will, muss beim Anpflanzen der Samen einiges beachten. Alles zum richtigen Zeitpunkt der Aussaat und weitere Tipps zum Gemüseanbau finden Sie hier.
  • Unkraut stört nicht nur das Auge, sondern kann auch ganz schön lästig werden. Mit diesen Methoden können Sie Unkraut entfernen - bodenschonend und schnell. 
  • Beerensträucher finden sich in den meisten Gärten. Bei der Pflege ist der richtige Schnitt entscheidend. Lesen Sie jetzt, wie Sie Beerensträucher richtig schneiden

Das Hochbeet befüllen: Schicht um Schicht zum Erfolg

Nachdem Hochbeet bauen wollen wir es zum Schluss noch befüllen, damit Sie auch nutzen können. Dafür gehen wir in Schichten vor. Um das Holz des Hochbeets vor der Feuchtigkeit der Erde zu schützen, empfiehlt es sich, die Seitenwände vorab mit einer wasserfesten Teichfolie zu verkleiden. Zusätzlich dient ein feinmaschiges Drahtgeflecht oder Drahgitter am Boden des Hochbeets dazu, unerwünschte Besucher wie Wühlmäuse und Maulwürfe fernzuhalten und zu vermeiden, dass diese sich im Beet einnisten.

Aufbau eines Hochbeets in Schichten: 

  • Belüftungsschicht: Beginnen Sie mit groben Strauch- und Baumabschnitten am Boden, um die Belüftung zu fördern.
  • Organische Schicht: Legen Sie darauf Rasensoden mit den Wurzeln nach oben oder verwenden Sie Grasschnitt, Stroh, Kleintier-Einstreu oder Pappkarton.
  • Zwischenschicht: Verteilen Sie gehäckselten Strauchschnitt, Laub und Grünabfälle als zusätzliche Ebene.
  • Nährstoffschicht: Fügen Sie danach eine Mischung aus grober Gartenerde und Kompost hinzu.
  • Vegetationsschicht: Die oberste Schicht bildet Blumenerde oder fertige Komposterde, dann ist ihr Hochbeet bereit für die Bepflanzung.
Praxistipp: Nach jeder Saison hat sich die Erde im Hochbeet abgesenkt, das ist aufgrund der Verrottungsprozesse der verschiedenen Schichten ganz normal. Füllen Sie einfach das Beet zum Saisonstart mit einer Mischung aus Erde und Kompost entsprechend wieder auf. 

Wo ist der beste Standort für ein Hochbeet?

Wählen Sie für Ihr Hochbeet einen Standort in Ihrem Garten, der möglichst viel Sonnenlicht erhält, ohne dass er von Bäumen oder dem Haus beschattet wird. Eine Ausrichtung von Nord nach Süd, mit den kurzen Seiten gen Osten und Westen, ist für ein Hochbeet ideal. Übrigens: Hochbeete lassen sich nicht nur praktisch nutzen, sondern auch als dekorative Elemente in der Gartengestaltung. Durch die Anordnung mehrerer Hochbeete können Sie einen eigenen Nutzbereich im Garten kreieren. Auch das könnte ein reizvolles Ziel sein, damit Sie ein Hochbeet bauen. 

Hochbeet selber bauen – Video mit Bauanleitung

Unser Video zeigt, wie einfach Sie ein Hochbeet selber bauen können – ganz ohne gekauften Bausatz.

Unsere aktuellen Hochbeet-Projekte finden Sie in selber machen #04/2024, S. 08-18

Artikel aktualisiert am 08.05.2024

In diesem Text verwenden wir sogenannte Affiliate-Links. Produkte, die mit einem Stern (*) gekennzeichnet sind, können Sie käuflich erwerben. Kommt der Kauf zustande, erhalten wir eine kleine Provision. Sie bezahlen deshalb jedoch nicht mehr für die Produkte als üblich. Mehr zum Thema Affiliate finden Sie hier.

Die neue Ausgabe ist da: selber machen – Jetzt kaufen!
U1_06_24