Superfood vom Balkon

Süßkartoffeln selber pflanzen

Die wärmeliebenden Süßkartoffeln fühlen sich in Kübeln auf Balkon und Terrasse besonders wohl. Bei richtiger Anzucht und Pflege belohnen sie den Gärtner mit Blütenpracht und reicher Ernte. Wir erklären, wie Sie Süßkartoffeln selber pflanzen.

Suesskartoffel Ernte
Süßkartoffeln lassen sich leicht selber ziehen und gedeihen auch in Kübeln auf dem Balkon sehr gut.© alexeg84 - stock.adobe.com

Die Süßkartoffel gehört zu den Windengewächsen und kommt ursprünglich aus Mittelamerika. In den letzten Jahren hat die Beliebtheit der nur entfernt mit der Kartoffel verwandten Knolle stark zugenommen, so dass man sie praktisch in jedem Supermarkt findet.

Die Hauptanbaugebiete weltweit liegen in China, die Süßkartoffeln in unseren Supermärkten kommen auch häufig aus Spanien. Doch auch in unseren Breiten können Sie Süßkartoffeln in Kübeln und Kästen an einem warmen Ort anbauen. Besonders Balkon und Terrasse bieten sich an!

Übrigens: Wie Sie mit dem eigenen Garten zum Selbstversorger werden, lesen Sie hier!

Süßkartoffeln ab Januar vorziehen

Mit der Vorzucht der Süßkartoffeln können Sie schon ab Ende Januar beginnen. So haben die Triebe genug Zeit, groß und stark zu wachsen, bevor sie ins Freie gepflanzt werden.

Süßkartoffeln stammen aus einer warmen Klimazone und sind sehr kälteempfindlich. Wenn Sie ein Frühbeet haben, können Sie Ihre Süßkartoffeln bereits im April hier einpflanzen. Da die Pflanzen Kälte nicht gut vertragen, dürfen sie nicht zu früh nach draußen gebracht werden. Wenn Sie auf Nummer Sicher gehen wollen oder die Süßkartoffeln direkt ins Beet oder in Kübel pflanzen, warten Sie die Eisheiligen ab und setzen Sie die Süßkartoffeln erst Ende Mai ins Freie.

Suesskartoffel Keimling
Ab Ende Januar können Sie mit der Vorzucht der Süßkartoffeln beginnen.© gashimo - stock.adobe.com

Ihre eigenen Süßkartoffeln ziehen Sie ganz einfach aus den Knollen, die es im Supermarkt zu kaufen gibt. Greifen Sie zu Bioqualität, denn diese Knollen sind nicht mit Keimhemmern behandelt und treiben leichter aus.

Süßkartoffeln vor dem Pflanzen treiben lassen

Damit die Süßkartoffel leichter treibt, durchstechen Sie die Knolle in der unteren Hälfte mit 3 Zahnstochern. Dann legen Sie die Süßkartoffel so auf ein zum Teil mit Wasser gefülltes Glas, dass die Zahnstocher die Süßkartoffel in der Schwebe halten und die Frucht etwa 2 cm tief ins Wasser taucht. Halbieren Sie besonders große Knollen, bevor Sie sie mit Zahnstochern stabilisiert und mit der Schnittseite nach unten ins Wasser hängen. Schon bald fängt die Süßkartoffel an, Triebe und Wurzeln auszubilden!

Alternativ lassen Sie die Süßkartoffeln direkt in der Erde treiben. Dazu legen Sie die ganzen Knollen direkt in einen Kübel mit guter, lockerer Erde und lassen diese in einem hellen, nicht zu kühlen Raum stehen. Halten Sie die Erde gleichmäßig feucht und nach wenigen Wochen zeigen sich die ersten Triebe.

Süßkartoffeln pflanzen

Lassen Sie die Triebe vor dem Einpflanzen so groß wuchern wie möglich. Sobald die Triebe zu groß für das Glas sind, setzen Sie die Süßkartoffel in Topf mit frischer Erde, so dass die Knolle bedeckt ist und die Triebe aus der Erde schauen. An einem hellen Platz dürfen die Pflanzen weiterwachsen, bis es Zeit zum Auspflanzen ist.

Suesskartoffel Balkon
Die jungen Pflanzen werden nach den Eisheiligen ins Freie gepflanzt.© StefanMosert-stock.adobe.com

Werden die Süßkartoffeln direkt ins Beet gepflanzt, brauchen sie genug Platz: Mindestens 60 cm Abstand zur nächsten Pflanze sollte gegeben sein. Wenn Sie mehrere Reihen anpflanzen, halten Sie einen Mindestabstand von 30 cm zwischen den Reihen ein.

Mulch, Stroh oder eine schwarze Pflanzfolie halten den Boden warm, was das das Wachstum zusätzlich anregt. Achten Sie außerdem darauf, die Pflanzen regelmäßig zu gießen. Den Sommer über belohnt die Süßkartoffel Sie mit violetten, weißen oder rötlichen Blüten.

Suesskartoffel Bluete
Während des Sommers blüht die Süßkartoffel in Weiß-, Lila- oder Rottönen.© Stephanie-Frey - stock.adobe.com

Süßkartoffeln ernten

Lassen Sie die Süßkartoffeln so lange wie möglich im Boden, damit die Knollen möglichst groß wachsen. Sobald die Blätter gelb werden, spätestens aber vor dem ersten Frost ist es Zeit für die Ernte. Ein trockener, sonniger Tag ist dafür ideal.

Suesskartoffel Ernte
Sobald die Blätter sich gelb verfärben, können die Süßkartoffeln geerntet werden.© akiyoko - stock.adobe.com

Lassen Sie die Süßkartoffeln nach der Ernte ein bis zwei Tage an einem geschützten Ort trocknen – in diesem Zeitraum festigt sich die Schale und die Knollen sind länger haltbar. Lagern Sie die Süßkartoffeln wie Kartoffeln ein und verbrauchen Sie sie innerhalb von 12 bis 15 Wochen.

Tipp: Legen Sie einige Süßkartoffeln beiseite, um sie ab Januar wiederum keimen zu lassen – so legen Sie den Grundstein für den Anbau im nächsten Gartenjahr.
Die neue Ausgabe ist da: selber machen - Jetzt am Kiosk!