Grillen

Grillrost reinigen mit Hausmitteln

Nach dem Grillen kommt die Arbeit: Damit Sie lange Freude an Ihrem Grill haben, müssen Sie den abgekühlten Grillrost reinigen. Wir erklären, wie Sie dabei vorgehen und mit welchen Hausmitteln Sie den Grillrost am besten reinigen. 

Grill reinigen
Mit Hausmitteln können Sie Grill und Grillrost gründlich reinigen.© Wirestock - stock.adobe.com

Genauso wie Sie nach dem Kochen das Ceranfeld Ihres Herds oder den Backofen reinigen, muss auch der Grillrost gesäubert werden, sobald der Grill nach dem Grillen abgekühlt ist. Nicht nur aus hygienischen Gründen sollten Sie Ihren Grill nach der Benutzung reinigen – ein gepflegter Grill ist langlebiger und kann über viele Jahre fester Bestandteil des Sommers sein. 

Ein weiterer Grund, warum Sie den Grillrost regelmäßig reinigen sollten, ist die Bequemlichkeit: Wenn Sie den Grillrost direkt reinigen, ist der Grill sofort bereit, wenn Sie das nächste Mal grillen wollen. Außerdem lassen sich Öl, Ruß und die Reste des Grillguts besser entfernen, solange sie noch nicht tief eingebrannt sind. 

Um den Grillrost zu reinigen, müssen Sie nicht erst besondere Putzmittel kaufen. Lesen Sie hier, wie Sie Ihren Grillrost mit Hausmitteln reinigen.

Übrigens: Hier erklären wir, wie Sie Putzmittel selber machen können.

Grillrost richtig reinigen

Damit die Hausmittel richtig wirken, sollten Sie folgendes Vorgehen beachten, wenn Sie den Grillrost reinigen: 

  • Schlagen Sie den Grillrost in Zeitungspapier ein und feuchten Sie dieses an.
  • Lassen Sie den Grillrost mehrere Stunden, am besten über Nacht, einweichen. 
  • Anschließend können Sie die Verschmutzungen einfach abwischen.

Alternativ können Sie den Grillrost auch in Wasser einweichen oder über Nacht im Gras liegen lassen, sodass der Tau den Grillrost einweicht. 

Grillrost reinigen in roter Wanne
In einer großen Wanne lässt sich der Grillrost gut reinigen.© Christian - stock.adobe.com

Grillrost reinigen mit Hausmitteln

Wenn Sie den Grillrost besonders gründlich reinigen oder hartnäckige Verschmutzungen beseitigen wollen, können Sie zusätzlich zu Hausmitteln greifen. 

  • Asche: Verwenden Sie einfach die abgekühlte Asche aus dem Grill, um den Grillrost zu reinigen. Dazu nehmen Sie mit einem feuchten Lappen ein wenig abgekühlte Asche nach Bedarf auf und reiben den Grillrost damit sauber. Holzasche wirkt wie ein mildes Scheuermittel und hat eine hohe Fettlösekraft. 
Tipp: Auch in normalen Edelstahltöpfen lässt sich Eingebranntes mit Asche leicht entfernen.
  • Alufolie: Statt den Grillrost mit einer Drahtbürste von grobem Schmutz zu befreien, können Sie auch ein wenig Alufolie verwenden: Knüllen Sie die Folie zu einem lockeren Ball und reiben Sie den Grillrost damit sauber. 
  • Kaffeesatz: Auch Kaffeesatz eignet sich als Scheuermittel, um den Grillrost zu säubern. Nehmen Sie ein wenig Kaffeesatz mit einem feuchten Lappen auf und reiben Sie den Grillrost damit ab. 
  • Natron: Rühren Sie aus gleichen Teilen Natron und Wasser eine Paste an und verteilen Sie diese auf dem Grillrost. Nach einigen Minuten Einwirkzeit können Sie alles mit Wasser abspülen.
  • Cola: Die reinigenden Eigenschaften von Cola sind bekannt. Auch um den Grillrost zu reinigen, ist die Limonade geeignet. Legen Sie einfach den schmutzigen Grillrost in Cola ein und lassen Sie ihn etwa einen Tag lang einweichen. Danach können Sie den Grillrost einfach mit Wasser abspülen. Diese Methode ist besonders geeignet, um hartnäckige Verschmutzungen an Grillrost zu entfernen.
  • Bimsstein: Mit einem Bimsstein für die Fußpflege können Sie den Grillrost schnell und einfach reinigen. Verwenden Sie dazu einen neuen Bimsstein und reiben Sie diesen über den abgekühlten Grillrost. Durch seine weiche Beschaffenheit passt sich der Bimsstein dem Grillrost an und entfernt Verschmutzungen besonders gründlich.
  • Essig: Lösen Sie zwei Esslöffel Zucker in 200 Milliliter Apfelessig auf und sprühen Sie die Mischung mit einer Sprühflasche auf den Grillrost. Dieser sollte noch heiß sein. Anschließend arbeiten Sie die Mischung mit einem Schwamm vorsichtig ein. Achten Sie darauf, sich nicht zu verbrennen. Lassen Sie die Essig-Zucker-Mischung etwa eine Stunde einwirken und spülen Sie den Grillrost anschließend mit Wasser ab.
  • Zwiebel: Ebenfalls am noch heißen Grillrost kommt die Zwiebel zum Einsatz: Halbieren Sie eine Zwiebel und reiben Sie mit der Schnittfläche über den heißen Grillrost. Für mehr Sicherheit können Sie die Zwiebelhälfte auf eine Gabel spießen. Durch die Zwiebelbehandlung lässt sich eingebrannter Schmutz später leichter vom Grillrost lösen. 
Bimsstein Grillrost
Ein Bimsstein eignet sich gut, um hartnäckige Verschmutzungen vom Grillrost zu entfernen.© FotoHelin - stock.adobe.com

Daneben können Sie natürlich auch andere handelsübliche Haushaltsreiniger verwenden, um den Grillrost zu putzen. Auch mit Spülmittel und Scheuermilch lässt sich der Grillrost reinigen. 

Tipp: Was im Backofen wirkt, funktioniert auch an Grill: Mit Backofenspray lässt sich der Grillrost leichter reinigen. 

Grill reinigen durch Ausbrennen

Die einfachste Methode, den Grill zu reinigen, ist, den Schmutz einfach auszubrennen. Auf diese Art lässt sich nicht nur der Holzgrill, sondern auch der Gasgrill reinigen. 

  • Feuern Sie dazu den Grill einfach noch einmal an, sodass die Verschmutzungen verbrennen
  • Warten Sie beim Gasgrill ab, bis alles übrige Fett verbrannt ist. Sie erkennen dies daran, dass kein Rauch mehr aufsteigt. 
  • Sobald der Grill abgekühlt ist, können Sie letzte Schmutzreste entfernen. 
Grillrost vor Feuer und Glut
Auch durch Ausbrennen können Sie den Grillrost reinigen.© Darix360 - stock.adobe.com

Verschmutzungen am Grillrost vorbeugen

Mit der richtigen Vorbereitung vor dem Grillen können Sie sich die Reinigung hinterher zusätzlich erleichtern. 

  • Ölen Sie den Grillrost vor dem Grillen dünn mit Speiseöl ein. So verhindern Sie, dass sich hartnäckige Krusten bilden. 
  • Achten Sie aber darauf, nicht zu viel Öl zu verwenden, damit herabfallende Tropfen nicht die Asche aufwirbeln.
  • Die Ölschicht soll hauchdünn sein.

Mit Hausmitteln und der richtigen Vorbereitung können Sie Grill und Grillrost einfach reinigen. So steht der nächsten Grillparty nichts mehr im Wege.

Die neue Ausgabe ist da: selber machen - Jetzt am Kiosk!
U1 10_2021