Hausmittel

Backofen reinigen: 7 Hausmittel, die wirken

Verschmutzungen im Backofen sollten schnellstmöglich entfernt werden, denn bei jeder Nutzung brennen sich die Flecken ein und sind dadurch noch schwerer zu entfernen. Wir stellen Hausmittel vor, mit denen Sie Ihren Backofen reinigen können.

Backofen reinigen
Auch ein stark verschmutzter Backofen lässt sich mit Hausmitteln reinigen.© Denys - stock.adobe.com

Schwarz verbrannte Lebensmittelrückstände, Krümel und Flecken: In einem schmutzigen Backofen Essen zuzubereiten ist einfach unappetitlich. Während neuere Modelle über eine Selbstreinigungs-Funktion verfügen, bleibt der Schmutz bei älteren Backöfen einfach liegen. Deshalb sollten Sie regelmäßig daran denken, den Backofen zu reinigen.

Dabei müssen Sie nicht zu teuren und aggressiven Reinigungsmitteln greifen. Sie können Ihren Backofen auch mit Hausmitteln reinigen – umweltfreundlich, schnell und einfach. Zudem können Sie mit selbstgemachten Backofenreinigern auch bares Geld sparen.

Backofen reinigen mit Essig

Essig ist ein bewährter Helfer im Haushalt. Auch als Haumittel zum Backofen reinigen können Sie Essig verwenden.

  1. Vermischen Sie Essig und Spülmittel zu gleichen Teilen.
  2. Geben Sie die Mischung direkt auf die verschmutzten Flecken und eingebrannten Stellen und schäumen Sie sie mit einem feuchten Schwamm auf.
  3. Lassen Sie alles eine halbe Stunde einwirken und wischen Sie die Reste dann mit einem feuchten Lappen ab.
  4. Wiederholen Sie den Vorgang bei Bedarf.

Backofen reinigen mit Zitronen

Auch Zitronen können helfen, den Backofen zu reinigen. Machen Sie sich einen natürlichen Dampfreiniger für den Backofen aus Wasser und Zitronensaft selbst. Durch den Wasserdampf und die Säure lösen sich auch hartnäckige Verschmutzungen.

  • Dazu geben Sie etwas Wasser und Zitronensaft zu gleichen Teilen in eine hitzebeständige Schüssel.
  • Bei 120 Grad bleibt die Schüssel eine Stunde im Backofen.
  • Achten Sie dabei darauf, dass die Flüssigkeit nicht vollständig verdampft und füllen Sie bei Bedarf Zitronenwasser nach.
  • Wischen Sie zum Schluss den Backofen mit einem feuchten Lappen aus.
Tipp: Wenn Sie keine Zitronen zur Hand haben, können Sie auch Essigessenz verwenden.
Backofen reinigen
Zitronen- oder Essigwasser wirkt wie ein natürlicher Dampfreiniger für den Backofen.© weyo - stock.adobe.com

Backofen reinigen mit Natron

Natron begegnet uns in der Liste der Hausmittel häufig und ist auch geeignet, um den Backofen zu reinigen.

  1. Mischen Sie Natron und Wasser zu gleichen Teilen.
  2. Geben Sie die Mischung direkt auf den Schmutz und auf eingebrannte Flecken.
  3. Lassen Sie alles etwa eine halbe Stunde einwirken.
  4. Wischen Sie dann Schmutz und Natron mit einem feuchten Lappen ab.

Backofenreiniger für starke Verschmutzungen

Bei hartnäckigem Schmutz hilft eine Kombination aus Natron und Essig dabei, den Backofen zu reinigen.

  • Mischen Sie dazu Natron mit Essig. Geben Sie die Mischung direkt auf die Verkrustungen.
  • Lassen Sie alles 30 Minuten einwirken.
  • Zum Schluss einfach mit einem feuchten Lappen auswischen.

Backofen reinigen mit Backpulver

Ähnlich wie Natron ist auch Backpulver ein gutes Hausmittel, um den Backofen zu reinigen.

  1. Dazu geben Sie ein Tütchen Backpulver auf drei Esslöffel Wasser. Die Menge können Sie bei Bedarf entsprechend anpassen.
  2. Bestreichen Sie alle Verschmutzungen mit der Paste.
  3. Nach 30 Minuten Einwirkzeit wischen Sie alles mit einem feuchten Lappen ab.
Backofen reinigen
Mit Backpulver und Natron können Sie auch hartnäckige Verschmutzungen im Backofen reinigen.© THAM KEE CHUAN - stock.adobe.com

Backofen reinigen mit Salz

Diese Methode eignet sich für eingebrannte Flecken auf dem Boden des Backofens.

  1. Benetzen Sie den Boden des Backofens mit Wasser.
  2. Streuen Sie haushaltsübliches Salz direkt auf die verschmutzten Stellen.
  3. Schalten Sie den Ofen auf der niedrigsten Stufe ein und erhitzen Sie ihn so lange, bis das Salz eine bräunliche Färbung angenommen hat.
  4. Schalten Sie den Backofen aus und lassen Sie ihn auskühlen.
  5. Dann fegen Sie das Salz aus und wischen den Backofen mit einem feuchten Lappen sauber.

Backofen reinigen mit Spülmaschinentabs

Spülmaschinentabs sind vielseitige Haushaltshelfer, die sich auch eignen, um den Backofen zu reinigen. Dabei gibt es verschiedene Möglichkeiten, wie Sie den Backofen mit Spülmaschinentabs reinigen können.

  • Lösen Sie einen Spülmaschinentab in warmem Wasser auf und waschen Sie den Backofen damit aus. Anschließend mit sauberem Wasser nachwischen!
  • Gießen Sie etwas warmes Wasser auf den Boden des Backofens und reiben Sie mit einem Tab über den Boden. Anschließend nehmen Sie die Flüssigkeit mit einem Lappen auf und wischen mit einem sauberen feuchten Lappen nach.

Backofen reinigen: So nicht!

Immer wieder stößt man auch auf Tipps zum Backofen reinigen, die nicht geeignet sind. Dazu zählen Scheuermilch und Rasierschaum.

  • Die Schleifpartikel in der Scheuermilch helfen tatsächlich, hartnäckige Verschmutzungen zu entfernen. Allerdings können Sie auch Kratzer hinterlassen, in denen sich der Schmutz dann umso hartnäckiger festsetzen kann.
  • Der Rasierschaum sorgt zwar für schnelle Sauberkeit, enthält allerdings Inhaltsstoffe, die nicht für den Verzehr geeignet sind und deshalb nicht in Kontakt mit Lebensmitteln kommen sollen.

Wenn Sie in der Vergangenheit den Backofen mit Scheuermilch und Rasierschaum gereinigt haben, waschen Sie ihn gründlich mit Essigwasser aus, um die Rückstände zu entfernen.

Wenden Sie die vorgestellten Hausmittel zum Backofen reinigen regelmäßig an, damit Ihr Ofen lange hygienisch sauber bleibt.

Die neue Ausgabe ist da: selber machen - Jetzt am Kiosk!