Rasen

Rasenmähen im Herbst - das müssen Sie beachten

Bevor der Frost kommt, sollte man den Rasen noch einmal mähen. Wir verraten, welche Fehler Sie dabei vermeiden sollten und wie Sie Ihren Rasen winterfest machen.

 
Rasen mähen im Herbst © konecny - stock.adobe.com
Damit der Rasen den Winter gut übersteht, gibt es einiges zu beachten.

Bevor der Winter kommt, haben sie sicher Ihre Kübelpflanzen eingepackt, Bäume und Sträucher geschnitten und die Rosen winterfest gemacht. Doch was ist mit dem Rasen?

Rasenmähen im Herbst – wann ist es zu spät?

Der beste Zeitpunkt zum Rasenmähen vor dem Winter ist nach der ersten Frostnacht, aber nicht bei Minustemperaturen. Wählen Sie einen trockenen Tag, achten Sie aber auch darauf, dass der Rasen nicht im prallen Sonnenschein liegt.
 
Verzichten Sie auf das Rasenmähen an nassen Tagen. Zum einen wird das Mähen ungleich mühsamer, weil das nasse Gras das Mähwerk verklebt. Zum anderen kann der Boden Schaden nehmen, da sich die nasse und kalte Erde durch Belastung schnell verdichtet.
 
Achten Sie darauf, den Rasen mindestens eine Stunde vor dem rasenmähen nicht zu betreten. So können sich alle Halme aufrichten, der Schnitt wird glatt und gleichmäßig.

Die richtige Schnittlänge beim Rasenmähen

Beim letzten Rasenmähen im Herbst ist es wichtig, dass der Rasen weder zu lang noch zu kurz ist. Sind die Halme zu lang, können sie von Schnee oder Regen gegen den Boden gedrückt werden. Dies macht sie anfälliger für Schimmel und Pilze.
 
Ein zu kurzer Rasen hingegen ist anfälliger für Frost und nimmt so im Winter leichter Schaden. Die ideale Schnitthöhe für das Rasenmähen im Herbst ist daher 50 Millimeter.

Nach dem Rasenmähen

Entfernen Sie den Rasenschnitt sowie Laub und Fallobst. Löcher im Rasen können Sie jetzt im Herbst noch flicken- Lockern Sie dazu den Boden auf und reichern Sie ihn mit Sand, Kompost und Torf an.
 
Solange die Temperaturen noch nicht zu tief gesunken sind, können Sie an den so vorbereiteten Stellen noch Rasen säen. Im Spätherbst empfiehlt es sich allerdings, Löcher im Rasen mit Rollrasen auszubessern. Dazu legen Sie ein zugeschnittenes Rasenstück auf die vorbereitete Stelle, walzen es fest und wässern es gründlich.

Rasen düngen im Herbst

Gönnen Sie Ihrem Rasen vor dem Winter noch einmal eine Extraportion Nährstoffe! Spezieller Herbstdünger enthält besonders viel Kalium, wodurch die Halme resistenter werden. Der beste Zeitpunkt, den Rasen im Herbst zu düngen, ist direkt vor dem letzten Rasenmähen.

Rasenmäher winterfest machen

Der Rasen ist gemäht und bereit für den Winter – jetzt ist der Rasenmäher dran.
 
Reinigen Sie das Schneidwerkzeug und lagern sie das Gerät trocken und frostfrei. Was Sie außerdem beachten müssen, wenn Sie Ihren Rasenmäher winterfest machen, lesen Sie hier.
 
Auch der Rasenmäher hat jetzt Pause. Er sollte erst im Frühjahr wieder zum Einsatz kommen, wenn das Thermometer über 10 Grad klettert und die Nächte frostfrei bleiben.

Mehr zum Thema