Werkzeugpflege

Axt schleifen und sanieren

Eine alte, rostige Axt muss nicht unbedingt entsorgt werden. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihre alte Axt schleifen und von Grund auf sanieren. Danach strahlt sie wieder wie neu

Axt.schleifen.A.png
So erstrahlt Ihre Axt passend zur Brennholzsaison wieder in neuem Glanz. © Bernhard Eder, Erna Eder

Gutes Werkzeug ist das A und O für jeden Heimwerker. Wer seine Geräte und Maschinen regelmäßig putzt, schleift und pflegt, hat sie immer einsatzbereit zur Hand. Sonst ist das Werkzeug nicht zu gebrauchen und außerdem eine echte Gefahr:

Der Kopf könnte sich ganz lösen oder der Stiel durchbrechen. Jetzt, kurz vor der Brennholzsaison, ist genau die richtige Zeit, Ihre Axt zu schleifen und zu sanieren. Alles, was Sie dafür benötigen, sind ein bis zwei Stunden Zeit, ein Schraubstock, ein Winkelschleifer, ein (Exzenter-)Schleifer und Feilen zum Schärfen der Schneide sowie eine Schutzbrille. 

Das erwartet Sie in diesem Artikel:

  1. Axt schleifen und sanieren - Stiel ersetzen und schleifen 
  2. Axt schleifen und sanieren - Pflege und Schutz 

Axt schleifen und sanieren - Stiel ersetzen und schleifen 

Sitzt der alte Stiel noch sehr fest, ist das Austreiben gleich eine Herausforderung. Aufbohren kann die Sache erleichtern, wenn keine Metallkeile im Holz stecken. Früher wurde die Axt zu diesem Zweck ausgebrannt. Diese Praktik ist aber nicht mehr zu empfehlen, da der Stahl dabei zu stark erhitzt wird. 

Diese Exzenterschleifer-Modelle gibt es: 

Angebot 

So können Sie Schritt für Schritt Ihre Axt schleifen und sanieren: 

Axt schleifen und sanieren
Axt.schleifen.1.png
© Bernhard Eder, Erna Eder

Schritt 1/14: Holz aus dem Öhr schlagen

Der Axtkopf wird festgespannt und mit einem Hammer und einem Stück Bewehrungsstahl* das Holz aus dem Öhr geschlagen.

Axt.schleifen.2.png
© Bernhard Eder, Erna Eder

Schritt 2/14: Die perfekte Stielform finden

Es gibt unterschiedliche Stielformen in diversen Größen. Wenn Sie unsicher sind, den Axtkopf mit in den Baumarkt nehmen.

Axt.schleifen.3.png
© Bernhard Eder, Erna Eder

Schritt 3/14: Rostplacken mit Rostlöser lösen

Grobe Rostplacken lösen sich leichter mit ein wenig Schnellrostlöser*. Als Hausmittel-Alternativen können Sie auch herkömmliches Backpulver und Natron verwenden.

Axt.schleifen.4.png
© Bernhard Eder, Erna Eder

Schritt 4/14: Axtöhr schleifen

Mit einer Drahtbürste für den Akkuschrauber* wird der äußere Rost beseitigt. Die Innenseiten des Axtöhrs müssen händisch mit Drahtbürste und Schleifpapier gesäubert werden.

Axt.schleifen.5.png
© Bernhard Eder, Erna Eder

Schritt 5/14: Mit dem Winkelschleifer Rost entfernen

Zeit für den Winkelschleifer: Wenn sich der Rost tief ins Metall gefressen hat, mit der Schrupp-Schleifscheibedrübergehen. Ansonsten reicht eine Fächerscheibe für Metall*.

Axt.schleifen.6.png
© Bernhard Eder, Erna Eder

Schritt 6/14: So schleift man am besten

Nicht zu lang auf einer Stelle schleifen, damit das Metall nicht zu heiß wird. Die Klinge sollte frei von Rost sein, am hinteren Teil machen ein paar verbliebene Patina-Reste nichts.

Axt.schleifen.7.png
© Bernhard Eder, Erna Eder

Schritt 7/14: Der letzte Feinschliff

Mit dem Exzenterschleifer und einem Schleifgitter mit 220er Körnung* wird glattgeschliffen. 

Axt.schleifen.8.png
© Bernhard Eder, Erna Eder

Schritt 8/14: Blankes Blatt und Schneide

Blatt und Schneide sind wieder blank, und sogar das Herstellerzeichen wieder sichtbar: Es handelt sich um eine österreichische Biber-Axt.

Axt.schleifen.9.png
© Bernhard Eder, Erna Eder

Schritt 9/14: Kante mit einer Feile abtragen

Mit einer Feile* wird oben am neuen Axtstiel die Kante ein wenig abgetragen, sodass er leichter in das Öhr passt.

Axt.schleifen.10.png
© Bernhard Eder, Erna Eder

Schritt 10/14: Kopf festleimen

Wenn der Stiel mit paar Millimetern Überstand oben am Kopf sitzt, wird ein Längskeil mit wasserfestem Leim* in die vorgefertigte Nut eingeschlagen.

Axt.schleifen.11.png
© Bernhard Eder, Erna Eder

Schritt 11/14: Kopf mit Keilen sichern

Der Keil-Überstand ist bündig mit dem Stiel abgesägt. Jetzt noch mit Keilen oder Ringkeilen* sichern ...

Axt.schleifen.12.png
© Bernhard Eder, Erna Eder

Schritt 12/14: Krallenkeile oder SFIX-Keile

Wir haben Ringkeile eingeschlagen, die das Holz spreizen und so den Axtkopf sichern. Krallenkeile oder SFIX-Keile erfüllen den gleichen Zweck.

Axt.schleifen.13.png
© Bernhard Eder, Erna Eder

Schritt 13/14: Feine Metallfeile verwenden

Feinschliff: Scharten mit einer feinen Metallfeile entfernen, dann mit Diamantfeilen* oder Schleifsteinen*schärfen.

Axt.schleifen.14.png
© Bernhard Eder, Erna Eder

Schritt 14/14: ... und fertig ist die Axt!

Vor dem Metallschrott gerettet, glänzt die alte Axt wieder und ist mit dem neuen Stiel voll einsatzbereit.

Axt schleifen und sanieren - Pflege und Schutz 

Wenn Sie Ihre Axt schleifen und sanieren ist auch die richtige Nachsorge und Pflege wichtig. 

Nach dem Prüfen der Schärfe sollten Sie den aufgearbeiteten Axtkopf mit einem Pflegeöl einreiben. Das schützt die glänzende Klinge vor dem schnellen Neuansetzen von Flugrost. Sie können beispielsweise Ballistol Universalöl* verwenden.

Weitere Infos zu Gleit- und Schmiermittel finden Sie hier. 

In diesem Text verwenden wir sogenannte Affiliate-Links. Produkte, die mit einem Stern (*) gekennzeichnet sind, können Sie käuflich erwerben. Kommt der Kauf zustande, erhalten wir eine kleine Provision. Sie bezahlen deshalb jedoch nicht mehr für die Produkte als üblich. Mehr zum Thema Affiliate finden Sie hier.

Die neue Ausgabe ist da: selber machen - Jetzt kaufen!
U1 10_22