Gummibaum pflegen, aber richtig!

Gelbe Blätter beim Gummibaum vorbeugen und loswerden

Gummibäume sind beliebte Zimmerpflanzen in vielen Haushalten. Doch wird der Gummibaum nicht richtig gepflegt, können seine Blätter gelb werden. Woran das liegt und wie Sie gelbe Blätter bei Ihrem Gummibaum vermeiden, lesen Sie hier.

Gummibaum mit gelben Blatt
Gummibäume können gelbe Blätter bekommen, wenn man sie nicht richtig pflegt.© Yulia-stock.adobe.com

Der Gummibaum (Ficus elastica) ist eine beliebte Zimmerpflanze, doch er hat einige Ansprüche an seine Pflege. Ansonsten können gelbe Blätter die Folge sein.

Ursachen für gelbe Blätter beim Gummibaum

Warum ein Gummibaum gelbe Blätter bekommt, kann viele verschiedene Ursachen haben. Eine davon sind zum Beispiel Schädlinge wie Spinnmilben und Schild- oder Wollläuse. Öfter sind gelbe Blätter beim Gummibaum allerdings eine Folge der falschen Pflege der Pflanze:

  • zu häufiges Gießen: Es sollte keinesfalls zu Staunässe kommen, da sonst Wurzeln faul und die Blätter gelb werden. Gießen Sie immer erst dann wieder, wenn die Erde oben schon leicht angetrocknet ist.
  • Erde zu trocken: Auch Trockenheit kann zu gelben Blättern führen.
  • verstaubte Blätter: Verstauben die Blätter, können sie Licht nicht mehr gut aufnehmen und verfärben sich gelb.
  • Magnesiummangel: Ist das Substrat des Gummibaums zu arm an Magnesium, können sich die Blätter gelblich verfärben.
  • Überdüngung: Düngen Sie Ihren Gummibaum zu häufig, kann das zu Blattverlust und gelben Blättern führen. Außerdem machen Sie ihn so anfälliger für Schädlinge.
  • Platzmangel: Wird der Topf zu klein (gesamtes Substrat ist voll mit Wurzeln), kann sich das auf die Vitalität der Blätter auswirken.
  • falscher Standort: Der Gummibaum benötigt einen hellen bis halbschattigen Standort, aber keine pralle Sonneneinstrahlung. Auch zu dunkel darf es nicht sein. Ansonsten können die Blätter gelb werden.

Der richtige Standort für den Gummibaum

Der richtige Standort ist besonders wichtig, um gelbe Blätter beim Gummibaum vorzubeugen. Auf diese Aspekte sollten Sie daher dringend achten:

  • Schutz vor Zugluft
  • nicht direkt auf kalten Boden stellen
  • Zimmertemperatur nicht unter 18 Grad
  • heller bis halbschattiger Platz
  • nah, aber nicht direkt am Fenster
  • direkte, starke Sonneneinstrahlung vermeiden, da sonst Blattverbrennung möglich
Gummibaum mit gelben Blättern
Gelbe Blätter beim Gummibaum haben viele verschiedene Ursachen.© Sharoh-stock.adobe.com

Gummibaum hat gelbe Blätter: Das können Sie tun

Wenn Sie gelbe Blätter an Ihrem Gummibaum entdecken, sollten Sie schnell handeln, damit nicht noch mehr Blätter betroffen werden. Als erstes gilt es, die gelben Blätter vom Baum entfernen. Dann müssen Sie die Ursache für die gelben Blätter herausfinden, um das Problem lösen zu können:

  • Überprüfen Sie, ob Staunässe die Ursache für die gelben Blätter ist. Topfen Sie den Gummibaum um und überprüfen Sie dabei, ob die Wurzeln feucht oder trocken sind. Falls faule Wurzelteile dabei sind, entfernen Sie diese vorsichtig.
  • Um Staunässe zu vermeiden, sollte der Topf des Gummibaums außerdem Abzugslöcher haben. Legen Sie zudem eine Drainageschicht (zum Beispiel mit Kies) an, damit überschüssiges Wasser schnell abgeleitet werden kann.
  • Ist das Substrat des Gummibaums zu trocken, können Sie den ganzen Topf in Wasser tunken. Lassen Sie ihn so lange unter Wasser, bis keine Luftblasen mehr aufsteigen. Doch Achtung: Bevor Sie den Gummibaum wieder in seinen Übertopf stellen, muss überschüssiges Wasser abfließen. Sonst kommt es zur Staunässe. Diese Methode eignet sich auch zum normalen „Gießen“ des Gummibaums.
  • Überprüfen Sie, ob der Standort des Gummibaums wirklich geeignet ist. Wenn nein, suchen Sie einen neuen, besseren Platz.
  • Stauben Sie die Blätter Ihres Gummibaums regelmäßig ab. Verwenden Sie dafür ein weiches, wenn gewünscht feuchtes, Tuch. Verwenden Sie am besten kein kalkhaltiges Wasser.
  • Topfen Sie Ihren Gummibaum regelmäßig um, um ihm ausreichend Platz zu bieten. Anfangs sollten Sie das jährlich machen, später etwa alle zwei bis drei Jahre. Spätestens aber, wenn der Topf komplett durchwurzelt ist.
  • Hat Ihr Gummibaum Schädlinge, so sollten Sie gegen diese vorgehen. Welche Hausmittel bei Schädlingen helfen können, erfahren Sie hier.
  • Kommen die gelben Blätter von einem Magnesium-Mangel, schaffen Magnesium-Präparate aus dem Fachhandel schnell Abhilfe. Auf lange Sicht sollten Sie aber auf die richtige Dünung achten.
  • Haben Sie Ihren Gummibaum überdüngt, so topfen Sie die Pflanze um und reduzieren Sie die Düngung in Zukunft.

Gummibaum düngen: So geht’s

Die Düngung vom Gummibaum ist generell nur im Frühling und im Sommer notwendig und dann auch nur alle vier bis sechs Wochen mit Flüssigdünger. In den ersten Wochen nach dem Einpflanzen/Umtopfen in frische Erde ist gar keine Düngung notwendig. Sie können darauf achten, dass Ihr Dünger Magnesium enthält, da das für den Gummibaum besonders wichtig ist.

Mit diesen Tipps können Sie vermeiden, dass Ihr Gummibaum gelbe Blätter bekommt, beziehungsweise sie schnell wieder loswerden.

Die neue Ausgabe ist da: selber machen - Jetzt am Kiosk!
U1 10_2021