Hygiene

Schneidebrettchen reinigen: So geht's richtig!

Schneidebretter gehören zu den wichtigsten Küchenhelfern. Doch wo Fleisch, Gemüse, Käse und Obst geschnitten werden, kommt es auf eine gründliche Reinigung an – nicht nur des Geschmacks, sondern vor allem der Hygiene wegen. Wir erklären, wie Sie ein Schneidebrett richtig reinigen.

Schneidebrettchen reinigen
Schneidebrettchen sollten mit möglichst heißem Wasser gereinigt werden.© Pixel Shot - stock.adobe.com

Schneidebrettchen sind in der Küche unersetzlich. Durch den häufigen Gebrauch verbreiten sich Verunreinigungen und Kontaminationen aber umso schneller. Daher ist es unerlässlich, die Schneidebrettchen nach jedem Gebrauch gründlich zu reinigen. Dabei gelten für Schneidebrettchen aus Holz andere Regeln als für Schneidebrettchen aus Plastik.

Schneidebrett aus Holz reinigen

Anders als ein Schneidebrett aus Plastik sollten Sie ein Schneidebrett aus Holz nie in der Geschirrspülmaschine waschen.

Schneidebrettchen reinigen
Schneidebrettchen aus Holz sollten nicht in Wasser eingeweicht werden, da sie sich beim Trocknen verformen und Risse bekommen.© Mara Zemgaliete - stock.adobe.com

Auch sollten Sie es vermeiden, Holzbrettchen über einen längeren Zeitraum in Wasser einweichen zu lassen. Beim Trocknen kann das Schneidebrett sonst Risse bekommen oder sich verformen. Gehen Sie besser so vor, wenn Sie Schneidebretter aus Holz reinigen:

  • Waschen Sie das Schneidebrett mit möglichst heißem Wasser ab. So wird schon ein Teil der Keime vernichtet. Wenn Sie Fleisch oder Fisch auf dem Küchenbrett geschnitten haben, sollte die Wassertemperatur mindestens 60 Grad betragen.
  • Reinigen Sie das Schneidebrett mit etwas Spülmittel und einem sauberen Küchenschwamm.
  • Wenn Sie auf Seife verzichten wollen, streuen Sie großzügig grobkörniges Salz auf das nasse Holzbrett. Halbieren Sie eine Zitrone und beträufeln Sie das Schneidebrett mit dem Saft einer Hälfte. Reiben Sie das Schneidebrett gründlich mit der anderen Zitronenhälfte ab und lassen Sie die Salz-Zitronen-Mischung einige Minuten einwirken. Danach spülen Sie das Schneidebrett gründlich mit heißem Wasser sauber.
  • Hartnäckige Verfärbungen im Holz können Sie entfernen, indem Sie aus Backpulver und Zitronensaft eine Paste mischen, die Sie direkt auf die Flecken auftragen. Lassen Sie die Mischung gut einwirken und waschen Sie das Schneidebrett anschließend wie gewohnt.
Küchenbretter aus Holz haben einen großen Vorteil: Durch die Gerbstoffe im Holz haben Holzbrettchen eine natürliche keimabtötende Wirkung. Trotzdem sollten die Schneidebretter nach jedem Gebrauch gründlich gereinigt werden.

Lesen Sie hier, wie Sie ein Schneidebrett aus Holz selber machen.

Schneidebrett aus Plastik reinigen

Schneidebretter aus Kunststoff sind im Vergleich zu Küchenbrettern aus Holz einfacher zu reinigen. Stellen Sie die Küchenbretter einfach in die Spülmaschine und waschen Sie sie bei mindestens 60 Grad.

Schneidebrettchen reinigen
Schneidebrettchen aus Plastik kann man von Hand reinigen oder in die Spülmaschine stellen.© anetlanda - stock.adobe.com

Das Gleiche gilt auch für Küchenbretter aus Glas: Stellen Sie die Schneidebretter einfach in die Spülmaschine und waschen Sie sie bei mindestens 60 Grad. Das gilt insbesondere, wenn Sie das Brett verwendet haben, um Fleisch oder Fisch zu schneiden.

Der Vorteil bei der Spülmaschinenreinigung ist, dass besonders hartnäckige Geschmäcker, wie etwa von Zwiebeln oder Knoblauch, besser entfernt werden. Richtig angewandt, ist die Reinigung von Hand jedoch genauso hygienisch wie die Reinigung in der Spülmaschine.

Natürlich können Sie Schneidebretter aus Kunststoff oder Glas auch von Hand waschen. Auch hier sollte das Wasser mindestens 60 Grad heiß sein, um Keime abzutöten.

Darüber hinaus können Sie auch ein Schneidebrett aus Kunststoff mit Hausmitteln reinigen.

  • Zitronensaft: Wie beim Holzbrett können Sie auch Schneidebretter aus Kunststoff mit Zitronensaft behandeln. Tragen Sie den Saft direkt auf das Schneidebrett auf und lassen Sie ihn einige Zeit einwirken. Zitronensaft hellt dunkle Flecken auf und kann Verfärbungen entfernen.
  • Sonnenlicht: Auch das Sonnenlicht kann Flecken auf Schneidebrettern ausbleichen. Legen Sie das Schneidebrett aus Kunststoff einfach nach der Reinigung für einige Stunden in direktes Sonnenlicht, um Verfärbungen und Flecken auszubleichen.
Schneidebrettchen reinigen
Reinigen Sie Ihre Küchenbretter nach jeder Nutzung, aber besonders, wenn Sie Fleisch, Geflügel oder Fisch verarbeitet haben.© praewpailyn - stock.adobe.com

Anders als Holzbretter bilden Schneidebretter aus Kunststoff keine natürlichen keimabtötenden Gerbstoffe. Besonders in tiefen Kratzern und Rillen können sich daher Keimherde bilden.

Übrigens: So lange überleben Viren und Keime auf Oberflächen!

Aus diesem Grund sollten Sie besonders zerkratzte Bretter regelmäßig austauschen, damit es beim Kochen nicht zu einer Kontamination der Lebensmittel kommt.

Tipp: Besonders dicke Schneidebretter können Sie auch abschleifen, um tiefe Rillen auszugleichen. Dies ist sowohl für Schneidebretter aus Holz und für Schneidebretter aus Kunststoff möglich.

Egal ob Sie lieber mit Schneidebrettern aus Holz oder mit Schneidebrettern aus Plastik arbeiten: Mit der richtigen Reinigung bleiben Ihre Küchenbretter lange hygienisch.

Die neue Ausgabe ist da: selber machen - Jetzt am Kiosk!
U1 08_2021