Katzen

Katzenklappe einbauen

Jeder Katzenhalter weiß: Katzen lieben ihre Freiheit und möchten kommen und gehen können, wann sie wollen. Mehr Flexibilität für Katze und Mensch bietet eine Katzenklappe. Wir erklären, wie man sie einbaut.

Katzenklappe einbauen einfach
Mit unserer Anleitung bauen Sie eine Katzenklappe schnell selber ein!© JRJfin-stock.adobe.com

Die einfachste Version der Katzenklappe ist ein kleines Holzbrett, das mit geeigneten Scharnieren in einer ausreichend großen Öffnung befestigt wird. Im Handel sind inzwischen jedoch zahlreiche Bausätze für Katzenklappen erhältlich, die mehr Sicherheit und Kälteschutz bieten. Um zu verhindern, dass fremde Katzen oder gar Wildtiere ins Haus gelangen, gibt es auch Katzenklappen, die auf einen Chip im Halsband der Katze reagieren.

Katzenklappe nach Maß

Egal, für welche Katzenklappe Sie sich entscheiden, der Maßstab ist immer Ihre Katze. Um die geeignete Position der Katzenklappe zu ermitteln, messen Sie daher zuerst Ihre Katze aus. Relevant ist dabei vor allem der Abstand vom Bauch zum Boden: Er bestimmt, in welcher Höhe die Katzenklappe angebracht wird. Bei einer normalgroßen Katze kann man von etwa 15 cm ausgehen. 

Besonders wenn Sie ohne Bausatz arbeiten, ist es außerdem wichtig, die Höhe der Klappe zu ermitteln. Messen Sie dazu den Abstand von der Schulter des Tieres bis zum Boden. Die Breite der Katze ist besonders bei großen oder sehr kräftigen Katzen wichtig. Diese Werte helfen Ihnen auch, einen Bausatz in geeigneter Größe auszuwählen.

Der beste Platz für die Katzenklappe

Eine Katzenklappe bedeutet auch immer eine Schwachstelle in der Wärmedämmung und sollte deshalb nicht an Türen angebracht werden, die von draußen direkt in den beheizten Wohnbereich führen. Besser sind Keller- oder Garagentüren oder Türen, die in einen Vorraum führen, von dem aus die Katze in den Wohnbereich gelangt.

Katzenklappe selber einbauen
Katzenklappen werden oft mittig in der Tür platziert.© MyImages-Micha-Klootwijk - stock.adobe.com

Katzenklappe einbauen: So geht’s!

Der Einbau einer Katzenklappe selbst ist auch für ungeübte Heimwerker ganz einfach:

  • Zunächst bestimmen Sie die Tür und die Position der Katzenklappe. Oft befindet sich diese mittig in der Tür, aber je nach Standort ist auch eine seitliche Position denkbar.
  • Markieren Sie den gewünschten Mittelpunkt auf der Tür. Dann die Umrisse der Katzenklappe einzeichnen. Viele Hersteller liefern eine Montageanleitung mit eingezeichneten Bohrlöchern gleich mit.
  • Achten Sie beim Einzeichnen der Markierungen stets darauf, dass der Mittelpunkt sich wirklich in der Mitte der Markierungen befindet.
  • Mit einem Bohrer bohren Sie nun vier Löcher an den Ecken der Markierung. Achten Sie darauf, dass der Durchmesser des Bits größer ist als die Höhe des Sägeblatts Ihrer Stichsäge, so dass Sie von den Löchern aus bequem sägen können. Sägen Sie nun die Öffnung für die Katzenklappe aus. Als Hilfestellung können Sie auch mit dem Bleistift Hilfslinien zwischen den Bohrlöchern einzeichnen und diesen mit der Säge folgen.
Wichtig: Sägen Sie bei geschlossener Tür, um das Verletzungsrisiko zu minimieren und ein geradliniges Arbeiten zu gewährleisten.
  • Schmirgeln Sie anschließend die Sägekanten glatt. Platzieren Sie dann die für die Innenseite gedachte Hälfte der Katzenklappe auf der Öffnung. Richten Sie die Katzenklappe aus und markieren Sie die Position der Befestigungslöcher.
Wichtig: Achten Sie darauf, die Bohrmaschine exakt waagrecht zu halten!
  • Nachdem Sie die Befestigungslöcher gebohrt haben, stecken Sie die Innenseite der Katzenklappe auf die Öffnung und befestigen sie, indem Sie lange Gewindeschrauben durch die Löcher stecken. Dann stecken Sie die andere Hälfte der Klappe von außen auf die Schrauben. Anschließend drehen Sie die Mutter auf die Schrauben.
  • Überprüfen Sie, dass die Katzenklappe exakt waagerecht liegt, dann ziehen Sie die Muttern fest. Achten Sie außerdem auf die individuellen Befestigungsanforderungen Ihres Katzenklappen-Bausatzes!
Katze nutzt Katzenklappe
Eine Katzenklappe bedeutet für Katzen und Menschen gleichermaßen Unabhängigkeit und Flexibilität.© Kal-Jan15 - stock.adobe.com
Tipp: Sparfüchse nutzen direkt die ausgesägte Holzplatte als Katzenklappe. Befestigen Sie diese einfach mit Scharnieren mit einem Öffnungswinkel von 270° an der Oberseite der Öffnung. So kann die Katzenklappe in beide Richtungen schwingen.

Mit der neu eingebauten Katzenklappe steht Ihrem Stubentiger nun der Weg nach draußen frei. Bedenken Sie aber, dass Katzen ihren eigenen Kopf haben und eine Eingewöhnungszeit nötig sein kann. Mit etwas Geduld und Leckerchen als Zusatzmotivation wird Ihre Katze die neue Katzenklappe aber bald rege nutzen!

Zum Weiterlesen:Wie Sie Ihren Garten hundetauglich gestalten, lesen Sie hier!

Die neue Ausgabe ist da: selber machen - Jetzt am Kiosk!