DIY für Tiere

Kratzbaum für Katzen selber bauen

Ob Hauskatze oder Freigänger: Jede Katze braucht einen Kratzbaum. Wir zeigen Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie einen Kratzbaum ganz einfach selber bauen können.

Kratzbaum aufstellen
Kratzbaum selber bauen: So entsteht ein Katzen-Paradies aus einem Baumstamm© pelZone

Mit unserer Anleitung können Sie einen individuellen Kratzbaum ohne viel Geld ganz nach Ihren Wünschen entwerfen.

Kratzbaum selber bauen: Material

Für Ihren selbstgemachten Kratzbaum brauchen Sie:

  • Baumstamm/Ast (zum Beispiel Treibholz oder aus dem eigenen Garten)
  • Sisal
  • Tampen
  • Korb- oder Sisalmatten
  • Multiplex-Platte
  • Karton für Plattform-Schablonen
  • Sprühkleber
  • Schaumstoff
  • grober Polsterstoff
  • Weiden- oder Bastkörbchen
  • Kunstfell
  • Nägel und Holzschrauben
  • Blitzbeton und runde Gußform für Standfuß (gibt es bei Baustoffhändler oder im Baumarkt, auch ausgedienter Wassereimer oder alte Plastikschale verwendbar)
  • Teppichrest oder Bastmatte als Unterleger

Werkzeugliste für den Kratzbaum

Neben dem Material benötigen Sie für Ihren selbstgemachten Kratzbaum auch noch folgende Werkzeuge und Utensilien:

Kratzbaum selber bauen

Wenn Sie alle Materialien und Werkzeuge beisammen haben, geht es an die Umsetzung. In diesen Schritten können Sie Ihren Kratzbaum Schritt für Schritt selber bauen:

Kratzbaum selber bauen: Vorbereitung

Bevor Sie mit dem Zusammenbauen Ihres Kratzbaums starten, muss der Stamm vorbereitet werden:

1. Entfernen Sie als erstes die Rinde von der Astgabel, damit das Holz schon mal trocknen kann. Am besten geht das mit einem Spachtel.

Rinde von der Astgabel entfernen
© pelZone

2. Damit der Kratzbaum später gut steht, muss das untere Ende möglichst gerade abgesägt werden. Planen Sie dabei genügend Platz für den Fuß ein.

Ende möglichst gerade abgesägt
© pelZone

3. Die Astgabel verankern Sie am besten mit einer von unten angeschraubten Platte. So hält der Kratzbaum später sicher in dem Betonfuß.

Astgabel mit von unten angeschraubter Platte verankern
© pelZone

Nützliche Werkzeug-Sets

Eine Auswahl verschiedener Werkzeuge ist nicht nur für den Bau eines Kratzbaums wichtig, sondern hilft auch bei vielen anderen DIY-Projekten. Hier finden Sie einige Sets mit nützlichen Tools:

Anzeige

Kratzbaum selber bauen: Standfuß

Als erstes muss der Standfuß des Kratzbaums gemacht werden, damit er später stabil steht. Dabei gehen Sie wie folgt vor:

1. Stellen Sie den Kratzbaum in die vorher ausgeschnittene Form für den Fuß. Dann fixieren Sie ihn so, dass er nicht mehr verrutscht.

Kratzbaum in ausgeschnittene Form stellen und fixieren
© pelZone

2. Mit dem angemischten Blitzbeton füllen Sie nun die Form auf. Achten Sie darauf, dass sich keine Hohlräume bilden.

Wichtig: Achten Sie auf einen eben Untergrund, wenn Sie den Standfuß für den Kratzbaum gießen.
Form mit Blitzbeton auffüllen
© pelZone

3. Um eine gleichmäßige und plane Oberfläche zu erreichen, muss der Beton gewässert und ordentlich glatt gestrichen werden.

Beton wässern und glatt streichen
© pelZone

4. Nach dem Antrocknen entfernen Sie die Gussform. Sollte sich die Form nicht lösen, nehmen Sie einen Gummihammer zu Hilfe.

Gussform entfernen
© pelZone

5. Solange der Beton noch nicht vollständig durchgehärtet ist, entfernen Sie mit einer Feile eventuell entstandene Kanten und Grate.

Kanten und Grate abfeilen
© pelZone

Kratzbaum selber bauen: Ast zuschneiden

Als nächstes müssen der Ast zugeschnitten und die Astenden geschliffen werden.

6. Sägen Sie die Äste der Astgabel auf die gewünschte Länge. Beachten Sie die jeweiligen Abstände, um die Plattformen fixieren zu können.

Äste der Astgabel auf gewünschte Länge sägen
© pelZone

7. Die Schnittflächen der Astenden schleifen Sie mit einem Schleifklotz und 120er Papier. Danach brechen Sie die Kanten.

Schnittflächen der Astenden schleifen
© pelZone

Kratzbaum selber bauen: Ebenen für den Kratzbaum

Anschließend geht es an die Ebenen und Plattformen des Kratzbaums. Die Anzahl der Ebenen, die Sie für Ihre Katze als gemütliche Aussichtspunkte ausstatten, ist abhängig von den Gabelungen Ihres Stamms.

Zusätzlich zu den Plattformen können Sie Ihrer Fantasie freien Lauf lassen und ein kuscheliges Schlafhäuschen auf einen der Äste setzen oder ein paar Seilstücke mit einem kleinen Spielzeug am Ende anbringen.

1. Um die Position der Plattformen festzulegen, stellen Sie am besten Schablonen aus Pappe her. Diese können Sie ausrichten und markieren.

Schablonen für Plattfromen erstellen
© pelZone

2. Halten Sie die Schablone an den Kratzbaum. Prüfen Sie, ob alle Ebenen gut zu erreichen sind, dann zeichnen Sie die Position an.

Positioin für Ebenen anzeichnen
© pelZone
Liegen die Äste für die Spiel- und Liegeflächen nah am Stamm, schneiden Sie kleine Aussparungen aus, um sie gut montieren zu können. Sonst liegt die Verschraubung zu nah am Rand.

3. Nun kann die Schablone für die Ebenen auf die Holzplatten übertragen werden. Wir haben uns für Multiplex entschieden.

Schablone für Ebenen auf Holzplatten übertragen
© pelZone

4. Jetzt sägen Sie alle drei Ebenen und eine runde Scheibe, die später gepolstert wird, sorgfältig mit einer Stichsäge aus.

Ebenen und eine runde Scheibe aussägen
© pelZone

5. Auch hier werden wieder die Kanten mit einem Schleifklotz gebrochen und die Seiten rundherum glatt geschliffen.

Seiten rundherum glatt schleifen
© pelZone

6. Montieren Sie die Ebenen mit jeweils zwei Schrauben an den Astenden, das verhindert ein späteres Verdrehen der Plattformen.

Ebenen mit jeweils zwei Schrauben montieren
© pelZone

7. Zum Befestigen der Korbmatte schießen Sie einige Heftklammern in den Rand und zwei bis drei in die Mitte. So liegt die Matte fest auf.

Korbmatte befestigen
© pelZone

8. Für die Polsterung der mittleren Ebene muss Schaumstoff zugeschnitten werden. Dafür können Sie wieder die Schablone verwenden.

Schaumstoff für Polsterung zuschneiden
© pelZone

9. Damit die Schaumstoffpolsterung nicht verrutscht, sprühen Sie großzügig Sprühkleber auf eine Seite der Bodenplatte.

Schaumstoffpolsterung mit Sprühkleber fixeren
© pelZone

10. Beim Aufkleben des Polsters sollte darauf geachtet werden, dass der Schaumstoff bündig aufliegt und nicht am Rand übersteht.

Schaumstoff bündig aufkleben
© pelZone

11. Der Stoffbezug muss stramm über den Schaumstoff gespannt und dann an der Rückseite der Bodenplatte angeheftet werden.

Stoffbezug stramm über Schaumstoff spanneen
© pelZone

Wenn die Grundkonstruktion steht, können Sie den Kratzbaum ausgestalten. Wir haben als Schlafplatz ein geflochtenes Körbchen ausgewählt, das zum Schluss noch flauschig ausgekleidet wird.

Schon gewusst? Auf unserer Pinterest-Seite finden Sie weitere tolle DIY-Ideen zum nachbauen. Gleich vorbeischauen!

In diesem Text verwenden wir sogenannte Affiliate-Links. Produkte, die mit einem Stern (*) gekennzeichnet sind, können Sie käuflich erwerben. Kommt der Kauf zustande, erhalten wir eine kleine Provision. Mehr zum Thema Affiliate finden Sie hier.

Die neue Ausgabe ist da: selber machen - Jetzt am Kiosk!
U1 11_2021