Küche neu gestalten

Küchenrückwand – Kreative Ideen zum selbst bauen

Wir haben einige kreative Ideen für die Ihre neue Küchenrückwand zusammen getragen, die nach Belieben in Farbe und Material variiert werden können. Lassen Sie sich inspirieren. 

Küchenrückwand – Kreative Ideen zum selber machen
Küchenrückwand – Kreative Ideen zum selber machen© Christian Bordes

Bei den Nischenverkleidungen, beziehungsweise den Spritzschutzflächen über der Arbeitsfläche, bedienten wir uns jeweils eines Profilschienen-Systems von Ikea.

Das Profilschienen-Systems mit dem Namen "Imperativ" besteht aus Alu-Profilen, die eine Wandverkleidung für unsere neu zu gestaltende Küchenrückwand mit einer Stärke von 5 mm aufnimmt. Mit enthalten sind diverse Zubehörteile wie Küchenrollenhalter, Haken und weiteres.

Nischenverkleidung mit Farbe und Hartfaserplatte

Fertige Nischenverkleidung

© Christian Bordes

Als Wandverkleidung nutzten wir hier eine weiß beschichtete, 5 mm dicke Hartfaserplatte aus dem Baumarkt für etwa 5 Euro/ qm. Als Lack empfehlen wir die Verwendung von Kunstharzlack. Der ist härter als Acryllack und damit in der Küche langlebiger.

Die Oberfläche wird vor dem Lackieren mit 240er- Schleifpapier leicht angeschliffen und anschließend der Lack mit der Rolle aufgetragen.

© Christian Bordes

Die Oberfläche wird vor dem Lackieren mit 240er-Schleifpapier leicht angeschliffen und anschließend der Lack mit der Rolle aufgetragen.

Stoßfugen abdecken

© Christian Bordes

Fugen, die an den Stößen der Hartfaserplatten entstehen wie hier über dem Kochfeld – sogenannte Stoßfugen –, werden mit Alu-Flachmaterial abgedeckt.

Die Front des Geschirrspülers, die ebenfalls lackiert wurde, bekommt noch einen großen floralen Aufkleber (Ikea).

© Christian Bordes

Die Front des Geschirrspülers, die ebenfalls lackiert wurde, bekommt noch einen großen floralen Aufkleber (Ikea).

Küchenrückwand mit lackiertem Glas

Rot-weiße Küchenrückwand aus Glas

© Christian Bordes

Die rot-weiße Küche bekam als Nischenverkleidung das zu dem Schienenprofilsystem passende weiß lackierte Glas von Ikea ("Imperativ", 60 x 45 cm, 20 Euro). Die Montage ist nämlich einfach.

Das aus drei Profilteilen bestehende System wird mittels Schrauben und Dübeln in der Wand verankert.

© Christian Bordes

Das aus drei Profilteilen bestehende System wird mittels Schrauben und Dübeln in der Wand verankert. Zunächst nur das untere Profil befestigen.

Dann die Glasplatte hineinstellen und das graue Kunststoffprofil von oben draufschieben.

© Christian Bordes

Dann die Glasplatte hineinstellen und das graue Kunststoffprofil von oben draufschieben. Die Bohrlöcher markieren, das Glas wieder herausnehmen und die Befestigungslöcher bohren.

Anschließend Glas und Kunststoffprofil festschrauben und das obere Aluminiumprofil aufklippsen.

© Christian Bordes

Anschließend Glas und Kunststoffprofil festschrauben und das obere Aluminiumprofil aufklippsen. Im Bereich des Kochfelds wird anschließend über der ersten Glasplatte noch eine weitere montiert, die oben hinter den Dunstabzug läuft und so gehalten wird. Tipp: Da das Rastermaß der 60 cm breiten Glasplatten nicht bei jeder Küche aufgeht, wird die Lücke mit einem kleinen selbstgebauten Regal gefüllt.

Klarglas und Nadelfilz

Die Nischenverkleidung der Eichenholzküche wurde mit einem Mix aus Einfachglas (Floatglas) und schwarzgrauem Nadelfilzteppich hergestellt.

© Christian Bordes

Die Nischenverkleidung der Eichenholzküche wurde mit einem Mix aus Einfachglas (Floatglas) und schwarzgrauem Nadelfilzteppich hergestellt. Bei den 4 mm dicken Glasplatten, die Sie für etwa 50 Euro/qm bei jedem Glaser bekommen, verzichteten wir bewusst auf geschliffene Kanten, um die Kosten möglichst niedrig zu halten. Denn schließlich kostet eine geschliffene Kante etwa 5 bis 6 Euro/lfd.m, und wenn die Platte erst in den Profilen sitzt, dann gibt es sowieso keine Verletzungsgefahr mehr.

Da eine gebrochene Kante aber das Hantieren sehr erleichtert, empfehlen wir, die Kanten vorsichtig mit Schleifpapier der Körnung 240 zu entschärfen.

© Christian Bordes

Da eine gebrochene Kante aber das Hantieren sehr erleichtert, empfehlen wir, die Kanten vorsichtig mit Schleifpapier der Körnung 240 zu entschärfen. Benutzen Sie zu diesem Zweck unbedingt einen Schleifklotz, und schleifen Sie keinesfalls nur mit einem gefalteten Stück Schleifpapier.

© Christian Bordes

Der Nadelfilz lässt sich am besten mit einem Rollschneider für Papier und Textilien zuschneiden.

Der Nadelfilz wird mit doppelseitigen Klebeband fixiert und anschließend die Glasplatte eingesetzt.

© Christian Bordes

Detail der Schiene und der Verkleidung: Der Nadelfilz wird mit doppelseitigen Klebeband fixiert und anschließend die Glasplatte eingesetzt.

Lesen Sie hier außerdem:

    

Die neue Ausgabe ist da: selber machen - Jetzt am Kiosk!