Die 8 besten Pflanzen fürs Schlafzimmer

Egal ob Sie Pflanzen suchen, die in Ihrem dunklen Schlafzimmer überleben, oder ob die Pflanzen tatsächlich eine schlaffördernde oder heilende Wirkung haben sollen – hier finden Sie eine Übersicht, welche Pflanzen in Ihrem Schlafzimmer nicht fehlen sollten.
 

Schlafzimmer mit Pflanzen
Pflanzen im Schlafzimmer können eine gesundheitsfördernde Wirkung haben!© Pixel-shot - stock.adobe.com

Pflanzen können die Luftqualität verbessern, indem sie Schadstoffe filtern, Sauerstoff produzieren und die Luftfeuchtigkeit erhöhen. Bestimmte Zimmerpflanzen können also einen gesunden und erholsamen Schlaf begünstigen. Aber es gibt auch Arten, die zum Beispiel nachts die CO2-Konzentration im Raum erhöhen und damit das Einschlafen erschweren. Auch stark duftende oder blühende Pflanzen können Kopfschmerzen verursachen und so den Schlaf stören.

Am besten verwenden Sie für das Schlafzimmer Pflanzen mit großen Blättern. Denn je größer die Blattfläche, desto positiver die Effekte. Zimmerpflanzen mit großen Blättern sammeln große Mengen Staub aus der Schlafzimmerluft und haben auch mehr Fläche, um CO2 aus der Luft zu filtern. Die folgende Auflistung bietet einen Überblick über ideale Schlafzimmerpflanzen.

Aloe Vera

Diese Pflanze hat nicht nur einen pflegenden und heilenden Pflanzensaft – Aloe Vera nimmt nachts Kohlenstoffdioxid auf und filtert sogar andere Schadstoffe aus der Luft. Dadurch wird die Luftqualität erheblich verbessert und der erholsame Schlaf gefördert.

Aloe Vera
Die Aloe Vera hat nicht nur einen heilenden Pflanzensaft!© Maryna Osadcha - stock.adobe.com

Bogenhanf

Der Bogenhanf wird auch Schwiegermutterzunge genannt und ist eine beliebte Zimmerpflanze, die sehr pflegeleicht ist. Da er auch nachts Sauerstoff abgibt und Schadstoffe aus der Luft filtert, eignet sich Bogenhanf hervorragend fürs Schlafzimmer. Sogar die NASA empfiehlt Bogenhanf als luftreinigende Pflanze, da sie darüber hinaus die Luft auch noch von üblichen Haushaltsgiften befreit.

Diese Pflanze ist extrem robust, man muss sie fast nie düngen und auch nur selten gießen, da die Blätter Wasser speichern. Sie ist also nicht nur ideal fürs Schlafzimmer, sondern auch für alle, die sonst eigentlich nur Kakteen am Leben halten können. Ein tagsüber halbschattiger oder leicht sonniger Platz ist ideal.

Kakteen

Auch Kakteengewächse nehmen in der Nacht Kohlenstoffdioxid auf und geben Sauerstoff ab. Darüber hinaus können sie dem Schlafzimmer ein exotisches Flair geben. Am besten eignet sich ein sonniger Fensterplatz – so bekommen die Pflanzen ausreichend Licht. Ansonsten brauchen Kakteen sehr wenig Pflege und müssen nur selten gegossen werden.

Efeu oder Efeutute

Der Gemeine Efeu ist Ihnen bestimmt von dicht bewachsenen Hauswänden und Mauern bekannt, aber er kann tatsächlich auch gut als Zimmerpflanze gehalten werden. Er filtert große Mengen an Schadstoffen und Schimmelsporen. Efeu wächst schnell, verträgt Dunkelheit und auch kühlere Temperaturen, falls Sie es gern kalt im Schlafzimmer mögen. Er sollte regelmäßig gegossen werden. Tun Sie das aber erst, wenn die oberste Substrat- oder Erdschicht trocken ist – Staunässe verträgt der Efeu nicht gut.

Wenn Sie also einen pflegeleichten Sauerstoffproduzenten suchen, sind Sie bei Efeu genau richtig.

Ähnlich dem Efeu ist auch die Efeutute sehr pflegeleicht. Wenig Pflege macht ihr gar nichts aus, sie reinigt die Luft trotzdem und gibt auch nachts Sauerstoff ab. Außerdem ist sie auch in hängender Form ein toller Hingucker. 

Bei beiden Efeu-Arten gilt allerdings auch der Warnhinweis: Achtung, die Blätter sind giftig. Stellen Sie sie also lieber außer Reichweite kleiner Kinder und Haustiere auf.

Efeu im Schlafzimmer
Mit Efeu im Schlafzimmer wachen Sie immer erholt auf!© rh2010 - stock.adobe.com

Einblatt oder Aronstabgewächse

Das Einblatt filtert ebenfalls schädliche Gase aus der Luft, bietet aber zusätzlich den Bonus einer höheren Luftfeuchtigkeit. Diese Pflanze kann die Luftfeuchtigkeit im Raum um bis zu fünf Prozent steigern. Das kann gegen trockene Schleimhäute von Augen und Nase helfen und sogar die Verbreitung von Keimen in der Luft verhindern. Damit fördert das Einblatt nicht nur den Schlaf, sondern kann auch vor Allergien schützen. Im Schlafzimmer zeichnet sich die Pflanze vor allem durch eine weitere Eigenschaft aus: Das Einblatt filtert Giftstoffe wie Formaldehyde, Trichloroethylene (TCE) und Benzene aus der Luft. 
Diese Pflanze braucht zudem nicht viel Licht. Sie kann auch in Räumen gehalten werden, die nur kleine Fenster haben oder in die kein Sonnenlicht fällt.

Lavendel

Lavendelöl ist schon lange als Helfer bei schlaflosen Nächten bekannt, aber auch als Pflanze im Schlafzimmer kann man von der Pflanze profitieren: Der sanfte Geruch von Lavendel beruhigt und sorgt so für einen besseren Schlaf. Gleichzeitig ist er aber auch ein echter Insektenschreck – der Duft, den wir als so angenehm empfinden, hilft, unliebsame Insekten wie Motten oder Mücken aus dem Schlafzimmer fernzuhalten.

Lavendel
Der Duft des Lavendels ist im Schlafzimmer sehr angenehm.© Photographee.eu - stock.adobe.com

Birkenfeige

Die Birkenfeige, auch Benjamini genannt, ist für seine besondere Filterung bekannt und entfernt selbst von Textilien freigegebene Schadstoffe aus dem Raum. Sie ist damit der effektivste pflanzliche Luftreiniger. Diese Pflanze sorgt für einen besonders ruhigen Schlaf und das angenehme Gefühl, in einem sauberen Raum zu schlafen.

Benjamini
Auch die Birkenfeige Benjamini ist ideal fürs Schlafzimmer.© sonne07 - stock.adobe.com

Drachenbaum

Der Drachenbaum (Dracaena marginata) besitzt luftreinigende Eigenschaften. Mit seinen großen Blättern spendet er nicht nur viel Luftfeuchtigkeit für den Schlafraum, sondern filtert so wie das Einblatt auch giftige Formaldehyde aus der Luft, welches oftmals aus Verklebungen von Fußböden oder Schränken ausdünstet.

Beachten Sie: Es sollte jedoch vor der Dekoration mit Pflanzen beachtet werden, dass die Erden der Zimmerpflanzen, wenn sie nicht richtig gepflegt werden, Schimmelpilze in sich tragen können. Wenn Sie eine Allergie gegen Schimmelpilze haben, unter Asthma oder ähnlichen Lungenbeschwerden leiden, sollten Sie besser auf in Erde getopfte Pflanzen im Schlafraum verzichten. Alternativ können Sie Tongranulate als Pflanzensubtrat verwenden. Diese sind weniger anfällig für eine Pilzsporen-Entwicklung. Ganz empfindliche Personen verzichten jedoch besser vollends auf Gewächse im Schlafzimmer.

Pflege der Zimmerpflanzen

Damit Ihre Schlafzimmerpflanzen lange schön bleiben, müssen Sie sie von Zeit zu Zeit pflegen. Zimmerpflanzen in kleineren Töpfen werden einmal wöchentlich gegossen, größere alle zwei Wochen. Da Zimmerpflanzen mit ihren Blättern auch den Staub aus der Luft einsammeln, müssen sie regelmäßig gereinigt werden. Das können Sie zum einen mit einem Staubtuch machen, die schnellere Variante ist, sie alle 1-2 Wochen in der Duschwanne abzubrausen.

Zimmer mit verschiedenen Pflanzen
Pflanzen im Schlafzimmer können auch als dekorative Elemente eingesetzt werden.© Photographee.eu - stock.adobe.com

 


 

Die neue Ausgabe ist da: selber machen - Jetzt am Kiosk!