Heizung einstellen

Heizung einstellen: Das bedeuten die Zahlen auf dem Thermostat

Auf dem Heizkörperthermostat befinden sich verschiedene Zahlen und Symbole. Doch was bedeuten sie eigentlich? Wie Sie Ihre Heizung richtig einstellen, lesen Sie hier.

Heizung Thermostat
So stellen Sie Ihre Heizung richtig ein. © Nomad_Soul-stock.adobe.com

Die Heizung richtig einzustellen ist wichtig, um effizient und sparsam zu heizen. Doch für die richtige Einstellung der Heizung sollten Sie wissen, was die Zahlen und Symbole auf dem Heizkörperthermostat überhaupt bedeuten.

Wofür stehen die Zahlen auf dem Heizkörperthermostat?

Mit dem Heizkörperthermostat wird geregelt, auf welche Raumtemperatur geheizt werden soll. Auf jedem Heizkörperthermostat sind die Zahlen von eins bis fünf zu sehen. Jede Zahl steht dabei für eine bestimmte Gradzahl:

  • Stufe 1: ca. 12° C
  • Stufe 2: ca. 16° C
  • Stufe 3: ca. 20° C
  • Stufe 4: ca. 24° C
  • Stufe 5: ca. 28° C

Zwischen den Zahlen befinden sich auf dem Heizkörperthermostat jeweils drei Striche. Jeder Strich steht in etwa für ein Grad. So können Sie Ihre Heizung noch genauer einstellen. Ist die eingestellte Temperatur erreicht, so hält die Heizung diese konstant.

Ein häufiger Irrglaube ist, dass eine höhere Ziffer für schnelleres Heizen steht. Doch das ist nicht so. Der Heizkörper wird auf Stufe fünf nicht schneller warm als auf Stufe drei. Er heizt nur bis auf eine höhere Temperatur.

Heizung einstellen: Symbole auf dem Heizkörperthermostat

Neben den Zahlen befinden sich auch noch einige Symbole auf dem Heizkörperthermostat:

  • Sonne: Grundeinstellung bei 20° C
  • Halbmond: Nachtabsenkung bei 14° C
  • Sternchen/Schneeflocke: Frostschutz bei etwa fünf bis sieben Grad

Stellen Sie Ihr Thermostat auf die Schneeflocke oder das Sternchen ein, wenn Sie einen Raum nicht oder nur sehr selten nutzen. So wird die Heizung vor Frost geschützt und friert nicht ein. Für Kellerräume ist das beispielsweise eine gute Option.

Das könnte Sie auch interessieren
Gaszähler
Gasheizung
Geld sparen bei der Gasheizung
Gasheizungen sind in Deutschland trotz steigender Gaspreise beliebt. Wir verraten Tipps, wie Sie Gas sparen und preisgünstig mit Gas heizen können.
Heizkörper
Auf den meisten Heizköper-Thermostaten befinden sich Ziffern und Symbole.© Robert Kneschke-stock.adobe.com

Programmierbare Heizkörperthermostate

Noch genauer und effizienter können Sie Ihre Heizung einstellen, wenn Sie einen programmierbaren Heizkörperthermostat verwenden. Diese funktionieren in der Regel mit Batterie und können einfach an den Heizkörper montiert werden. Eventuell benötigen Sie einen Adapter, der jedoch oft auch schon im Lieferumfang enthalten ist. Bei programmierbaren Heizkörperthermostaten können detailliertere Einstellungen vorgenommen werden, zum Beispiel genaue Uhrzeiten zur Absenkung der Heizleistung.

Der Heizkörperthermostat N von eqiva* gibt es zum Beispiel in verschiedenen Sets zu kaufen: für drei, vier oder fünf Heizkörper. Damit können Sie die Raumtemperatur zeitgesteuert regulieren. Auch über das Set aus drei programmierbaren Thermostatventilen von Homematic IP* können Sie die Heiz- und Absenkzeiten jeden Tag programmieren. So können Sie sparsam und effizient heizen.

Thermostat
Mit programmierbaren Thermostaten lässt sich die Heizung noch genauer einstellen. © Daniel Jędzura-stock.adobe.com

Heizung richtig einstellen: Nur so funktioniert es

Damit die gewünschte Temperatur, die Sie am Heizkörperthermostat einstellen, im Raum auch wirklich erreicht wird, sollten Sie darauf achten, dass der Heizkörper immer freisteht und nicht durch Vorhänge oder Möbel verdeckt ist. Ansonsten staut sich die Wärme dahinter, während der Rest des Raumes kalt bleibt. Auch Fensterbänke können dazu beitragen, dass sich die Wärme zwischen Heizkörper und Fensterbrett staut.

Für die optimale Heizleistung müssen Heizkörper auch regelmäßig gereinigt werden. Wie das funktioniert, lesen Sie hier.

Welche Temperatur in welchem Raum?

Für jeden Raum wird eine andere Temperatur empfohlen. Damit Sie Ihre Heizkörper für jedes Zimmer richtig einstellen, sollten Sie wissen, welche Temperaturen in welchen Räumen am besten geeignet sind:

  • Schlafzimmer: ca. 18° C (entspricht Stufe 2,5)
  • Badezimmer: ca. 22-24° C (entspricht Stufe 3,5 bis 4)
  • Küche und Flur: ca. 18° C (entspricht Stufe 2,5)
  • Wohnzimmer, Esszimmer und andere Wohnräume: ca. 20° C (entspricht Stufe 3)

So können Sie Ihre Heizung richtig einstellen und beim Heizen viel Geld sparen.

In diesem Text verwenden wir sogenannte Affiliate-Links. Produkte, die mit einem Stern (*) gekennzeichnet sind, können Sie käuflich erwerben. Kommt der Kauf zustande, erhalten wir eine kleine Provision. Mehr zum Thema Affiliate finden Sie hier.

Die neue Ausgabe ist da: selber machen - Jetzt kaufen!
U1 10_22