Bodenbeläge

Laminat im Bad

Im Bad muss der Boden nicht unbedingt verfliest werden. Mit der richtigen Technik lässt sich zum Beispiel auch Laminat im Bad problemlos verlegen. Wir zeigen, wie das geht.

Laminat im Badezimmer
  © Chris Lambertsen

Das Problem mit Laminat im Bad besteht darin, dass unvermeidlich umher spritzendes Nass aus den Wasserhähnen in die Fugen eindringen könnte und das Material zum Quellen bringt oder es läuft unter den Boden und bietet den Schimmelpilzen dort ein sehr gemütliches und verstecktes Zuhause.

Es gibt jedoch durchaus Methoden beziehungsweise Systeme, die das Verlegen von Laminat im Bad ermöglichen. Dabei muss der Bodenbelag unter anderem mit einem Elastikkleber vollflächig auf dem Estrich verkleben werden, um die erwähnte Staunässe zu verhindern. Zudem ist die Abdichtung der umlaufenden 10-mm-Dehnungsfuge am Randmithilfe einer speziellen Acrylmasse zwingend erforderlich, weil herkömmliche Acrylmassen hier überfordert wären. Schließlich wird die Holzoberfläche erst nach dem Verlegen mit Öl behandelt.

Weil gerade vollflächiges Verkleben und Beurteilen des Estrichs nicht ganz einfach sind, empfehlen wir nur den sehr versierten Selbermachern unter Ihnen, den Boden selbst zu verlegen. Ansonsten hilft Ihnen gerne der Profi.

Achten Sie beim Kauf von Laminat, Kleber und Co darauf, dass es sich explizit um für das Badezimmer geeignetes Material handelt! Ferner ist es ratsam, alles vom selben Hersteller zu verwenden. Die Kompatibilität und Haltbarkeit sind damit am eheste gegeben.

Laminat im Bad verlegen

Auch wenn das Fertigparkett an sich schon dem Wasser trotzt, helfen ein paar Regeln, den Boden dauerhaft schön zu halten.

Laminat im Bad
Laminat im Bad - Kleber auftragen
© Chris Lambertsen

Schritt 1/4: Kleber auftragen

Kleber per Zahnspachtel (Spezialgröße 5 mm von Haro) verteilen. Spachtel senkrecht halten, damit die Klebermenge stimmt.

Laminat im Bad - Dielen verlegen
© Chris Lambertsen

Schritt 2/4: Parkettdielen verlegen

Die Parkettdielen sind mit dem leimlosen Klicksystem ausgestattet. Ansetzen, einwinkeln und gut ins Kleberbett eindrücken. Die Dielen über die kurze Kante mit Hammer und Zulageholz zusammentreiben.

Laminat im Bad - Dehnungsfuge spritzen
© Chris Lambertsen

Schritt 3/4: Dehnungsfuge spritzen

Die 10-mm-Dehnungsfuge spritzen Sie mit der Haro-Acrylmasse aus (kein anderes Acryl verwenden). Holzfläche vorher abkleben.

Laminat im Bad - Öl einmassieren
© Chris Lambertsen

Schritt 4/4: Öl einmassieren

Am Ende der Verlegearbeiten ölen Sie den Boden mit einer kurzflorigen Rolle. Öl einige Minuten einziehen lassen, Überschuss abwischen und gut einmassieren. Mindestens zweimal ölen.

  • Eine Duschkabine oder ein Duschvorhang sollte selbstverständlich sein, damit der Boden nicht komplett unter Wasser gesetzt wird.
  • Vermeiden Sie stehendes Wasser! Pfützen und Lachen, die sich immer mal bilden können, sollten Sie möglichst schnell wieder aufnehmen.
  • Eine Badematte vor Badewanne oder Dusche sorgt schon direkt nach dem Aussteigen für halbwegs trockene Füße.
  • Alle drei Jahre können Sie den Boden nachölen. Boden leicht anschleifen (120er Schleifgitter), Öl auftragen und sorgfältig einmassieren.

Weitere Artikel zum Thema Laminat verlegen

Die neue Ausgabe ist da: selber machen - Jetzt kaufen!
U1 03_23