Beet & Hochbeet

Blumentreppe aus Holz bauen

Bald ist es wieder so weit, dass auch einige Zimmerpflanzen nach draußen können. Vorausgesetzt, Sie haben genug Platz dafür, oder Sie bauen sich einfach eine Blumentreppe aus Holz.

Blumentreppe aus Holz
  © Chris Lambertsen

Nach den blütenarmen Monaten, die hinter uns liegen, ist es ein Genuss, in Frühlingsblumen zu schwelgen, Balkonkästen und Kübel frisch zu bepflanzen und Balkon oder Terrasse wieder herzurichten.

Auch viele Zimmerpflanzen können im Sommer auf den Balkon oder in den Garten gestellt werden. Vorausgesetzt natürlich, sie sind nicht zu lichtempfindlich und finden auf dem Balkon genügend Platz. Aber selbst auf kleinen Balkonen können Sie mithilfe dieser selbstgebauten Blumentreppe aus Holz zahlreiche Pflanzen im Freien unterbringen.

Blumentreppe aus Holz - das Wichtigste im Überblick

Stellplätze gibt es genug, wenn Sie diese Blumentreppe nachbauen. Auf zwei Etagen stehen jeweils 70 Zentimeter zur Verfügung, und auch davor ist ja noch Platz für ein paar nicht allzu hohe Pflanzen. Wenn das nicht reicht, bauen Sie nicht nur eine, sondern mehrere Treppen.

Blumentreppe selber bauen - perfekt für Balkon oder Terrasse

Doch nicht immer geht es darum, dass Stellfläche für die vielen Töpfe fehlt. Manchmal ist auch das Gegenteil der Fall: Es gibt viel Platz auf der Terrasse, aber nur wenige Pflanzen. Die wirken dann verloren auf der großen Fläche. Die Blumentreppe füllt viel mehr Raum und schafft den richtigen Rahmen. Selbst eine kleine Topfrose wird hier zum Star. Auch wenn Sie nur wenige Topfpflanzen haben, ist die Blumentreppe aus Holz ein Gewinn für Balkon oder Terrasse, denn sie lässt sich auch als Abstellfläche für Gläser oder Flaschen verwenden. Und wenn der obere Rost heruntergeklappt wird, verwandelt sie sich in eine Bank für Kinder.

Damit ist die Liste der Vorzüge immer noch nicht komplett: Weil es Stellplätze in unterschiedlichen Höhen gibt, kann man mithilfe der Treppe auch mit vielen kleinen Töpfen grüne Wände bauen und unansehnliche Ecken verdecken. Sonst gelingt das nur mit großen, buschigen Kübelpflanzen, die meist teuer und nicht immer winterhart sind.

Schwierigkeiten bei der Unterbringung über Winter bereitet die Blumentreppe nicht, denn sie ist mit ein paar Handgriffen zusammengeklappt und passt dann noch in den Keller oder den Gartenschuppen. Wenn das Holz mit einem Anstrich gut gegen Feuchtigkeit geschützt ist, kann sie jedoch auch das ganze Jahr draußen stehen bleiben. Anstelle von Blumentöpfen könnte dann zum Beispiel ein Vogelfutterhaus darauf stehen.

Blumentreppe aus Holz - Skizze mit Maßen

Exakt Maßnehmen zahlt sich beim Zusammenbau aus. Leistenquerschnitte können etwas variieren – hier waren es 2,4 x 4,2 cm. 

Blumentreppe aus Holz - Skizze
© Tillman Straszburger

Blumentreppe aus Holz - Bauanleitung

Tipp: Benutzen Sie unbedingt Schrauben und Beschläge aus nicht rostenden Metallen. Die Schlossschrauben aus Edelstahl bleiben dauerhaft rostfrei. Für die Böden reichen verzinkte Schrauben, denn die Querstücke werden ja zusätzlich geleimt. Die Scharniere sind aus Messing.

Blumenbank bauen
Blumentreppe aus Holz - Bretter zusägen
© Chris Lambertsen

Schritt 1/7: Bretter zuschneiden

Zuerst werden die Glattkantbretter zugeschnitten: zwei lange für die schrägen Beine, zwei für die senkrechten und 14 für die Stellflächen und den hinteren Rahmen. Mit Hilfe der Gehrungslade gelingen auch mit der Handsäge exakte Schnitte.

Blumentreppe aus Holz - Beine abrunden
© Chris Lambertsen

Schritt 2/7: Beine abrunden

Die oberen Enden der schräg stehenden Beine werden abgerundet. Ein Glas oder Eierbecher dient als Schablone für die Rundung. Mit der Handsäge schneiden Sie die Form grob zu und arbeiten sie dann mit der Raspel exakt heraus.

Blumentreppe aus Holz - Löcher bohren
© Chris Lambertsen

Schritt 3/7: Löcher bohren

Die Löcher für die durchgesteckten Schlossschrauben (M 8x80 mm) bohren Sie am besten mit Hilfe des Bohrständers. Dann werden sie lotrecht.

Blumentreppe aus Holz - Leisten verschrauben
© Lambertsen

Schritt 4/7: Leisten verschrauben

Aus den gleichlang zugeschnittenen Leisten bauen Sie die Böden zusammen. Leistenabschnitte dienen als Abstandhalter. Die verbindenden Querstücke werden mit PU-Leim wasserfest verleimt und geschraubt. Die Schraublöcher unbedingt vorbohren.

Blumentreppe aus Holz - Holz anstreichen
© Chris Lambertsen

Schritt 5/7: Holz anstreichen

Das unbehandelte Holz braucht einen lückenlosen Anstrich, damit keine Feuchtigkeit eindringen kann. Soll die Treppe einen hellen Farbton bekommen, grundieren Sie sie weiß und lackieren dann zweimal.

Blumentreppe aus Holz - Scharniere anschrauben
© Chris Lambertsen

Schritt 6/7: Scharniere anschrauben

Um die Scharniere aufzuschrauben, legen Sie den aus den zwei senkrechten Beinen und drei Querleisten zusammengebauten Rahmen auf einen ebene Fläche und stellen die Böden in der richtigen Position darauf.

Blumentreppe aus Holz - Füße befestigen
© Chris Lambertsen

Schritt 7/7: Füße befestigen

Dann schrauben Sie Kunststofffüße (15 x 8 mm) unter die Beine, damit das Holz keine direkte Berührung mit dem oft feuchten Boden hat.

Weitere Artikel zum Thema Pflanzen auf dem Balkon

Die neue Ausgabe ist da: selber machen – Jetzt kaufen!
U1_04_24