Grillen

Feuerstelle im Garten bauen

Wir zeigen Ihnen, wie Sie eine Feuerstelle bauen und was beim Lagerfeuer im Garten erlaubt und verboten ist. Mit unserer Videoanleitung baut sich der Grillplatz fast von selbst.

Feuerstelle Lagerfeuer
Mit der eigenen Feuerstelle im Garten können Sie sicher Lagerfeuerstimmung genießen.© jpjariz - stock.adobe.com

Das Knistern der Flammen, der Duft von verbranntem Holz, das Flackern der Flammen und die Funken zaubern eine ganz besondere Stimmung herbei. Legen Sie doch auch in Ihrem Garten eine eigene Feuerstelle an - hier erfahren Sie, wie's geht.

Der Bau ist an einem Wochenende zu schaffen, er ist einfach und die Material-Kosten belaufen sich auf nur 150 Euro.

Ist eine Feuerstelle im Garten erlaubt?

Offenes Feuer wird erweckt Misstrauen. Vorallem dann, wenn ein Wald oder viele Häuser in der Nähe sind. Wünschen Sie sich also eine Feuerstelle im Garten, sollten Sie zuvor folgende Punkte berücksichtigen:

  • Genehmigung einholen: Je nach Bundesland oder Gemeinde gelten andere Regelungen für offene Feuerstellen im Garten. Fragen Sie daher vor dem Bau der Stadtverwaltung oder der Gemeinde nach den rechtlichen Bestimmungen. Oft finden Sie diese auch auf den Internetseiten der Behörden.
  • Mit den Nachbarn sprechen: Laut Bundesemissionsschutzgesetz dürfen andere Personen durch Rauchentwicklung oder störenden Geruch nicht belästigt werden. Daher ist es sinnvoll mit den Nachbarn zu sprechen, bevor Sie die Feuerstelle bauen.
  • Feuerholz sammeln: Falls Sie vorhaben, für das Gartenfeuer Holz in einem nahegelegenem Wald zu sammeln, achten Sie darauf, sich auch dafür eine Genehmigung ausstellen zu lassen.
  • Verunreinigtes Holz ist tabu: Verbrennen Sie niemals Sperrholz oder verunreinigtes Holz beispielsweise mit Teer oder Plastik. Dies ist verboten und ist gefährlich für die Gesundheit.
  • Wetter beachten: Bei Wind oder starker Trockenheit bleibt die Feuerstelle im Garten aus. Erhöhte Brandgefahr!
  • Keine Brandbeschleuniger: Verzichten Sie auf Brandbeschleuniger wie Benzin oder Spiritus. Die Stoffe sind explosiv und können zu starken Verbrennungen und Bränden führen.
  • Feuer gründlich löschen: Achten Sie immer darauf, das Feuer korrekt zu löschen.
Feuerstelle Lagerfeuer
Ein Lagerfeuer in der eigenen Feuerstelle ist ein besonderes Erlebnis für Groß und Klein.© artrachen - stock.adobe.com

Feuerstelle selber bauen: Material

Für eine Granit-Feuerstelle mit circa 85 Zentimeter Innendurchmesser benötigen Sie folgende Materialien:

  • circa 100 Granitsteine 8 bis 10 cm Kantenlänge
  • circa 200 Granitsteine 4 bis 5 cm Kantenlänge
  • 4 Säcke Zementmörtel 30 kg
  • 3 Säcke Spielsand 25 kg
  • 2 Säcke Buntkies (Naturstein) 25 kg

Werkzeuge: Spaten, Schnur, Zollstock, Handstampfer, Mörteleimer, Maurerkelle, Handfeger, Handschuhe, Schwamm, Wasserwaage, Hammer, Brett und Fugenkelle.

Schwierigkeitsgrad: Für den Bau dieser Feuerstelle brauchen Sie nicht mehr als ein Wochendende, vorausgesetzt, das Wetter spielt mit. Wer noch nie gemauert hat, braucht vorher ein wenig Übung. Solange der Mörtel noch nicht anzieht, kann man aber die Steine so lange neu ausrichten, bis sie perfekt liegen.

Feuerstelle im Garten bauen

Natürlich gibt es noch viele andere Möglichkeiten eine Feuerstelle zu gestalten. So können Sie etwa eine runde und gemauerte Feuerstelle in Ihrem Garten einrichten oder unterschiedliche Steine miteinander kombinieren. Besonders stimmungsvoll wird es, wenn Sie weitere Lichter im Garten aufstellen. 

Feuerstelle auf Terrasse und Balkon

Eine Feuerstelle auf der Terrasse ist eine stimmungsvolle Alternative zum Gartenfeuer. Die flexibelste Lösung für die Terrasse sind Feuerschalen oder Feuerkörbe.

  • Während Feuerschalen geschlossen und das Holz in einer brandfesten Schale liegt, hat der Feuerkorb Öffnungen an den Seiten.
  • Diese sind nötig, um das Feuer mit Sauerstoff versorgen. Allerdings können Glutpartikel aus dem Korb herausfallen.
  • Deshalb benötigen Sie hier zusätzlich einen feuerfesten Untergrund.
  • Um Grasnarben oder Schäden auf Holzterrassen zu vermeiden, ist es von Vorteil, einen feuerfesten und hitzebeständigen Untergrund auch für Feuerschalen zu verwenden. Hier erfahren Sie, wie Sie eine Feuerstelle mit Stahlring selber bauen.
  • Da Sie bei einer Feuerstelle auf der Terrasse trotzdem mit Funkenflug rechnen müssen, sollten Sie ausreichend Abstand von brennbaren Materialien wie beispielsweise Gartenmöbeln aus Holz oder Plastik halten.
  • Vor Funkenflug schützen außerdem engmaschige Gitter. Als Haube über der Feuerschale oder eingesetzt in den Feuerkorb schützt das Drahtgeflecht auch vor herausfallender Glut.

Der beste Platz für die Feuerstelle im Garten

Nach Möglichkeit sollten sich keine Bäume, Büsche oder Sträucher in unmittelbarer Nähe befinden, damit Funken oder Glutteile nichts entzünden können. Außerdem sollten Sie genügend Abstand zum Nachbargrundstück lassen, um Ärger zu vermeiden.

Ist das passende Plätzchen gefunden, kann es losgehen. Jetzt brauchen Sie nur noch ein freies Wochenende.

Übrigens: Was Sie beachten müssen, wenn Sie Ihr eigenes Brennholz sägen wollen, verraten wir hier.

Die neue Ausgabe ist da: selber machen - Jetzt kaufen!
U1 06_22