Werkstatt

Vielzweckleitern - das sollten Sie wissen

Bei vielen Arbeiten in luftiger Höhe bietet die einfache Leiter nicht immer die nötige Sicherheit. Trotzdem muss man sich nicht gleich ein Baugerüst zulegen. Das sollten Sie über Vielzweckleitern wissen und so werden Sie bedient.

VielzweckleiterEinsatzmoglichkeiten.jpg
© Micheal Holz

Stürze von der Leiter gehören zu den häufigsten Unfällen im Haushalt, egal ob während des Frühjahrsputzes oder ausgiebiger Renovierungsarbeiten. Meist sind die falsche Wahl und Handhabung der Steiggeräte die Ursache.

Generell gilt: Je höher der Arbeitsplatz und je schwerer die Tätigkeit, desto stabiler muss die Arbeitsplattform sein. Dabei können Vielzweckleitern eine große Hilfe sein. 

Vielzweckleiter - diese Punkte sind wichtig: 

Wofür eignen sich Vielzweckleitern?

Vielzweckleitern sind, wie der Name schon sagt, Leitern, die flexibel eingesetzt werden können. Sie lassen sich mit wenigen Handgriffen in eine Arbeitsbühne verwandeln. So hat man beide Hände frei, und der eigentliche Arbeitsbereich ist optimal zugänglich. 

Ob im Garten, im Keller oder auf dem Dachboden – eine Vielzweckleiter ist eine effektive Lösung für viele Aufgaben und ermöglichen es, unterschiedliche Arbeiten in der Höhe auszuführen.

Darüber hinaus sind sie faltbar und damit einfach zu verstauen und zu transportieren. Dies macht sie zu einem idealen Werkzeug für diejenigen, die regelmäßig an verschiedenen Orten arbeiten müssen. Außerdem können sie nicht nur während des Transports, sondern auch bei der Lagerung zusammengeklappt werden und nehmen so wenig Platz in Anspruch.

Kurz gesagt: Eine Vielzweckleiter ist ein unverzichtbares Werkzeug sowohl für Profis als auch Heimwerker. Sie bietet Stabilität, Flexibilität und Sicherheit bei diversen Arbeiten in der Höhe, sodass man jeder Herausforderung gewappnet ist.

VielzweckleiterNutzung.jpg
© Micheal Holz

Vielzweckleitern kaufen - darauf müssen Sie achten 

Wenn Sie sich eine Vielzweckleiter kaufen wollen, sollten Sie sich zuerst vergewissern, welche Funktionen sie erfüllen soll. Allgemein gibt es zwei Arten von Konstruktionsprinzipien: 

  1. Leitern mit drei arretierbaren Gelenken: Sie können zu einer Brücke geknickt werden. Verstärkt mit einer Bohle, bringen sie Sie gut einen Meter in die Höhe. 
  2. Mehrteilige Leitern: Auseinandergenommen werden sie mit einem Gerüstbrett (Bühne) verbunden und mit Querstreben verstärkt. Die erreichbare Arbeitshöhe liegt bei gut drei bis fünf Metern. Für die meisten Außenarbeiten rund ums Haus – drinnen wie draußen – wird diese Möglichkeit genügen.

Wer sich dennoch für ein kleines Klapp- oder Fahrgerüst entscheidet, muss bei der Wahl sehr genau den Verwendungszweck beachten. Einfache, günstige Modelle sind eher wacklig und geben bei Arbeiten mit hohem Kraftaufwand und ruckartigen Bewegungen nicht den nötigen Halt.

Das könnte Sie auch interessieren
Werkzeugkasten
Werkzeug
Werkzeug-Grundausstattung für Heimwerker
Eine kleine Basis-Ausstattung an Werkzeugen gehört in jeden Haushalt. Wir sagen Ihnen, worauf Sie beim Kauf achten müssen und welche praktischen Handwerkzeuge in keiner Werkzeugtasche fehlen sollten.

Achten Sie beim Kauf Ihrer Arbeitsbühne außerdem auf Produkte mit Garantie. Neben dem GS-Siegel für Geprüfte Sicherheit sollte auch die Einhaltung der entsprechenden DIN-Normen garantiert werden. Für Leitern gilt DIN EN 131 und für Fahrgerüste DIN EN 1004. 

Tipp: Moderne Leitern und Gerüste sollen der Unfallverhütungsvorschrift BGV D 36 entsprechen. Fragen Sie im Zweifelsfall den Händler.

Die beste Qualität nützt jedoch nichts, wenn Leitern oder Gerüste schlecht gepflegt oder falsch genutzt werden. Beachten Sie die Gebrauchsanweisung, und überprüfen Sie die Geräte auf Schäden und Verschmutzungen, die eine Rutschgefahr darstellen können.

VielzweckleiterBedienung.jpg
© Micheal Holz

Vielzweckleitern im Vergleich - diese Modelle gibt es

1. Kadax 
Die Vielzweckleiter von KADAX* trägt bis zu 150 Kilogramm und wird in den Varianten mit sechs, sieben und acht Sprossen verkauft. Sie kann sowohl draußen als auch drinnen verwendet werden. 

2. Hailo
Die dreiteilige Alu-Kombileiter von Hailo* hat acht Sprossen und bietet auf jedem Untergrund einen sicheren Stand. Er trägt bis zu 150 Kilogramm und wiegt knapp 22 Kilogramm. 

3. Krause 
Die Vielzweckleiter von Krause* kann mit neun Sprossen bis zu sechs Meter erreichen und ist trotzdem mit einem Gewicht von knapp 14 Kilogramm sehr handlich. Auch sie kann 150 Kilogramm tragen. 

Vielzweckleiter.jpg
© Layher

Werkstatt - auf diese Werkzeuge sollte man nicht verzichten 

Nicht nur die Vielzweckleiter ist ein sehr hilfreiches Werkzeug. Für eine optimal ausgestattete Werkstatt dürfen auch diese Dinge nicht fehlen: 

In diesem Text verwenden wir sogenannte Affiliate-Links. Produkte, die mit einem Stern (*) gekennzeichnet sind, können Sie käuflich erwerben. Kommt der Kauf zustande, erhalten wir eine kleine Provision. Sie bezahlen deshalb jedoch nicht mehr für die Produkte als üblich. Mehr zum Thema Affiliate finden Sie hier.

Die neue Ausgabe ist da: selber machen - Jetzt kaufen!
U1 03_23